Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Von ihrem bislang schlimmsten Tag des Jahres zum Wochenbeginn haben sich die New Yorker Aktienmärkte am Dienstag etwas erholt.

06.08.2019 - 20:09:24

Aktien New York: Stabilisierung nach schwächstem Tag des Jahres. Standardwerte wie Tech-Aktien verzeichneten gleichermaßen Kursgewinne.

stand am Dienstag knapp zwei Stunden vor dem Handelsende 0,77 Prozent höher bei 25 916,78 Punkten. In den vergangenen vier Sitzungen hatte der Leitindex vor allem wegen der Zuspitzung im Handelsstreit fast fünfeinhalb Prozent eingebüßt.

Der marktbreite S&P 500 rückte am Dienstag um 0,92 Prozent auf 2870,90 Punkte vor. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 , der am Vortag besonders stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, fiel die Erholung mit plus 1,21 Prozent auf 7505,15 Punkte hoch etwas größer aus.

Im Dow-Index erholten sich die tags zuvor sehr schwachen Aktien von Apple mit plus 1,6 Prozent. Top-Wert waren die Papiere des Sportartikelherstellers Nike mit plus 2,7 Prozent.

Die Aktien des Düngemittelherstellers Mosaic brachen nach enttäuschenden Aussagen zum abgelaufenen Quartal um fast 13 Prozent ein. Zudem hatte der K+S-Konkurrent sein Jahresziel für den bereinigten Gewinn je Aktie gesenkt.

Für die Papiere des Duftstoffherstellers International Flavors & Fragrances (IFF) ging es ähnlich stark abwärts mit fast 15 Prozent, nachdem der Rivale von Symrise und Givaudan den Zwischenbericht vorgelegt und den Umsatzausblick gesenkt hatte.

Dagegen ging es für Take-Two um fast 9 Prozent hoch. Der Entwickler von Computerspielen hat ein starkes Quartal hinter sich und hob seinen Ausblick an. Zuletzt hatten die Titel ebenso wie die von Activision Blizzard und Electronic Arts unter kritischen Bemerkungen von US-Präsident Trump über Videospiele-Hersteller nach den Anschlägen in den US-Staaten Texas und Ohio gelitten. Activision und Electronic Arts verteuerten sich am Dienstag um jeweils knapp 2 Prozent.

Ford gewannen 2,2 Prozent. Die Analysten der Bank Morgan Stanley hatten die Aktien des Autoherstellers auf "Overweight" hochgestuft. Nach der Schlussglocke an der Wall Street stehen dann noch die Quartalszahlen des Unterhaltungsriesen Walt Disney an. Die Disney-Papiere standen zuletzt 1,5 Prozent höher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger gehen nach dreitägiger Gewinnserie in Deckung. Die wichtigsten Aktienindizes der USA gerieten am Dienstag wieder unter Druck. In den vergangenen drei Handelstagen hatte die US-Börse noch einen Teil ihrer zuvor wegen Konjunktursorgen erlittenen Kursverluste wieder aufgeholt. NEW YORK - An der Wall Street hat die jüngste Erholung einen Dämpfer erhalten. (Boerse, 20.08.2019 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Leichte Verluste nach jüngster Kurserholung. Die wichtigsten US-Aktienindizes gaben am Dienstag leicht nach. In den vergangenen drei Tagen hatte die US-Börse einen Teil ihrer zuvor wegen Konjunktursorgen erlittenen Kursverluste wieder aufgeholt. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Kurserholung etwas durchgeschnauft. (Boerse, 20.08.2019 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum verändert nach jüngster Erholung. Etwa eine Stunde vor dem Handelsauftakt taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial mit 26 160 Punkten und einem Plus von 0,09 Prozent nur wenig verändert. NEW YORK - Nach ihrer jüngsten Kurserholung dürfte die Wall Street am Dienstag zunächst ohne großen Schwung starten. (Boerse, 20.08.2019 - 14:42) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow gewinnt weiter an Fahrt. Bereits zum Abschluss der vergangenen Woche hatte sich die zwischenzeitliche Panik, die an der US-Börse geherrscht hatte, wieder gelegt. Konjunktursorgen hatten zuvor Anleger fluchtartig aus Aktien abwandern lassen und zu Zinsverwerfungen an den Anleihemärkten geführt. NEW YORK - Die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelsstreit mit China hat die Wall Street am Montag weiter angetrieben. (Boerse, 19.08.2019 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Wall Street bleibt im Aufwind. Bereits zum Abschluss der vergangenen Woche hatte sich die zwischenzeitliche Panik, die an der US-Börse geherrscht hatte, wieder gelegt. Konjunktursorgen hatten zuvor Anleger fluchtartig aus Aktien abwandern lassen und zu Zinsverwerfungen an den Anleihemärkten geführt. NEW YORK - Die Wall Street ist auch am Montag auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 19.08.2019 - 16:44) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow dürfte steigen - Anleger setzen auf Notenbanken. Rund eine Stunde vor dem Handelsauftakt taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial am Montag um 1,1 Prozent höher auf 26 172 Punkte. Der Dow hatte am Freitag die 200-Tage-Durchschnittslinie wieder übersprungen, sie gilt als Indikator für den längerfristigen Trend. NEW YORK - Zum Auftakt der neuen Woche stehen die Börsenampeln an der Wall Street weiterhin auf Grün. (Boerse, 19.08.2019 - 14:33) weiterlesen...