Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - An den europäischen Börsen herrscht am Montag wieder leichte Unsicherheit.

09.12.2019 - 11:30:26

Aktien Europa: Anleger halten sich nach Kurserholung bedeckt. Der Leitindex Eurostoxx 50 um 0,18 Prozent nach, in Großbritannien verbuchte der FTSE 100 ein ähnliches Minus.

nach langem Ringen letzten Endes Erfolg: Mehr als 55 Prozent der Osram-Aktionäre nahmen das Angebot von 41 Euro je Aktie an. Während die Osram-Aktie am Montag gegen Mittag um gut 5 Prozent zulegte, gab das Papier der wachsenden aber hochverschuldeten Österreicher um 5 Prozent nach.

Die britische Supermarktkette Tesco war zudem nach der Mitteilung über einen möglichen Verkauf des Asien-Geschäfts gefragt. Die Aktie zog zum Mittag um 5 Prozent an. Das Unternehmen prüft demnach Optionen für die Aktivitäten in Thailand und Malaysia. Eine Entscheidung sei allerdings noch nicht getroffen. Tesco hat derzeit vor allem in seinem Heimatmarkt Probleme, wo ihm Discounter wie Aldi und Lidl die Kunden abjagen.

Nach einem verbesserten Kaufangebot für Just Eat durch Prosus legte die Aktie der Briten leicht um ein halbes Prozent zu. Statt 710 bietet Prosus nun 740 Pence je Aktie. Zeitgleich senkte die Tochter des südafrikanischen Medienkonzerns Naspers die Annahmeschwelle von 75 auf 50 Prozent plus eine Aktie ab. Auch die Lieferando-Mutter Takeaway.com buhlt um den englischen Lieferdienst. Die Aktie gab nun jedoch um zweieinhalb Prozent nach.

Neben Fusionsgeschichten sorgten am Montag auch diverse Analysten für Kursbewegungen in Europa. So stiegen die Titel von Marks & Spencer um etwa dreieinhalb Prozent, nachdem die US-Investmentbank Goldman Sachs das Einzelhandelsunternehmen gleich um zwei Schritte von "Sell" auf "Buy" hochgestuft hatte. Die Aktien des Dentalimplantat-Herstellers Straumann gaben dagegen um 0,32 Prozent nach - die Schweizer Großbank UBS war in einer Studie von ihrer Kaufempfehlung wegen der bereits hohen Bewertung am Markt abgerückt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Mit Kursgewinnen ins Wochenende. Nach der verhaltenen Entwicklung am Vortag erholten sich die Kurse wieder kräftig und folgten damit dem Auf und Ab der zurückliegenden Wochen. Für Entspannung sorgten Aussagen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Conronavirus in China. Die WHO hatte erneut auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" verzichtet. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben ihren Schaukelkurs am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 24.01.2020 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Europa: Sehr fest - Schwankungen der Vortage setzen sich fort. Nach der verhaltenen Entwicklung am Vortag erholten sich die Kurse nun wieder und folgten damit dem Muster seit Wochenbeginn. Für Entspannung sorgten Aussagen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Conronavirus in China. Die WHO hatte erneut auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" verzichtet. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben ihren Schaukelkurs am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 24.01.2020 - 11:36) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erneut Verluste - Virus könnte Wachstum drosseln. Einmal mehr standen das Coronavirus und dessen mögliche Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben im Zentrum des Interesses und belasteten die Kurse. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,87 Prozent auf 3736,85 Punkte. Er fiel auf den niedrigsten Stand seit zwei Wochen. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben die am Donnerstag die Verluste vom Vortag ausgeweitet. (Boerse, 23.01.2020 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Europa: Konsolidierung hält an - Virus lähmt Börsen. Schwache Vorgaben aus Asien und eine laue Kursentwicklung an den US-Börsen sorgten für Zurückhaltung. Einmal mehr standen das Coronavirus und dessen mögliche Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben im Zentrum des Interesses. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 gab am Vormittag um 0,1 Prozent auf 3766,50 Punkte nach. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben ihre Konsolidierung am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 23.01.2020 - 11:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kurse fallen vor EZB-Sitzung. Der EuroStoxx 50 als Börsenbarometer für die Leitindex sank am Mittwoch um 0,51 Prozent auf 3769,79 Punkte. Gegenwind gab es von der Konjunktur: Das französische Geschäftsklima hatte sich im Januar stärker eingetrübt als Volkswirte erwartet hatten. Die Stimmung in den Unternehmen der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone fiel auf den tiefsten Stand seit fast einem Jahr. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben zur Wochenmitte erneut nachgegeben. (Boerse, 22.01.2020 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Europa: Markt tritt auf der Stelle. Der Dax gegen Mittag um 0,11 Prozent auf 3784,77 Punkte nach. FRANKFURT - Die europäischen Börsen haben am Mittwochvormittag keine klare Richtung eingeschlagen. (Boerse, 22.01.2020 - 11:44) weiterlesen...