Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Zum Ende einer trüben Börsenwoche haben die US-Indizes am Freitag im späten Handel ihre Verluste ausgeweitet.

10.09.2021 - 22:34:02

Aktien New York Schluss: Schwacher Ausklang einer trüben Börsenwoche. Nach den Kurssteigerungen der vergangenen Monate waren die Marktteilnehmer eher auf die Gefahren durch steigende Inflation, eine mögliche geldpolitische Straffung, steigende Delta-Infektionen und hohe Bewertungen fokussiert. Zudem belasteten kräftige Kursverluste der Apple-Aktien .

verlor am Freitag 0,77 Prozent auf 4458,58 Punkte. Auch für den technologielastigen Nasdaq 100 , der noch vor drei Tagen ein Rekordhoch erreicht hatte, ging es um 0,77 Prozent auf 15 440,75 Punkte abwärts.

Positiv werteten die Anleger vor dem Wochenende, dass US-Präsident Joe Biden und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping erstmals seit sieben Monaten wieder miteinander telefoniert haben. Kreisen zufolge prüft die Biden-Regierung aber offenbar auch, wie der Druck auf Peking in den Verhandlungen über die Entwicklung des Handelskriegs erhöht werden könnte. Ein Mittel dabei könnte eine erneute Untersuchung der Auswirkungen chinesischer Subventionen auf die US-Wirtschaft sein.

Die Preise auf Herstellerebene zogen unterdessen in den USA weiter an und mit 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auch etwas mehr als von Analysten erwartet. Die Entwicklung könnte die Inflationserwartungen weiter anheizen. Die Erzeugerpreise beeinflussen die Verbraucherpreise, an denen die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik ausrichtet. Allerdings betrachtet die Notenbank den jüngsten Inflationsanstieg als zeitweilig und durch Sonderfaktoren getrieben. Sie will daher geldpolitisch nicht reagieren.

Am Aktienmarkt sorgte bei den Apple-Aktien ein negatives Gerichtsurteil im Streit um die geschäftlichen Spielregeln im Apple App Store für einen Dämpfer. Mit 148,70 Dollar rutschten die Anteile des iPhone-Herstellers zeitweise auf ein Tief seit Ende August und damit auch unter die 21-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend. Mit minus 3,3 Prozent auf 148,97 Dollar beendeten sie den Handel als schwächster Wert im Dow. Auch an der Nasdaq waren sie mit diesem Abschlag unter den größten Verlierern.

Die Papiere des Chipherstellers Intel kletterten auf ein Hoch seit Ende Juli und verbuchten am Ende des Tages noch ein Plus von 0,8 Prozent. Dies reichte im Dow für den ersten Platz.

Kroger fielen um 7,5 Prozent und waren damit Schlusslicht im S&P 500. Der Einzelhändler hatte mit seinem zweiten Quartal die Erwartungen von Analysten institutioneller Investoren verfehlt.

Der Euro bewegte sich nur wenig. Nach dem US-Börsenschluss kostete die Gemeinschaftswährung 1,1812 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1841 (Donnerstag: 1,1838) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8445 (0,8447) Euro gekostet. Am Rentenmarkt sank der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,25 Prozent auf 133,17 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 1,341 Prozent./ajx/zb

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow schafft trotz Turbulenzen Wochenplus. Die wichtigsten Aktienindizes bewegten sich am Freitag nur wenig. Nachdem der Leitindex Dow Jones Industrial am Montag noch deutlich unter den Sorgen um den chinesischen Immobilienriesen Evergrande gelitten hatte, sorgte am Mittwoch die US-Notenbank (Fed) für Erleichterung. Die Fed hält vorerst an ihrer sehr lockeren Geldpolitik fest. Damit schaffte der Dow auf Wochensicht einen Gewinn von 0,62 Prozent. NEW YORK - An der Wall Street haben die Anleger am Ende einer ereignisreichen Woche keine großen Sprünge mehr gewagt. (Boerse, 24.09.2021 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung nach zuletzt gutem Lauf. Die wichtigsten Aktienindizes bewegten sich am Freitag nur wenig. NEW YORK - Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Kurserholung erst einmal einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 24.09.2021 - 17:05) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erholung hält an - Etwas Beruhigung um Evergrande. Die wichtigsten Aktienindizes bauten ihre Vortagesgewinne deutlich aus. Hierzu trug unter anderem bei, dass sich die Lage rund um den von Finanzproblemen geplagten chinesischen Immobilienriesen Evergrande zuletzt etwas beruhigt hat. Wie der Konzern mitteilte, hat man sich mit Gläubigern auf eine anstehende Zinszahlung geeinigt. Zudem reagierten die Investoren weiterhin erleichtert darauf, dass die US-Notenbank vorerst an ihrer sehr lockeren Geldpolitik festhält. NEW YORK - An der Wall Street haben sich die Anleger am Donnerstag erneut risikofreudig gezeigt. (Boerse, 23.09.2021 - 22:47) weiterlesen...

Aktien New York: Weitere Gewinne - Anleger reagieren erleichtert auf Zinssignale. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 1,00 Prozent auf 4439,51 Zähler nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,75 Prozent auf 15 290,13 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat auch am Donnerstag von der vorerst unveränderten US-Geldpolitik profitiert. (Boerse, 23.09.2021 - 20:01) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erholung - US-Notenbank erfüllt die Markterwartungen. Zum Wochenstart hatte die Furcht vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor noch auf die Stimmung gedrückt. Nun verschaffte sich der hochverschuldete chinesische Immobilienriese Evergrande eigenen Angaben zufolge Luft bei Zinszahlungen und sorgte so für eine gewisse Erleichterung am Aktienmarkt. Zudem gab es zur Wochenmitte wie von Anlegern erhofft keine negativen Signale von Seiten der Geldpolitik. NEW YORK - Die Wall Street ist am Mittwoch auf Erholungskurs gegangen. (Boerse, 22.09.2021 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung kurz vor Fed-Zinsentscheid. Der Leitindex stieg um 1,12 Prozent auf 34 298,47 Punkte. NEW YORK - Kurz vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 22.09.2021 - 19:49) weiterlesen...