Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - An Europas Börsen ist es am Dienstag weiter aufwärts gegangen.

16.11.2021 - 18:34:59

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx legt weiter zu - Rückenwind aus den USA. Das Tempo bleibt nach der Rally seit Anfang Oktober allerdings moderat. Der EuroStoxx 50 hatte im Handelsverlauf mit gut 4406 Punkten einen weiteren Höchststand seit dem Jahr 2008 erklommen und schloss 0,35 Prozent im Plus bei 4401,49 Punkten.

schreitet derweil wie der Frankfurter Dax auf Rekordniveau weiter voran und ging 0,34 Prozent höher bei 7152,60 Punkten aus dem Handel. Der britische FTSE 100 ("Footsie") dagegen gab um 0,34 Prozent auf 7326,97 Punkte nach und verlor damit etwas weiter den Anschluss.

An der "Footsie"-Spitze zogen die Aktien von Vodafone um knapp fünf Prozent an. Der britische Telekommunikationskonzern erwartet nach guten Geschäften in den ersten sechs Monaten ein etwas besseres Jahresergebnis. Zudem erhöhte das Management die Prognose für den Mittelzufluss.

Ebenfalls in London stiegen die Papiere von Diageo um gut ein Prozent. Der Spirituosenhersteller erwartet in den kommenden Jahren eine bessere Geschäftsentwicklung als noch vor der Corona-Pandemie.

An der EuroStoxx-Spitze profitierten die Anteilscheine von Kering mit einem Plus von mehr als vier Prozent von einer Kaufempfehlung der Bank HSBC. Diese hatte sich mit Blick auf eine kurzfristige Erholung der wichtigen Markt Gucci optimistisch gezeigt.

Aus Branchensicht schlugen sich europaweit Aktien aus dem Automobilsektor recht wacker und gewannen 0,8 Prozent. Börsianern zufolge steigt wohl derzeit die Stimmung der Anleger mit Blick auf den Zulieferbranche etwas. Medienbereiche hätten in diesem Monat darauf hingedeutet, dass die Lieferkettenprobleme nachlassen könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Kurseinbruch - Corona-Variante verängstigt die Anleger. Aktien wurden international rasant auf Talfahrt geschickt, weil Fachleute befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen nicht nur hoch ansteckend ist, sondern auch den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. PARIS/LONDON - Aus Angst vor einer neuen Corona-Variante haben die Anleger am Freitag an den Europa-Börsen heftig die Handbremse gezogen. (Boerse, 26.11.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Europa: Neue Coronavirus-Variante schlägt Anleger in die Flucht. Sie folgten damit den deutlichen Verlusten an den asiatischen Handelsplätzen. Gesucht waren angesichts einer neuen, möglicherweise sehr gefährlichen Variante des Coronavirus im südlichen Afrika als "sichere Häfen" geltende Anlagen wie Anleihen, der japanische Yen und der US-Dollar. PARIS/LONDON - Nach der kurzen Vortagsstabilisierung haben neue Corona-Sorgen Europa Börsen am Freitag endgültig auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 26.11.2021 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Talfahrt gestoppt - Versorger gefragt. Der EuroStoxx 50 um 0,48 Prozent auf 7075,87 Punkte zu. Der FTSE 100 in London verbuchte ein Plus von 0,33 Prozent auf 7310,37 Punkte. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben ihre von Pandemie- und Inflationssorgen ausgelöste Verlustserie am Donnerstag zunächst beendet und fester geschlossen. (Boerse, 25.11.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Europa: Stabilisierung nach Kursrückschlag - Versorger gefragt. Der EuroStoxx 50 um 0,29 Prozent auf 7062,77 Punkte zu. Der FTSE 100 in London verbuchte ein Plus von 0,19 Prozent auf 7300,34 Punkte. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Donnerstag ihre jüngste, von Pandemie- und Inflationssorgen ausgelöste Talfahrt zunächst gestoppt. (Boerse, 25.11.2021 - 11:15) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Wenig verändert und richtungslos. Belastend wirkten die in vielen Ländern zunehmend heftigere vierte Corona-Welle sowie die Aussicht auf höhere Zinsen in den USA. Die am Nachmittag veröffentlichten zahlreichen US-Wirtschaftsdaten hatten einen leicht positiven Einfluss auf die Leitindizes. PARIS/LONDON - Ohne klare Richtung und relativ wenig verändert sind Europas wichtigste Aktienmärkte am Mittwoch aus dem Handel gegangen. (Boerse, 24.11.2021 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Corona-Sorgen beschleunigen Börsenkorrektur. Zwischenzeitlich sorgten aktuelle Daten zur Unternehmensstimmung in der Eurozone und Großbritannien für etwas Erleichterung. PARIS/LONDON - Die Angst vor massiven coronabedingten Einschränkungen angesichts weiter stark steigender Infektionszahlen in vielen Ländern haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag überwiegend deutlich ins Minus gedrückt. (Boerse, 23.11.2021 - 18:55) weiterlesen...