Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / FRANKFURT - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte sind am späten Dienstagnachmittag verstärkt unter Druck gekommen.

07.07.2021 - 17:16:00

INDEX-FLASH: Schwache US-Daten verstärken den Druck auf EuroStoxx und Dax. Sowohl der EuroStoxx 50 als Börsenbarometer der Eurozone als auch die nationalen Leitindizes Dax , Cac 40 und FTSE 100 weiteten ihre Verluste aus und notierten zuletzt jeweils rund ein Prozent im Minus.

FRANKFURT - Ein optimistischerer Unternehmensausblick hat den Aktien der Deutschen Post am Mittwochnachmittag nur kurz frischen Schwung verliehen. Die Papiere des Logistikkonzerns schnellten in der Spitze um mehr als 2 Prozent in die Höhe und erreichten bei 59,60 Euro einen Höchststand. Dann aber machten einige Investoren erst einmal Kasse nach dem starken Lauf der letzten Monate. Zuletzt fielen die Papiere um knapp ein halbes Prozent auf 58,08 Euro. Für 2021 steht damit immer noch ein Plus von gut 43 Prozent auf dem Kurszettel, seit dem Corona-Crashtief im März 2020 hat sich der Kurs mehr als verdreifacht.

Bereits im Handelsverlauf an diesem Mittwoch hatte der Experte Daniel Roeska vom US-Analysehaus Bernstein Research eine Anhebung der Jahresziele als wahrscheinlich erachtet. Im Vergleich zu den Zeiten vor der Pandemie gebe es derzeit noch starken Rückenwind für Logistikkonzerne. Am Nachmittag schraubte die Post dann tatsächlich ihre Prognosen nach oben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Erholung - Positive Unternehmensberichte. Die zuletzt wieder aufgeflammten Inflationssorgen blieben im Hintergrund. PARIS/LONDON - Gestützt von einigen positiven Unternehmenszahlen haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte von den jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 28.07.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung - Robuste Geschäftszahlen von Kering und Barclays. Der Leitindex der Eurozone legte bis zum späten Vormittag um 0,65 Prozent auf 4091,31 Punkte zu. Auftrieb gaben einige robuste Quartalszahlen von Unternehmen, während die jüngst wieder aufgeflammten Inflationssorgen weiter im Hintergrund blieben. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat sich am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 28.07.2021 - 11:31) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste - Inflationssorgen machen Anlegern zu schaffen. Sie orientierten sich damit stärker an den deutlichen Verlusten an den chinesischen Finanzplätzen als an den guten Vorgaben der Wall Street. Zudem rückten Inflationssorgen wieder stärker in den Vordergrund, nachdem der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einem möglicherweise länger anhaltenden Preisauftrieb gewarnt hatte. PARIS/LONDON - Nach dem verhaltenen Wochenauftakt haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag merklich nachgegeben. (Boerse, 27.07.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung zum Wochenauftakt. Eine zunehmende Regulierung der chinesischen Privatwirtschaft durch die Regierung drückte etwas auf die Stimmung, wie auch der überraschend gesunkene Ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland. Die behauptete Eröffnung an der Wall Street gab den Notierungen am Nachmittag mehr Stabilität. PARIS/LONDON - Nach der starken Vorwoche sind Europas wichtigste Aktienmärkte am Montag nicht so recht vom Fleck gekommen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Europa: China und Ifo sorgen für Dämpfer zum Wochenauftakt. Eine weiter zunehmende Regulierung der chinesischen Privatwirtschaft durch die Regierung drückte auf die Stimmung. Zudem sank in Deutschland das Ifo-Geschäftsklima überraschend. PARIS/LONDON - Nach der erfreulichen Vorwoche haben die europäischen Börsen zum Start in die neue Woche einen Dämpfer bekommen. (Boerse, 26.07.2021 - 11:29) weiterlesen...

Europa Schluss: Konjunktur und Quartalsberichte treiben an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 1,23 Prozent auf 4109,10 Zähler. Nach einem heftigen Kursrücksetzer zum Wochenanfang ging es anschließend nur noch bergauf mit den Kursen. Auf Wochensicht verbuchte der Index einen Gewinn von 1,8 Prozent. PARIS/LONDON - Robuste Konjunkturdaten und überwiegend erfreuliche Quartalsberichte von Unternehmen haben Europas Börsen am Freitag weiteren Auftrieb beschert. (Boerse, 23.07.2021 - 18:04) weiterlesen...