S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Vor dem dritten und letzten Fernsehduell zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump dürfte die Wall Street wenig verändert in den Handel starten.

19.10.2016 - 14:52:25

Aktien New York Ausblick: Minimales Plus - Intel und Morgan Stanley im Blick. Im Blick stehen noch einige Quartalsberichte großer Konzerne, etwa vom weltgrößten Chiphersteller Intel vom Vorabend oder der Bank Morgan Stanley, die kurz vor dem Handelsstart ihre Zahlen vorgelegt hat. Vom Konjunkturbericht der US-Notenbank hingegen werden keine besonderen Impulse erwartet.

von 0,11 Prozent. Am Vortag hatten die US-Börsen dank überraschend starker Quartalszahlen - vor allem vom Videostreaming-Dienst Neflix - im Plus geschlossen.

Und die Berichtssaison bleibt spannend: Intel trübte hier allerdings die Stimmung, die Aktien büßten vorbörslich 5 Prozent ein. Zwar überzeugte der Chiphersteller mit seinem Quartalumsatz und -ergebnis, enttäuschte aber mit seiner Umsatzerwartung für das angelaufene vierte Jahresviertel. Mehrere Analysten reagierten bereits und senkten ihre Kursziele für die Aktie, unter ihnen neben Jefferies auch Nomura und Exane BNP.

Dagegen machte der angeschlagene Internet-Pionier Yahoo im vergangenen Quartal bessere Geschäfte als erwartet. Die Anteilsscheine des vor der Übernahme durch Verizon stehenden Unternehmens gewannen vorbörslich rund 1 Prozent.

Die Papiere von Morgan Stanley stiegen vor dem Börsenstart um 1,5 Prozent. Die Bank überzeugte mit einem deutlichen Anstieg des Überschusses.

Der Öldienstleister Halliburton überraschte zwar ergebnisseitig positiv, äußerte sich aber vorsichtig über das angelaufene vierte Quartal. Vorbörslich belief sich das Plus für die Aktie auf 0,9 Prozent.

Abbott Laboratories reagierten vorbörslich mit einem Abschlag von fast 2 Prozent auf die Vorlage von Quartalszahlen. Ergebnisseitig übertraf der Pharmakonzern allerdings die Analystenschätzungen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Zuletzt wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte dann jedoch kurz ins Minus und stand zuletzt kaum verändert bei 6812,86 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Insgesamt aber wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte zuletzt jedoch minimal ins Minus und stand bei 6810,38 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:30) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow im Rückwärtsgang zum Wochenschluss. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsstart 0,18 Prozent niedriger bei 25 972 Punkten. Damit deutet sich für das Börsenbarometer ein moderater Wochengewinn von rund 0,7 Prozent an. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street dürften am Freitag nach dem Rekordhoch am Vortag zunächst auf Tauchstation gehen. (Boerse, 19.01.2018 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt nach Rekordhoch - Sorge um 'Shutdown'. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte zwar zu Handelsbeginn am Donnerstag eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten erreicht, drehte dann aber schnell ins Minus. Die Investoren blickten etwas besorgt nach Washington: Einen Tag vor Fristablauf hat sich dort die Diskussion um einen möglichen Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") zugespitzt. Ein Erfolg für die Versuche der regierenden Republikaner, kurz vor Schluss noch eine Übergangslösung für zunächst vier Wochen hinzubekommen, erschien zuletzt immer fraglicher. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Rekordjagd einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 18.01.2018 - 22:39) weiterlesen...

New York: Dow kommt etwas vom Rekordhoch zurück. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial erreichte zwar zu Handelsbeginn am Donnerstag eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, drehte dann aber ins Minus. Zuletzt fiel das Börsenbarometer um 0,21 Prozent auf 26 061,47 Punkte. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben sich nach dem jüngsten Höhenflug eine Verschnaufpause gegönnt. (Boerse, 18.01.2018 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Dow steigt mühsam auf Rekordhoch. Der US-Leitindex erreichte bereits zu Handelsbeginn eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, bevor er minimal ins Minus drehte. Auch die anderen wichtigen Indizes bewegten sich zuletzt kaum vom Fleck. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat sich am Donnerstag nur mit Mühe auf ein weiteres Rekordhoch geschleppt. (Boerse, 18.01.2018 - 16:05) weiterlesen...