S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Trotz sehr träger Bewegungen haben die wichtigsten US-Aktienindizes am Donnerstag erneut Rekordstände erreicht.

12.10.2017 - 20:04:25

Aktien New York: Index-Höchststände bei minimalen Bewegungen. Fallende Ölpreise sowie ein etwas anziehender Dollar hätten für Zurückhaltung unter den Anlegern gesorgt, hieß es im Markt. Größere Schwankungen gab es bei Medien- und Telekomwerten, die erheblich unter Druck gerieten. Neue US-Konjunkturdaten fielen recht unspektakulär aus. So waren die Erzeugerpreise im September erwartungsgemäß um 2,6 Prozent gestiegen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der vergangenen Woche hingegen stärker gefallen als erwartet.

sank um 0,04 Prozent auf 2554,119 Punkte, hatte zuvor aber ebenfalls einen weiteren Höchststand erreicht. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg nach einem Rekordhoch bei 6093 Punkten zuletzt um 0,06 Prozent auf 6084,61 Zähler.

Unternehmensseitig stand die anlaufende US-Berichtssaison mit den Quartalszahlen von JPMorgan und Citigroup im Fokus. Die JPMorgan-Titel verloren 0,7 Prozent, nachdem die größte US-Bank im dritten Jahresviertel trotz einer mauen Entwicklung an der Börse überraschend gut verdient hatte. Die Aktien waren in der Vorwoche auf ein Rekordhoch geklettert und hielten dieses Niveau an den vergangenen Handelstagen in etwa.

Bei der Citigroup reichte es trotz eines überraschend guten Quartalsberichts nur für ein Minus von 2,3 Prozent. Die Anteilscheine hatten es jüngst immerhin auf den höchsten Stand seit fast neun Jahren geschafft. Die US-Großbank konnte durch eine stärkere Kreditvergabe, Sondererlöse und geringere Kosten ihr schwächeres Kapitalmarktgeschäft gut abfedern.

Die Titel von AT&T verloren 4,5 Prozent. Der Telekommunikationskonzern kündigte wegen des zunehmenden Wettbewerbs im Streaming-Geschäft den Verlust von 90 000 Abonnenten seines Videodienstes DirecTV an.

Viacom-Papiere sackten um 2,7 Prozent ab und markierten den niedrigsten Stand seit mehr als acht Jahren. Der Medienkonzern hatte mitgeteilt, dass die Kunden des Kabelnetzbetreibers Charter Communications möglicherweise bald auf die Viacom-Sender MTV, Comedy Central und Nickelodeon verzichten müssen. Denn beide Seiten hätten sich bislang nicht über eine Verlängerung des am 15. Oktober auslaufenden Sendevertrags einigen können, hieß es.

Zudem stuften die Analysten von Guggenheim Securities die Viacom-Aktien herunter. Dies taten sie auch mit den Papieren von Walt Disney. Dessen Anteilscheine verloren als schwächster Dow-Wert 1,5 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen. Der Gedenktag zu Ehren des ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten wird jeweils am dritten Montag im Februar gefeiert. NEW YORK - Die US-Aktienbörsen bleiben an diesem Montag wegen des Feiertags "Washington's Birthday" geschlossen. (Boerse, 19.02.2018 - 13:55) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss:Dow mit größtem Wochengewinn seit Trump-Wahl (Im 2. Absatz, 2. Satz wurde ein Tippfehler berichtigt.) (Boerse, 16.02.2018 - 22:53) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow mit größtem Wochengewinn seit Trump-Wahl. Allerdings war es ein holpriger Weg für den Dow Jones Industrial , der zeitweise mit fast 1 Prozent im Plus lag, dann aber bis zum Schluss mit der Gewinnschwelle ringen musste. Letztlich schloss er um knappe 0,08 Prozent höher bei 25 219,38 Punkten. Er fuhr damit einen satten Wochengewinn von mehr als 4 Prozent ein - der größte seit dem Wahlsieg von Donald Trump im November 2016. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Freitag nach zuletzt fünf starken Handelstagen stabil ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 16.02.2018 - 22:39) weiterlesen...

Aktien New York: Wall Street bleibt zu Wochenschluss auf Erholungskurs. Der Dow Jones Industrial baute frühe Gewinne zeitweise sogar bis auf fast 1 Prozent aus, bevor er den Schwung wieder verlor. Zuletzt lag er dann kaum verändert bei 25 194,52 Punkten. Im Wochenvergleich steuert er nach zwei trüben Vorwochen aber auf einen satten Gewinn von mehr als 4 Prozent zu. FRANKFURT - Die Kurse an der Wall Street zeigen sich am Freitag nach fünf Gewinntagen schwankend. (Boerse, 16.02.2018 - 20:26) weiterlesen...

New York: Wall Street bleibt zu Wochenschluss auf Erholungskurs. Der Dow Jones Industrial pendelte sich nach einem wenig entschlossenen Auftakt etwas höher ein. Nach einer Stunde gewann er 0,33 Prozent auf 25 284,17 Punkte. Durch seine jüngste Gewinnserie dürfte er die Handelswoche mit einem satten Gewinn beenden: Derzeit steuert er im Vergleich zum Schlusskurs vom vergangenen Freitag auf ein Plus von etwa 4,5 Prozent zu. FRANKFURT - Die Wall Street entwickelt sich am Freitag nach fünf Gewinntagen weiter freundlich. (Boerse, 16.02.2018 - 16:51) weiterlesen...

Aktien New York: Wall Street zu Wochenschluss mit stabiler Tendenz. Der Dow Jones Industrial schaffte es im frühen Handel zeitweise knapp ins Plus, stand zuletzt aber so gut wie unverändert bei 25 201,11 Punkten. Durch seine jüngste Gewinnserie dürfte er die Handelswoche aber wohl mit einem satten Gewinn beenden: Derzeit steuert er im Vergleich zum Schlusskurs vom vergangenen Freitag auf ein Plus von mehr als 4 Prozent zu. NEW YORK - Die Wall Street ist am Freitag nach fünf Gewinntagen eher verhalten in den Handel gestartet. (Boerse, 16.02.2018 - 16:13) weiterlesen...