S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Starke Unternehmensberichte haben dem Dow Jones Industrial am Dienstag den Treibstoff für einen neuen Rekordstand geliefert.

24.10.2017 - 17:06:37

Aktien New York: Quartalsberichte treiben Dow auf neuen Rekord. Der Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten bis auf 23 465,99 Punkte. Zuletzt stand er noch 0,73 Prozent höher bei 23 443,28 Punkten, womit er seine moderaten Verluste vom Vortag vergessen machte.

um 0,15 Prozent auf 2568,71 Zähler reichte nicht, um das Vortagshoch bei dem marktbreiten Index zu übertrumpfen. Gleiches galt an der Nasdaq, wo der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 mit 0,23 Prozent und 6081,98 Punkten im Plus lag. Beide hatten am Vortag deutlich mehr nachgegeben als der Dow.

Bei 3M und Caterpillar sorgten angehobene Unternehmensprognosen jeweils mit Anstiegen von fast 6 Prozent für ein Kursfeuerwerk. Sowohl der Mischkonzern 3M als auch der Baumaschinenhersteller Caterpillar hatten bei der Zahlenvorlage ihre Ergebnis- und Umsatzziele für das Gesamtjahr nach oben geschraubt.

Auch bei McDonalds waren die Reaktionen auf das dritte Quartal klar positiv. Die Aktie rückte zuletzt um 1,6 Prozent vor, nachdem die Schnellrestaurantkette mit einem Gewinnsprung im dritten Quartal die Erwartungen erfüllte. Positiv gewertet wurde vor allem, dass der Absatz in den etablierten Filialen im Gesamtjahr stärker als erwartet gestiegen sei.

Außerhalb des Dow zogen die Aktien von General Motors (GM) um etwa 2 Prozent an. Hohe Sonderkosten aus dem Verkauf des Europageschäfts haben dem größten US-Autobauer zwar rote Zahlen eingebrockt. Er überraschte den Markt aber mit seinem Umsatz und erzielten Ergebnis je Aktie positiv.

Nach Unternehmensberichten gab es allerdings auch negative Kursreaktionen: United Technologies gaben moderat nach, obwohl der Mischkonzern das zweite Mal in Folge seine Gewinnschätzung für 2017 angehoben hatte. Börsianer werteten dies zwar positiv für Kunden wie Boeing, dessen Titel im Dow um 0,75 Prozent anzogen. Bei United jedoch liegt der Fokus des Marktes derzeit mehr auf der geplanten milliardenschweren Übernahme des Flugzeugausrüsters Rockwell Collins .

Trübe zu ging es im Pharmasektor, wo die Titel von Biogen um 7 Prozent einbrachen, obwohl die Resultate des Biotech-Unternehmens auf den ersten Blick überzeugten. Eli Lilly büßten außerdem 2 Prozent ein, nachdem die Kosten für den bereits angekündigten Stellenabbau den Gewinn um fast ein Drittel schrumpfen ließen. Fallende Kurse bei Aktien von Pfizer oder Merck & Co zeigten derweil, dass es am Dienstag bei den Branchenwerten marktbreit nach unten ging.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Zuletzt wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte dann jedoch kurz ins Minus und stand zuletzt kaum verändert bei 6812,86 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Insgesamt aber wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte zuletzt jedoch minimal ins Minus und stand bei 6810,38 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:30) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow im Rückwärtsgang zum Wochenschluss. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsstart 0,18 Prozent niedriger bei 25 972 Punkten. Damit deutet sich für das Börsenbarometer ein moderater Wochengewinn von rund 0,7 Prozent an. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street dürften am Freitag nach dem Rekordhoch am Vortag zunächst auf Tauchstation gehen. (Boerse, 19.01.2018 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt nach Rekordhoch - Sorge um 'Shutdown'. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte zwar zu Handelsbeginn am Donnerstag eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten erreicht, drehte dann aber schnell ins Minus. Die Investoren blickten etwas besorgt nach Washington: Einen Tag vor Fristablauf hat sich dort die Diskussion um einen möglichen Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") zugespitzt. Ein Erfolg für die Versuche der regierenden Republikaner, kurz vor Schluss noch eine Übergangslösung für zunächst vier Wochen hinzubekommen, erschien zuletzt immer fraglicher. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Rekordjagd einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 18.01.2018 - 22:39) weiterlesen...

New York: Dow kommt etwas vom Rekordhoch zurück. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial erreichte zwar zu Handelsbeginn am Donnerstag eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, drehte dann aber ins Minus. Zuletzt fiel das Börsenbarometer um 0,21 Prozent auf 26 061,47 Punkte. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben sich nach dem jüngsten Höhenflug eine Verschnaufpause gegönnt. (Boerse, 18.01.2018 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Dow steigt mühsam auf Rekordhoch. Der US-Leitindex erreichte bereits zu Handelsbeginn eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, bevor er minimal ins Minus drehte. Auch die anderen wichtigen Indizes bewegten sich zuletzt kaum vom Fleck. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat sich am Donnerstag nur mit Mühe auf ein weiteres Rekordhoch geschleppt. (Boerse, 18.01.2018 - 16:05) weiterlesen...