Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - An den Handelsplätzen in Europa geht es Schritt für Schritt weiter bergauf.

14.06.2021 - 11:41:28

Aktien Europa: Indizes setzen ihre Klettertour fort. Der EuroStoxx 50 verbuchte am Montagvormittag mit 4155 Punkten ein Hoch seit 2008. Als Treibstoff gelten vor allem die Hoffnung auf weiterhin billiges Notenbankgeld, aber auch die aktuellen Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus in Europa. Erstmals seit September wurden zum Beispiel in Deutschland an einem Tag wieder weniger als 1000 Neuinfektionen gemeldet.

um 0,22 Prozent auf 6615,35 Punkte vor, er festigte damit sein Hoch seit der Jahrtausendwende. Der Londoner FTSE 100 gewann 0,37 Prozent auf 7160,60 Zähler.

Laut dem Marktbeobachter Milan Cutkovic vom Broker Axi können sich die Anleger mit der zuletzt noch spürbaren Inflationsangst "mehr und mehr arrangieren". Ihre gute Grundstimmung vor wichtigen Ereignissen im Wochenverlauf, allen voran dem US-Zinsentscheid am Mittwoch, zeigte sich besonders im Öl- & Gassektor mit einem Anstieg um 1,3 Prozent. Die Ölpreise haben am Montagmorgen etwas zugelegt und damit neue Mehrjahreshochs erreicht.

Zum zweitbesten Sektorindex wurde jener der Technologiebranche mit einem Plus von 0,8 Prozent auf Rekordniveau. So gewannen die Aktien des Zahlungsabwicklers Adyen an der EuroStoxx-Spitze 2,2 Prozent. Aber auch Chip- und Softwareaktien waren gefragt, wie Kursgewinne bei STMicroelectronics oder SAP zeigen.

Am EuroStoxx-Ende sackten die Aktien von Philips mit Abstand am deutlichsten um 4,3 Prozent ab. Der niederländische Medizintechnikkonzern muss Millionen fehlerhafter Beatmungsgeräte zurückrufen und verdoppelte daher seine Rückstellungen für solche Fälle. Anlass dazu gibt ein in den Geräten verwendeter geräuschdämpfender Schaumstoff, der in Partikel zerfallen und toxisch beziehungsweise krebserregend wirken könnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Europa Schluss: Konjunktur und Quartalsberichte treiben an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und überwiegend erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Konjunkturdaten und Quartalsberichte treiben Kurse an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 17:59) weiterlesen...

Aktien Europa: Konjunturdaten sorgen für weiter gute Stimmung. Der EuroStoxx 50 kletterte bis zum späten Vormittag um 0,79 Prozent auf 4091,15 Zähler. Damit steuert der europäische Leitindex trotz des Kurseinbruchs zum Wochenstart auf ein Wochenplus von mehr als einem Prozent zu. PARIS/LONDON - Starke Konjunkturdaten und die Quartalsberichte der Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 11:57) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Offene Geldschleusen befeuern Erholung. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone stieg um 0,80 Prozent auf 4059,05 Punkte und legte damit den Kursrutsch vom Wochenbeginn endgültig ad acta. In den vergangenen drei Tagen legte er um mehr als drei Prozent zu. PARIS/LONDON - Die Aussicht auf eine noch längere Zeit sehr lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat am Donnerstag die Erholung an den meisten europäischen Börsen angetrieben. (Boerse, 22.07.2021 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse ziehen vor EZB-Entscheid weiter an. Der EuroStoxx 50 kletterte bis zum späten Vormittag um 0,94 Prozent auf 4064,39 Punkte und legte damit den Kurseinbruch vom Wochenbeginn endgültig ad acta. Auf Wochensicht kommt der Eurozonen-Leitindex nunmehr auf ein kleines Plus, auch der Mitte Juni erreichte Rekord rückt damit wieder näher. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Donnerstag vor dem mit Spannung erwarteten Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) weiter aufgeholt. (Boerse, 22.07.2021 - 11:59) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Quartalsberichte entfachen Rückenwind. Dabei entfaltet inzwischen auch die Saison der Quartalsberichte von Unternehmen zunehmend Wirkung am Markt. So trieben zur Wochenmitte auch einige gute Unternehmensnachrichten die Kurse. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte in der Folge um 1,78 Prozent auf 4026,68 Punkte zu und überwand damit wieder die 4000er Marke. PARIS/LONDON - Die Erholung vom Kursdebakel zu Wochenbeginn hat sich am Mittwoch an Europas Börsen mit kräftigen Gewinnen fortgesetzt. (Boerse, 21.07.2021 - 18:08) weiterlesen...