S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Zum Auftakt der mit Spannung erwarteten zweitägigen US-Notenbanksitzung am Dienstag dürften die Anleger an der Wall Street vorsichtig bleiben.

14.12.2021 - 15:07:25

Aktien New York Ausblick: Anleger werden vor Fed-Sitzung noch vorsichtiger. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,35 Prozent tiefer auf 35 528 Punkte. Auf die Bekanntgabe aktueller US-Verbraucherpreise reagierte der US-Leitindex vorbörslich leicht negativ.

lassen die Indikationen am Montag ein Minus von rund 1,1 Prozent erwarten. Unter den Tech-Werten könnte das Augenmerk erneut auf der Marktbewertung von Apple liegen. Denn die Aktie des iPhone-Herstellers könnte nach positiven Analystenstudien erstmals die 3-Billionen-Dollar-Marke überwinden, sofern sie um gut 4 Prozent zulegt. Vorbörslich sah es mit einem Kursrückgang von zunächst 0,5 Prozent jedoch noch nicht danach aus.

Die Bank of America (BofA) stufte Apple von "Neutral" auf "Buy" hoch und hob das Kursziel auf 210 US-Dollar an. Die Bereiche Augmented Reality und Virtual Reality könnten für den US-Konzern zum "Gamechanger" werden, schrieb Analyst Wamsi Mohan. Spätestens bis Anfang 2023 erwartet der Experte die Einführung eines Headsets für erweiterte beziehungsweise virtuelle Realität.

Zudem erhöhte die US-Bank JPMorgan ihr Kursziel für Apple auf 210 US-Dollar. Analyst Samik Chatterjee lobte dabei die verbesserte Nachfrage nach dem iPhone 13 sowie die Fähigkeit, dass der Konzern bislang die branchenweiten Störungen in den Chip- und Smartphone-Lieferketten recht gut in den Griff bekommen habe. Das Umsatzwachstum könnte im nächsten Jahr einen weiteren Aufwärtsschub bekommen, wenn der Technologieriese wie erwartet das 5G iPhone SE auf den Markt bringt.

Die Anteilsscheine von Tesla reagierten mit einem Kursrückgang von 2,2 Prozent auf die Nachricht, dass Unternehmenschef Elon Musk weitere gut 934 000 Tesla-Papiere für 906 Millionen US-Dollar verkauft hatte. Damit hat Musk insgesamt schon von fast 12 Millionen Tesla-Aktien im Wert von gut 12,7 Milliarden Dollar (11,25 Mrd Euro) versilbert, seit er Anfang November im Zuge eines Twitter-Votums den Verkauf von zehn Prozent seiner insgesamt 17-prozentigen Beteiligung am Elektroautobauer zugesagt hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Angst vor steigenden Zinsen treibt Anleger in die Flucht. Anleger rechnen verstärkt mit Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed wegen der anhaltend hohen Inflation. Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen stieg auf den höchsten Stand seit zwei Jahren - und lastet gleichzeitig auf den Aktien, vor allem auf den Technologiewerten an der Nasdaq. Auch der Bankensektor muss kräftig Federn lassen, nachdem das Investmenthaus Goldman Sachs mit dem Quartalsbericht enttäuscht hat. NEW YORK - Nach dem feiertagsbedingt langen Wochenende haben steigende Anleihe-Renditen am Dienstag die US-Aktienmärkte erheblich belastet. (Boerse, 18.01.2022 - 16:08) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Zinsängste treiben Anleger in die Flucht. Grund dafür sind zunehmende Spekulationen auf Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed aufgrund der anhaltend hohen Inflation. Dies sorgt für deutlich steigende Anleiherenditen und für entsprechende Verluste bei Aktien. Vor allem die Technologiewerte an der Nasdaq dürften unter Verkaufsdruck geraten. Auch der Bankensektor könnte Federn lassen, nachdem die Investmentbank Goldman Sachs schlechter als von Analysten erwartet ausgefallene Quartalszahlen veröffentlicht hatte. NEW YORK - Nach dem feiertagsbedingt langen Wochenende dürften die US-Aktienmärkte am Dienstag mit einem dicken Minus starten. (Boerse, 18.01.2022 - 15:08) weiterlesen...

HINWEIS/Aktien New York: US-Börsen geschlossen - Feiertag NEW YORK - Die US-Aktienbörsen bleiben an diesem Montag wegen des Feiertags "Martin Luther King Day" geschlossen. (Boerse, 17.01.2022 - 14:29) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Techwerte erholen sich - JPMorgan enttäuscht. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial ging daraufhin mit einem Abschlag von 0,56 Prozent auf 35 911,81 Punkten ins verlängerte Wochenende - am Montag ist in den USA Feiertag und die Börse geschlossen. Technologiewerte erholten sich im späten Handel von ihrem Ausverkauf am Vortag und halfen somit auch dem Gesamtmarkt, seine Einbußen zu verringern. Auf Wochensicht verbuchte der Dow ein Minus von 0,9 Prozent. NEW YORK - Zum Start der US-Berichtssaison haben am Freitag Quartalszahlen und Ausblicke einiger US-Finanzkonzerne überwiegend für Enttäuschung gesorgt. (Boerse, 14.01.2022 - 22:40) weiterlesen...

Aktien New York: JPMorgan enttäuscht - Dow klar im Minus. Die Zahlen und Ausblicke einiger US-Finanzkonzerne fielen überwiegend enttäuschend aus. Auch die am Vortag abermals unter starken Verkaufsdruck geratenen Technologiewerte erholten sich nicht. Sie leiden besonders unter Zinsängsten, die noch einmal größer geworden sind, nachdem einige US-Währungshüter signalisiert hatten, die Inflation aggressiv bekämpfen zu wollen. NEW YORK - Zum Start der Berichtssaison in den USA hat der New Yorker Aktienmarkt am Freitag seine Vortagesverluste ausgeweitet. (Boerse, 14.01.2022 - 19:39) weiterlesen...

Aktien New York: Schwache Zahlen von Banken - Dow im Minus. Die Zahlen und Ausblicke einiger US-Finanzkonzerne fielen überwiegend enttäuschend aus. Die Aktien von JPMorgan sackten daraufhin deutlich ab. Auch die am Vortag abermals unter starken Verkaufsdruck geratenen Technologiewerte verloren zunächst weiter an Boden, fingen sich dann aber etwas. Sie leiden besonders unter Zinsängsten, die noch einmal größer geworden sind, nachdem einige US-Währungshüter signalisiert hatten, die Inflation aggressiv bekämpfen zu wollen. NEW YORK - Zum Start der Berichtssaison der US-Unternehmen hat der New Yorker Aktienmarkt am Freitag seine Verluste vom Vortag ausgeweitet. (Boerse, 14.01.2022 - 17:03) weiterlesen...