Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Vor der Rede des US-Notenbankchefs macht sich an der Wall Street wieder vorsichtiger Optimismus breit.

27.08.2021 - 14:50:29

Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne erwartet vor Powell-Rede. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial sieht IG 0,28 Prozent im Plus bei 15 322 Zählern. Am Donnerstag waren beide Indizes im späten Handel etwas unter Druck geraten.

konnte sich dank überraschend guter Quartalszahlen und angehobener Jahresziele etwas von ihren jüngsten Kursverlusten erholen: Vorbörslich zogen die Aktien um nahezu acht Prozent an.

Auf ein positives Echo am Markt stießen auch die Geschäftszahlen der Cloud-Software-Anbieter Workday und Bill.com: Deren Aktien sprangen um fast acht beziehungsweise rund 15 Prozent hoch - letztere dürften damit ihre Rekordjagd fortsetzen.

Dagegen sackten die Anteilsscheine von Peloton um fast fünf Prozent ab. Der Fitnessgeräte-Spezialist berichtete für das vergangene Quartal eine Wachstumshalbierung und verunsicherte die Anleger zudem mit einem nicht näher definierten Buchhaltungsproblem. Im ersten Quartal hatte Peloton den Umsatz dank des Corona-Booms noch mehr als verdoppelt.

Die zuletzt freundlichen Aktien von Doordash verloren knapp zwei Prozent, nachdem bekannt geworden war, dass die US-Metropole New York die Regulierung der Essenslieferbranche verschärft. Sie darf Restaurants auch künftig maximal 15 Prozent des Auftragswerts einer Essensauslieferung als Gebühr in Rechnung stellen - damit soll eine bisher nur temporäre Regelung nun dauerhaft gelten. Das Gesetz muss noch von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio unterzeichnet werden. Sowohl Doordash als auch die Just-Eat-Takeaway-Tochter Grubhub legten Widerspruch ein.

Der Drucker- und Computerhersteller HP blieb wegen der Chip-Knappheit mit dem Umsatz hinter den Erwartungen zurück. Der besser als erwartet ausgefallene Gewinn konnte das nicht kompensieren: Die Aktien verloren fast fünfeinhalb Prozent. Branchenkollege Dell konnte weder mit seinem Quartalsbericht noch mit seinen angehobenen Jahreszielen punkten, wie das vorbörsliche Kursminus von rund anderthalb Prozent zeigte. Allerdings waren die Aktien zuletzt schon gut gelaufen und notieren nicht weit unterhalb ihrer Rekordstände aus dem Juni.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Evergrande-Krise sorgt für deutliche Verluste. Darüber hinaus befürchten die Anleger aktuell auch eine baldige Abkehr von der lockeren US-Geldpolitik. Im späten Handel aber griffen einige Investoren auf niedrigem Kursniveau wieder zu und hielten so die Verluste in Grenzen. NEW YORK - Insbesondere die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor hat die Wall Street am Montag stark belastet. (Boerse, 20.09.2021 - 22:32) weiterlesen...

Aktien New York: Mehrere Belastungsfaktoren sorgen für tiefroten Wochenstart. Der Leitindex Dow Jones Industrial knickte am Montag zuletzt um 2,31 Prozent auf 33 784,59 Punkte ein, nachdem er kurz auf den tiefsten Stand seit Ende Juni abgesackt war. NEW YORK - Zahlreiche Belastungsfaktoren haben die US-Aktienmärkte zu Beginn der neuen Woche auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 20.09.2021 - 20:25) weiterlesen...

Aktien New York: Schwacher Wochenauftakt - Mehrere Belastungsfaktoren. Die wichtigsten Indizes büßten am Montag zwischen 1,4 und 1,8 Prozent ein. NEW YORK - Zahlreiche Belastungsfaktoren haben die US-Aktienmärkte zu Beginn der neuen Woche deutlich unter Druck gesetzt. (Boerse, 20.09.2021 - 16:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Triste Börsenwoche endet mit Verlusten. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab am Freitag um 0,48 Prozent nach auf 34 584,88 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Dow damit ein leichter Verlust zu Buche. Im Verlauf der Woche pendelte der Index unter 35 000 Zählern auf und ab. NEW YORK - Am letzten Handelstag der Woche haben an den US-Börsen Kursverluste das Bild bestimmt. (Boerse, 17.09.2021 - 22:22) weiterlesen...

New York: Kursverluste - Großer Verfall und Fed-Sitzung voraus. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,33 Prozent nach auf 34 638 Punkte. Auf Wochensicht tritt der Dow damit auf der Stelle. Im Verlauf der Woche pendelte der Index unter 35 000 Zählern auf und ab. NEW YORK - Am letzten Handelstag der Woche haben an den US-Börsen Kursverluste das Bild bestimmt. (Boerse, 17.09.2021 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York: Dow steht still - Großer Verfall und Fed-Sitzung voraus. Der Leitindex Dow Jones Industrial lag mit 0,09 Prozent im Minus bei 34 720 Punkten. Für den Dow zeichnet sich auf Wochensicht ein kleiner Gewinn von einem Drittelprozent ab. NEW YORK - Am letzten Handelstag der Woche haben an den US-Börsen leichte Kursverluste das Bild bestimmt. (Boerse, 17.09.2021 - 15:57) weiterlesen...