Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Unerwartet starke Quartalszahlen einiger Technologie-Giganten dürften den US-Aktienmärkten am Freitag eine freundliche Eröffnung bescheren.

31.07.2020 - 15:11:27

Aktien New York Ausblick: Zahlen von Tech-Riesen geben Anlegern Zuversicht. Rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund 0,2 Prozent höher bei 26 378 Punkten. Damit deutet sich für den Leitindex ein Wochenverlust von rund 0,3 Prozent an. Für den Monat Juli signalisiert der aktuelle Stand des Dow hingegen ein Plus von rund 2,2 Prozent.

im Fokus. Der größte US-Ölkonzern ist wegen der Corona-Krise tief in die roten Zahlen geraten. Im zweiten Quartal fiel unterm Strich ein Verlust von 1,1 Milliarden Dollar an. Die Pandemie und das Überangebot an den Ölmärkten hätten Nachfrage, Preise und Gewinnspannen belastet, deshalb habe die Bilanz stark gelitten, erklärte Exxon-Chef Darren Woods. Die Erlöse sanken um gut 50 Prozent. Im vorbörslichen Handel fielen die Papiere um 2,4 Prozent.

Der US-Pharmakonzern Merck & Co setzte wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal weniger um als im Vorjahr, konnte die Gewinne aber trotzdem steigern. Die Zahlen fielen besser aus als erwartet. Zudem zeigte sich der Konzern am Freitag für das Gesamtjahr wieder etwas optimistischer als zuvor. Die Aktie gewann vorbörslich 1,9 Prozent.

Der Konsumgüterkonzern Colgate-Palmolive kommt bislang robust durch die Corona-Krise. So konnte das Unternehmen Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal steigern und dabei die Prognosen der Analysten übertreffen. Rückenwind gab die steigende Nachfrage nach Reinigungsprodukten. Die Anteilsscheine stiegen vorbörslich um 1,0 Prozent.

Der Sportartikelhersteller Under Armour ist im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht, schnitt aber nicht so schlecht ab, wie Analysten erwartet hatten. Die Aktien schnellten vorbörslich um mehr als 10 Prozent nach oben.

Noch stärker aufwärts, nämlich um satte 34 Prozent, ging es für die Papiere von Pinterest. Die Online-Pinnwand für Grafiken und Fotos hatte mit ihren Quartalszahlen die Analystenerwartungen übertroffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger an den US-Börsen wieder risikofreudig. Die im Juli überraschend stark gestiegenen Verbraucherpreise in den USA hatten dabei kaum Einfluss auf das Handelsgeschehen. Mit plus 1,05 Prozent auf 27 976,84 Punkte tastete sich das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial erneut an die Hürde von 28 000 Punkten heran. Am Vortag hatte der Dow diese Marke zunächst locker übersprungen und war bis auf etwas über 28 150 Punkte geklettert. Als er damit wieder sein höchstes Niveau seit Ende Februar erreicht hatte, war es jedoch im späten Handel zu Gewinnmitnahmen gekommen. NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen haben am Mittwoch neuen Mut gefasst und sich wieder risikofreudig gezeigt. (Boerse, 12.08.2020 - 22:26) weiterlesen...

Aktien New York: Dow und Nasdaq gut im Plus - Anleger wieder risikofreudig. Die im Juli überraschend stark gestiegenen Verbraucherpreise in den USA hatten kaum Einfluss auf das Handelsgeschehen. Mit plus 0,66 Prozent auf 27 869,28 Punkte tastete sich das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial rund zwei Stunden vor Börsenschluss erneut an die Hürde von 28 000 Punkten heran. Allerdings bröckelten die frühen Gewinne etwas ab. NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen haben am Mittwoch neuen Mut gefasst und sich wieder risikofreudig gezeigt. (Boerse, 12.08.2020 - 19:39) weiterlesen...

Aktien New York: Dow und Nasdaq steigen - Anleger sind wieder risikofreudig. Mit plus 0,69 Prozent auf 27 877,14 Punkte tastet sich das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial erneut an die Hürde von 28 000 Punkten heran. Allerdings bröckeln die Auftaktgewinne zuletzt etwas ab. NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen haben am Mittwoch neuen Mut gefasst und sich wieder risikofreudig gezeigt. (Boerse, 12.08.2020 - 16:49) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow behält 28 000-Punkte-Marke im Blick. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor Handelsbeginn 1,07 Prozent höher auf 27 982 Punkte. Damit bliebe der US-Leitindex in Blickweite der 28 000-Punkte-Marke, die er am Dienstag erstmals seit Februar geknackt hatte, sich aber nicht dauerhaft darüber hatte behaupten können und schließlich ins Minus gerutscht war. NEW YORK - Nach dem kleineren Vortagesrücksetzer winken der Wall Street am Mittwoch wieder Gewinne. (Boerse, 12.08.2020 - 14:51) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gewinnmitnahmen beenden Aufholjagd des Dow. Allem Anschein nach könnte es noch bis September dauern, bis das nächste Corona-Hilfspaket fertig geschnürt ist. Eine Einigung zwischen Republikanern und Demokraten ist nach wie vor nicht in Sicht und die ausweglose Situation könnte noch einige Wochen andauern, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die wichtigsten Akteure hätten seit Freitag nicht mehr miteinander gesprochen und neue Ideen für einen Kompromiss seien nicht in Sicht, hieß es. NEW YORK - Nach einem weiteren starken Lauf an der New Yorker Wall Street haben Anleger am Dienstag im späten Geschäft doch noch Gewinne mitgenommen. (Boerse, 11.08.2020 - 22:50) weiterlesen...

New York: Aufholjagd katapultiert Dow über 28 000 Punkte. Damit hat der US-Leitindex in nur acht Börsentagen eine Rally von gut 2000 Punkten hinter sich und spurtet nun der im Rekordlauf vorausgelaufenen technologielastigen Nasdaq-Börse hinterher. NEW YORK - An der New Yorker Wall Street hat der Dow Jones Industrial am Dienstag erstmals seit Ende Februar wieder die Marke von 28 000 Punkten übersprungen. (Boerse, 11.08.2020 - 20:03) weiterlesen...