S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Zum Start der Quartalsberichtssaison der US-Unternehmen dürfte die Wall Street am Freitag mit Verlusten reagieren und damit ihre Talfahrt vom Vortag fortsetzen.

14.01.2022 - 15:09:30

Aktien New York Ausblick: Wall Street mit Einbußen zum Start der Berichtssaison. Die Zahlen und Ausblicke einiger US-Finanzkonzerne fielen überwiegend enttäuschend aus. Auch die am Vortag schon unter massiven Verkaufsdruck geratenen Technologiewerte sollten weiter an Boden abgeben. Sie litten besonders unter Zinsängsten, nachdem einige US-Währungshüter signalisiert hatten, die Inflation aggressiv bekämpfen zu wollen.

wurde zuletzt rund 0,8 Prozent niedriger erwartet.

Frische US-Konjunkturdaten zeigten im vorbörslichen Handel kaum Einfluss auf die Indizes. So sind die Umsätze im US-Einzelhandel im Dezember deutlich stärker als erwartet gefallen. Der Preisauftrieb von in die USA importierten Gütern schwächte sich im Dezember stärker als erwartet ab.

Den Auftakt bei den Unternehmenszahlen machten traditionell einige Großbanken, deren Ergebnisse jedoch mehrheitlich die Erwartungen nicht erfüllten. Dazu gehörten auch die Kennziffern von JPMorgan . Das US-Geldhaus verdiente im vierten Quartal mit 10,4 Milliarden Dollar 14 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, aber immer noch mehr als von Analysten im Schnitt erwartet hatten. Allerdings lief das Handelsgeschäft schlechter als von Experten gedacht. Für die JPMorgan-Aktie ging es im vorbörslichen US-Handel um 4,2 Prozent abwärts.

Beim US-Finanzkonzern Citigroup fiel der Nettogewinn im vierten Quartal wegen höherer Kosten um rund 26 Prozent. Unter den Erwartungen blieb in den drei Monaten bis Ende Dezember besonders das wichtige Geschäft mit Anleihen, Devisen und Rohstoffen, zudem sanken auch die Erlöse im Aktienhandel überraschend. Die Aktie büßte vorbörslich 3,9 Prozent ein.

Auch die Resultate von Blackrock enttäuschten die Investoren, denn die Papiere des weltgrößten Vermögensverwalters sackten vorbörslich um 3,2 Prozent ab. Ähnlich erging es der Bank Wells Fargo , deren Geschäftszahlen ebenfalls nicht überzeugen konnten. Die Anteilsscheine sanken um 0,9 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Markterholung beschert Dow größtes Wochenplus seit 2020. Nach dem Kursrutsch insbesondere von Ende April bis Mitte Mai hätten Schnäppchenjäger erneut zugegriffen und die vermeintlich günstigen Kurse zum Einstieg genutzt, sagten Börsianer. Zudem hatten Anleger im Laufe der Woche das Protokoll der US-Notenbank zur jüngsten Zinssitzung als Beleg für eine nur graduelle Straffung der Geldpolitik zur Bekämpfung der hohen Inflation gewertet. Damit schaffte der Leitindex Dow Jones Industrial mit einem Plus von 6,24 Prozent den größten prozentualen Wochengewinn seit November 2020. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Freitag ihre jüngste Erholung schwungvoll fortgesetzt. (Boerse, 27.05.2022 - 22:34) weiterlesen...

Aktien New York: US-Börsen bleiben auf Erholungskurs. Nach dem Kursrutsch von Anfang April bis Mitte Mai hätten Schnäppchenjäger erneut zugegriffen und die vermeintlich günstigen Kurse zum Einstieg genutzt, sagten Börsianer. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Freitag an ihre jüngste Erholung angeknüpft. (Boerse, 27.05.2022 - 16:41) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Aufwärtsdrang erlahmt etwas. Immerhin ging es für den Dow Jones Industrial zuletzt vier Tage in Folge aufwärts, um insgesamt mehr als vier Prozent. Vor einer Woche war der Dow noch auf den tiefsten Stand seit mehr als einem Jahr gefallen. NEW YORK - Nach einer bislang starken Börsenwoche dürfte die Erholung am Freitag an Schwung verlieren. (Boerse, 27.05.2022 - 14:37) weiterlesen...

ANALYSE/JPMorgan: US-Aktien preisen Rezession ein - Positive Überraschung winkt. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktstrategen von JPMorgan um Dubravko Lakos-Bujas in einer Untersuchung der Attraktivität der Börsenkurse. Sie sehen daher positives Überraschungspotenzial. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat den viertschwächsten Jahresbeginn seiner Geschichte erlebt - trotz rekordhoher Aktienrückkäufe der Unternehmen und massiver Käufe von Unternehmensinsidern. (Boerse, 27.05.2022 - 12:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow stark - Erleichterung über Zinsaussichten. Unterstützend wirkte nach Aussage von Börsianern wie schon am Vortag, dass das Protokoll der US-Notenbank Fed keine Hinweise auf noch aggressivere Schritte zur Bekämpfung der hohen Inflation in den USA gegeben hatte. Der Dow Jones Industrial stieg um 1,61 Prozent auf 32 637,19 Punkte. Damit könnte der Leitindex den im April begonnenen Abwärtstrend nun hinter sich lassen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Donnerstag die Vortagesgewinne kräftig ausgebaut. (Boerse, 26.05.2022 - 22:19) weiterlesen...

Aktien New York: Dow knüpft an Erholung vom Vortag an. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 1,08 Prozent auf 32 467 Punkte. Damit könnte der Leitindex den im April begonnenen Abwärtstrend nun hinter sich lassen. Unterstützend wirkt nach Aussage von Börsianern wie schon am Vortag, dass das Protokoll der US-Notenbank Fed keine Hinweise auf noch aggressivere Schritte zur Bekämpfung der hohen Inflation in den USA gegeben hatte. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Donnerstag an die Vortagesgewinne angeknüpft. (Boerse, 26.05.2022 - 19:56) weiterlesen...