Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Zunehmende Konjunkturängste haben den Anlegern an der Wall Street am Mittwoch gründlich die Kauflaune verdorben.

02.10.2019 - 19:46:25

Aktien New York: Rezessionssorgen verschrecken Aktionäre. Alarmierende Signale aus der US-Industrie, wo die Stimmung so schlecht ist wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren nicht mehr, beunruhigten die Investoren.

verlor am Mittwoch 1,97 Prozent auf 2882,24 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,94 Prozent auf 7535,40 Zähler nach unten.

"Die Auswirkungen des immer noch andauernden Handelskonflikts zwischen den USA und China scheinen in der Realwirtschaft anzukommen", sagte IG-Marktbeobachter Christian Henke. "Die Stimmung ist fragil geworden", führte sein Kollege Craig Erlam vom Broker Oanda weiter aus. Der am Vortag veröffentlichte ISM-Industrieindex habe die Investoren geschockt und die Aktienmärkte ins Taumeln gebracht. Auch in Europa gerieten die Börsen am Mittwoch massiv unter Druck.

Auf Unternehmensseite sorgte am Mittwoch ein Zusammenschluss im Glücksspielsektor für Aufsehen. Die Aktien der Stars Group , die unter anderem für Seiten wie Pokerstars bekannt ist, schossen aufgrund der Nachricht über eine Fusion mit dem britischen Konkurrenten Flutter Entertainment um 30 Prozent nach oben.

Unerwartet schwache Fahrzeug-Absatzzahlen für das dritte Quartal trieben die Aktien von General Motors und Ford um 4,2 beziehungsweise 4,6 Prozent nach unten. Bei Fiat Chrysler war die Bilanz etwas besser ausgefallen. Die Aktien verloren 1,9 Prozent.

Weit überdurchschnittliche Kursabschläge mussten die Anteilscheine von Fluggesellschaften hinnehmen, nachdem Delta Air Lines seine Kostenschätzung für das dritte Quartal erhöht hatte. Die Delta-Aktien sackten um 6,2 Prozent ab. Die Papiere von United Airlines und American Airlines sich um verloren jeweils mehr als 5 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Unsicherheit belastet. Die Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union habe belastet, hieß es. Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hatte Premier Boris Johnson seine Gesetzgebung zum Brexit-Deal auf Eis gelegt. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund zudem weiter. Die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison wirkte sich so nur auf der Ebene von einzelnen Papieren aus. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.10.2019 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Dow moderat im Plus - Berichtssaison nimmt Fahrt auf. Im Fokus stand die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund weiter. NEW YORK - Die Wall Street hat ihren freundlichen Wochenstart am Dienstag im Verlauf fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2019 - 20:04) weiterlesen...

New York: Moderate Gewinne - Berichtssaison auf vollen Touren. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,19 Prozent auf 3012,30 Punkte. Derweil kam der technologielastige Nasdaq 100 mit eine Plus von 0,01 Prozent auf 7941,46 Zähler kaum von der Stelle. NEW YORK - Nach einem freundlichen Wochenstart hält sich die Kaufbereitschaft der Anleger an der Wall Street in Grenzen. (Boerse, 22.10.2019 - 17:23) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung - Berichtssaison läuft auf vollen Touren. Etwas besser schlugen sich die anderen Indizes: Der marktbreite S&P 500 gewann 0,18 Prozent auf 3012,26 Punkte und der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,28 Prozent auf 7962,46 Zähler vor. NEW YORK - Nach einem freundlichen Wochenstart halten sich die Anleger an der Wall Street erst einmal mit weiteren Aktienkäufen zurück: Der US-Leitindex Dow Jones Industrial kam am Dienstag im frühen Handel mit einem Plus von 0,02 Prozent auf 26 832,65 Punkte nur wenig vom Fleck. (Boerse, 22.10.2019 - 16:09) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum verändert - Berichtssaison in vollem Gange. Knapp eine Stunde vor dem Börsenbeginn am Dienstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial nahezu unverändert bei 26 831 Punkten. Im Fokus steht die bereits auf vollen Touren laufende Berichtssaison, während im Hintergrund weiter der noch nicht gelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt. NEW YORK - An der Wall Street deutet sich nach dem freundlichen Wochenauftakt ein verhaltener Handelsstart an. (Boerse, 22.10.2019 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York: Freundlich - Apple auf Rekordhoch, Boeing weiter sehr schwach. Händler sprachen von Zuversicht mit Blick auf den Zollstreit zwischen den USA und China. So hatte Chinas Chefunterhändler Liu He am Wochenende von "substanziellen Fortschritten" gesprochen. Zurzeit arbeiten die beiden größten Volkswirtschaften der Welt an einem vorläufigen Handelsabkommen. NEW YORK - Nach ihrem Rücksetzer vom Freitag haben die US-Aktienindizes am Montag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.10.2019 - 22:26) weiterlesen...