Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON - An den Börsen in Europa hat am Mittwoch überwiegend Stillstand geherrscht.

09.06.2021 - 18:11:03

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx bei 4100 Punkten wie festgenagelt. Mangels neuer Impulse bewegte sich der EuroStoxx 50 kaum von der Marke von 4100 Punkten fort. Ein Stück weit darüber hatte der Eurozonen-Leitindex am Vortag ein weiteres Hoch seit 2008 markiert. Nun schloss er mit 4096,85 Punkten nur 0,02 Prozent höher als am Vortag.

0,19 Prozent höher auf 6563,45 Punkte. In London ging der FTSE 100 mit einem Minus von 0,20 Prozent auf 7081,01 Zählern aus dem Handel, hier bremsten die zahlreich enthaltenen schwachen Rohstoffwerte .

Die europäischen Rohstoffaktien waren am Mittwoch mit einem Abschlag von 1,8 Prozent das Schlusslicht des Branchentableaus. Am stärksten gesucht war der Pharmasektor mit einem Plus von 1,9 Prozent. In Zürich verhalfen die beiden Aktienschwergewichte Roche und Novartis mit ihren Aufschlägen dem Leitindex SMI zu einem Plus von gut einem Prozent.

Gut sah es auch für Aktien aus dem Reise- und Freizeitsektor aus, der um knapp ein Prozent stieg. Ermutigend wirkte die Nachricht, dass die USA ihre Reisewarnung für Dutzende Länder lockern, darunter auch für Deutschland. Vor allem jene Fluggesellschaften, die auf den transatlantischen Routen eine Rolle spielen, profitierten davon: Air France-KLM , Lufthansa und IAG legten um bis zu 3,5 Prozent zu. Aktien des spanischen Touristikdienstleisters Amadeus IT stiegen in Madrid um 3,2 Prozent, sie lagen damit an der Spitze des EuroStoxx 50.

Von der Hoffnung, dass der internationale Reiseverkehr wieder auf Touren kommt, profitierten auch Luxusgüterwerte, weil kostspielige Produkte gern zollfrei auf Reisen gekauft werden. Die Papiere von LVMH , Kering , Hérmes und Richemont legten in dem zögerlichen Marktumfeld um bis zu 0,9 Prozent zu.

Aktien von Inditex stiegen zunächst auf den höchsten Stand seit 2017, drehten dann jedoch ins Minus und verloren 2,2 Prozent als Schlusslicht im EuroStoxx 50. Der Textilkonzern sieht sich derzeit von den ausklingenden Lockdowns beflügelt und berichtete von einem deutlichen Umsatzanstieg im ersten Quartal. Börsianer sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem der Kurs in den vergangenen Monaten stark zugelegt habe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Börsen gehen mit Verlusten ins Wochenende. Im Fokus der Anleger standen zahlreiche Unternehmensberichte, die überwiegend positiv aufgenommen wurden. Außerdem gab es Daten zur Inflation und dem Bruttoinlandsprodukt einzelner Länder und der Eurozone. PARIS/LONDON - Nach zwei freundlichen Handelstagen ist es an den europäischen Aktienmärkten am Freitag wieder abwärts gegangen. (Boerse, 30.07.2021 - 18:24) weiterlesen...

Aktien Europa: Verluste - Zahlreiche Quartalsberichte im Fokus. Im Fokus der Anleger standen zugleich zahlreiche Unternehmensberichte, die überwiegend positiv aufgenommen wurden. Außerdem gab es Daten zur Inflation und dem Bruttoinlandsprodukt einzelner Länder und der Eurozone. PARIS/LONDON - Nach zwei freundlichen Handelstagen ist es an den europäischen Börsen am Freitag erneut abwärts gegangen. (Boerse, 30.07.2021 - 12:08) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne - Rohstoffaktien sehr fest. Einige gute Quartalszahlen großer Unternehmen unterstützten ebenso wie nachlassende Zinsängste in den USA. Am Mittwoch hatte der Chef der US-Notenbank, Jerome Powell, gesagt, der Zeitpunkt für eine geldpolitische Straffung rücke näher, der Weg dahin sei aber noch weit. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag fester geschlossen. (Boerse, 29.07.2021 - 18:40) weiterlesen...

Aktien Europa: Moderate Gewinne - Rohstoffaktien sehr fest. Eine Fülle von Quartalszahlen beschäftigte dabei die Marktteilnehmer. Der EuroStoxx 50 gewann zuletzt 0,37 Prozent auf 4118,27 Punkte. PARIS/LONDON - Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstagvormittag leicht zugelegt. (Boerse, 29.07.2021 - 10:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholung - Positive Unternehmensberichte. Die zuletzt wieder aufgeflammten Inflationssorgen blieben im Hintergrund. PARIS/LONDON - Gestützt von einigen positiven Unternehmenszahlen haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte von den jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 28.07.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung - Robuste Geschäftszahlen von Kering und Barclays. Der Leitindex der Eurozone legte bis zum späten Vormittag um 0,65 Prozent auf 4091,31 Punkte zu. Auftrieb gaben einige robuste Quartalszahlen von Unternehmen, während die jüngst wieder aufgeflammten Inflationssorgen weiter im Hintergrund blieben. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat sich am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 28.07.2021 - 11:31) weiterlesen...