Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Überraschend stabile Konjunkturdaten haben den Anlegern an den US-Börsen am Dienstag weiteren Mut gegeben.

31.03.2020 - 17:00:25

New York: Ins Plus gedreht - Wirtschaftsdaten stützen Optimisten. Nach anfänglich moderaten Verlusten drehten die wichtigsten Indizes in die Gewinnzone und setzten ihren Erholungskurs vorsichtig fort. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel zuletzt um 0,35 Prozent auf 22 406,34 Punkte.

legte am Dienstag zuletzt um 0,29 Prozent auf 2634,24 Punkte zu. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 1,31 Prozent auf 7992,38 Punkte vor.

Die Aktienmärkte haben sich laut Analyst Frank Wohlgemuth von der National-Bank in Essen dank der beispiellosen Unterstützungsmaßnahmen der Regierungen und Notenbanken in den letzten zwei Wochen "wenigstens kurzfristig beruhigt". Mehr als das sei es aber nicht. "Aus unserer Sicht ist für einen Ein- beziehungsweise Wiedereinstieg am Aktienmarkt noch nicht der richtige Zeitpunkt", fügte er hinzu. Zu viel hänge noch davon ab, wann die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus wieder gelockert werden können.

"Speziell in den USA ist die Coronavirus-Pandemie weiterhin in der Ausbreitung", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank . Die Zahl der Infizierten liegt bei mehr als 163 000, die der Verstorbenen stieg auf rund 3000. Die volkswirtschaftlichen Schäden seien nicht abschätzbar, die Gemengelage zu undurchsichtig und vielschichtig. Skeptisch zeigte er sich zudem mit Blick auf die guten Stimmungsdaten der chinesischen Industrie im März. "Woher soll die plötzliche Nachfrage in China kommen?", fragt er, denn international stünden derzeit die Produktionsstätten still.

Unter den Einzelwerten blieb im Leitindex Dow die Aktie von Boeing im Fokus, die nach den jüngsten Verlusten wieder zu den Gewinnern zählte. Sie erholte sich als einer der Spitzenwerte mit plus 3,5 Prozent. Favorit war indes das Papier der Apothekenkette Walgreens mit 4,3 Prozent.

Erneut steigende Ölpreise stützten zudem Aktien wie die von Chevron und ExxonMobil im Dow oder von ConocoPhillips und Occidential Petroleum im S&P 100, die um zwischen 2,5 und 8,5 Prozent zulegten.

Nach den jüngst wieder deutlichen Kursverlusten ging es auch für die Kreuzfahrtriesen Royal Caribbean Cruises und Carnival wieder nach oben: Um 14 Prozent für Royal Caribbean und um 8 Prozent für Carnival. Letzterer will sich mit Hilfe von frischem Geld für die Krise wappnen. In der Karibik sind derweil noch zwei Ozeanriesen der Tochter Holland America Line mit infizierten Passagieren auf der Suche nach einem Hafen, der die Schiffe anlegen lässt. Das erweist sich aktuell jedoch als schwierig.

Im Nasdaq-Auswahlindex 100 war der Anteilschein von Dollar Tree Schlusslicht mit minus 6 Prozent. Der Betreiber von Billig-Gemischtwarenläden zog wegen der Unsicherheiten seinen Ausblick für das erste Quartal und das Geschäftsjahr 2020 zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Mühevoller Mini-Anstieg - Chinasorgen bremsen. Der Dow Jones Industrial gewann 0,38 Prozent auf 3055,73 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,45 Prozent auf 9598,89 Punkte. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Montag unter Mühen höher geschlossen. (Boerse, 01.06.2020 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Mühevoller Mini-Anstieg - Chinasorgen bremsen. Der Dow Jones Industrial gewann 0,38 Prozent auf 3055,73 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,45 Prozent auf 9598,89 Punkte. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Montag unter Mühen höher geschlossen. (Boerse, 01.06.2020 - 22:11) weiterlesen...

New York: Weiter im Kriechgang nach vorn - Chinasorgen bremsen. Der Dow Jones Industrial gewann 0,48 Prozent auf 3059,03 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,44 Prozent auf 9597,28 Punkte. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Montag ihre Anfangsgewinne im Verlauf unter Mühen leicht ausgebaut. (Boerse, 01.06.2020 - 20:08) weiterlesen...

Aktien New York: Unentschlossen - Chinasorgen bremsen. Der Dow Jones Industrial gewann 0,16 Prozent auf 3049,07 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,16 Prozent auf 9570,49 Punkte. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Montag nach einem Start im roten Bereich zuletzt leichte Gewinne verzeichnet. (Boerse, 01.06.2020 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum verändert - Sorge um Konflikt mit China. In den Vereinigten Staaten laste die Sorge um eine Eskalation der Auseinandersetzung zwischen Washington und Peking auf der Stimmung, hieß es am Markt. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine knappe Stunde vor Handelsbeginn 0,1 Prozent tiefer bei 25 355,50 Punkten. NEW YORK - Der Handel an der Wall Street dürfte am Montag trotz positiver Vorgaben aus Asien und Europa verhalten starten. (Boerse, 01.06.2020 - 14:54) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nervöse Investoren beruhigen sich wieder etwas. War der Dow Jones Industrial im Tagestief noch um 1,4 Prozent gefallen und drohte unter 25 000 Punkte zu rutschen, so stand am Ende des Handels nur noch ein Minus von 0,07 Prozent auf 25 383,11 Punkte zu Buche. Zwar will US-Präsident Donald Trump angesichts der Einmischung Chinas im eigentlich autonomen Hongkong die vorteilhafte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. Die Befürchtung noch drastischerer Maßnahmen der USA bewahrheitete sich vorerst jedoch nicht. NEW YORK - Die wegen des Konflikts zwischen den USA und China zuletzt nervös gewordenen Anleger haben sich am Freitag wieder etwas entspannt. (Boerse, 29.05.2020 - 22:17) weiterlesen...