Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - An Europas Börsen haben die Anleger am Montag erneut Kasse gemacht.

18.01.2021 - 11:56:30

Aktien Europa: Weitere Gewinnmitnahmen zum Wochenstart. Allerdings waren die Verluste deutlich geringer aus als vor dem Wochenende. Da an der Wall Street wegen eines Feiertags nicht gehandelt wird, fiel ein wichtiger Impulsgeber für die hiesigen Märkte weg. Zudem steht an diesem Mittwoch die Vereidigung des gewählten US-Präsidenten Joe Biden an. Einige Beobachter befürchten ähnliche Unruhen wie bei der Zertifizierung des Wahlergebnisses, als enttäuschte Anhänger des abgewählten Amtsinhabers Donald Trump das Kapitol gestürmt hatten.

ging es um 0,21 Prozent auf 5599,97 Punkte nach unten. Der britische FTSE 100 sank um 0,09 Prozent auf 6729,65 Punkte.

Am besten schlugen sich im europäischen Branchenvergleich Technologiewerte: Ihr Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 gewann über ein halbes Prozent. Dagegen sank der Index der Energieversorger als Schlusslicht um rund ein Prozent.

Carrefour -Titel büßten weitere knapp sechs Prozent ein, nachdem der französische Handelskonzern und der kanadische Übernahmeinteressent Alimentation Couche-Tard wegen des politischen Widerstands in Frankreich ihre Gespräche über einen möglichen milliardenschweren Zusammenschluss vorerst eingestellt haben. Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hatte offen damit gedroht, einen Deal zu blockieren. Wie die Unternehmen mitteilten, wollen sie aber weiter über mögliche Partnerschaften sprechen, beispielsweise beim Einkauf.

Papiere von Total verloren mit der Branche fast ein halbes Prozent, nachdem bekannt geworden war, dass der französische Ölkonzern sein Engagement im Bereich der Erneuerbaren Energien mit einer Milliardeninvestition in Indien ausbaut.

Die Aktien des neuen Autoriesen Stellantis nahmen indes an ihrem ersten Handelstag eine positive Entwicklung: Nachdem der erste Kurs in Mailand 12,76 Euro betragen hatte, notierten die Titel zuletzt bei 13,39 Euro. Aktuell sind die Anteilsscheine des aus der Fusion von Fiat Chrysler und PSA entstandenen Unternehmens im französischen Cac 40 sowie im italienischen FTSE MIB gelistet. Spätestens im September könnten sie in den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 aufgenommen werden. Wegen des US-Feiertags steht der Handelsstart der Papiere an der New Yorker Börse erst am Dienstag an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Auf Erholungskurs. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,31 Prozent auf 5797,98 Punkte vor. Der britische FTSE 100 stieg um 0,50 Prozent auf 6658,97 Zähler. PARIS/LONDON - Nach den beschwichtigenden Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell am Vortag haben Europas wichtigste Aktienmärkte auch zur Wochenmitte davon profitiert und mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.02.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Schwächer erwartet - 13 800 Punkte im Dax in Gefahr. Die Marke von 13 800 Punkten wackelt. Bullen und Bären kämpften nach wie vor um die Herrschaft an der Börse, kommentierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in Frankfurt. Marktschwankungen hätten daher zugenommen, was wiederum Anleger nervös mache. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch an seine Verluste der vergangenen beiden Handelstage anknüpfen. (Boerse, 24.02.2021 - 08:21) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Dax reduziert Minus am Nachmittag wieder - Powell-Aussagen im Blick FRANKFURT - Nach stabilem Start und zwischenzeitlichem Kursrutsch um mehr als zwei Prozent auf den tiefsten Stand seit drei Wochen hat sich der Dax lag nur noch mit 0,3 Prozent im Minus. (Boerse, 23.02.2021 - 17:23) weiterlesen...

Aktien Europa: Mauer Technologiesektor belastet weiterhin. Die Sorgen vor hohen Bewertungen und steigenden Zinsen spielen dabei die entscheidende Rolle. Für den EuroStoxx 50 verlor 0,35 Prozent auf 5747,47 Punkte und auch der britische FTSE 100 stand 0,26 Prozent tiefer auf 6594,88 Punkten. PARIS/LONDON - Die Schwäche im Technologiesektor hat die europäischen Börsen auch am Dienstag belastet. (Boerse, 23.02.2021 - 11:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt 14 000-Punkte-Marke erneut ins Visier. Das "nervöse Hin und Her" setze sich fort, erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners das Auf und Ab am Aktienmarkt, seit das deutsche Börsenbarometer vor zwei Wochen bei 14 169 Punkten ein Rekordhoch erreicht und dann keine klare Richtung mehr eingeschlagen hat. FRANKFURT - Nach dem jüngsten Rückschlag bis knapp über 13 800 Punkte dürfte der Dax am Dienstag die runde Marke von 14 000 Punkten wieder ins Visier nehmen. (Boerse, 23.02.2021 - 08:15) weiterlesen...

Europa Schluss: Minus eingedämmt - Zinsangst vs. Corona-Hoffnung. Die Vorsicht vieler Anleger vor steigenden Anleiherenditen und die Sorge um eine steigende Inflation hätten den Optimismus über das Corona-Impfprogramm und den Weg zu einer wirtschaftlichen Wiederbelebung in den Hintergrund gedrängt, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben mit moderaten Kursabschlägen den ersten Tag der neuen Woche beendet. (Boerse, 22.02.2021 - 18:22) weiterlesen...