Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Raus aus konjunkturzyklischen Wertpapieren und rein in sichere Anlagen: so lautet das Fazit der Fondsmanager-Umfrage der Bank of America Merrill Lynch im August.

13.08.2019 - 14:22:25

ANALYSE/Bofa: Anleger haben Rezessionsangst und gehen auf Nummer sicher. Mit den weltweiten Handelsstreitigkeiten sei das Risiko einer Rezession auf den höchsten Stand seit elf Jahren gestiegen. "Investoren streichen ihre Positionen in Zyklikern zusammen, um US-Staatsanleihen und US-Wachstumstitel zu kaufen", schrieb Chefstratege Michael Hartnett in einer Studie vom Dienstag.

Ein Drittel der befragten Investoren rechne in den kommenden zwölf Monaten mit einer Rezession. Das sei der höchste Wert seit acht Jahren. Gleichzeitig sei die Geldpolitik der großen Notenbanken laut den Befragten so restriktiv wie seit November 2016 nicht mehr. Anleger trennten sich folglich von konjunkturzyklischen Werten: Japanische Zykliker beispielsweise seien auf ein Siebenjahrestief gefallen. Industrietitel hätten im August den zweitgrößten Rückgang im Monatsvergleich seit dem Beginn der Umfrage erlebt.

Auf den Kauflisten hätten stattdessen defensive Titel gestanden, aber auch Wachstumswerte wie der Technologiesektor. In keiner Anlageklasse aber seien Investoren derart hoch positioniert wie in US-Staatsanleihen, dies sei der "Most Crowded Trade". Allerdings drohe hier mittlerweile auch das Risiko einer Blase, ähnlich wie bei Anleihen von Unternehmen.

Interessanterweise favorisierten Anleger solidere Bilanzen der Unternehmen im Vergleich zu Aktienrückkäufen oder Investitionen. "Die Hälfte der befragten Investoren ist der Meinung, die Unternehmen seien exzessiv verschuldet", sagte Hartnett. Bei Aktien setzten sie weiter vor allem auf den US-Markt, auch wenn nahezu vier von fünf Befragten diesen schon als überbewertet einschätzten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow reduziert seinen Wochenverlust. Der vor allem am Montag und Mittwoch tief gefallene Dow Jones Industrial knüpfte am Freitag mit einem Anstieg um 1,20 Prozent auf 25 886,01 Punkte an seine moderaten Gewinne vom Vortag an. Sein Wochenminus konnte er so letztlich noch auf 1,5 Prozent reduzieren. NEW YORK - Am Ende einer verlustbringenden Woche ist die Wall Street auf Erholungskurs geblieben. (Boerse, 16.08.2019 - 22:28) weiterlesen...

Aktien New York: Dow weiter auf Erholungskurs. Nachdem der vor allem am Montag und Mittwoch tief gefallene Dow Jones Industrial am Vortag bereits ein kleines Plus geschafft hatte, ging es für ihn nun am Freitag um 0,55 Prozent auf 25720,70 Punkte weiter hoch. Sein Wochenminus kann er so bis dato auf etwas mehr als 2 Prozent reduzieren. NEW YORK - Am Ende einer insgesamt verlustreichen Woche bleibt die Wall Street auf Erholungskurs. (Boerse, 16.08.2019 - 16:43) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow erholt sich weiter vom Kursrutsch zur Wochenmitte. Nachdem der Dow Jones Industrial am Donnerstag bereits ein kleines Plus geschafft hatte, taxierte der Broker IG den US-Leitindex am Freitag nun 0,87 Prozent höher bei 25 803 Punkten. NEW YORK - Am Ende einer insgesamt verlustreichen Woche dürften sich die Kurse an der Wall Street weiter erholen. (Boerse, 16.08.2019 - 14:58) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Berg- und Talfahrt endet beim Dow mit Erholungsversuch. Nach schwankendem Verlauf brachte der Leitindex Dow Jones Industrial ein Plus von 0,39 Prozent auf 25 579,39 Punkte über die Ziellinie. Tags zuvor war er um mehr als 3 Prozent abgesackt, als die Anleger wegen Konjunkturängsten regelrecht aus dem Markt geflüchtet waren. Nun kehrten einige mit angezogener Handbremse zurück. NEW YORK - Nach dem jüngsten Ausverkauf hat sich die Wall Street am Donnerstag für einen Erholungsversuch entschieden. (Boerse, 15.08.2019 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Markt taucht ins Minus ab nach dem Vortags-Kursrutsch. Der Dow Jones Industrial startete freundlich, fiel dann aber im Handelsverlauf wieder ins Minus. Zwei Stunden vor Schluss stand der Leitindex 0,37 Prozent tiefer bei 25384,55 Punkten. Am Vortag waren die Anleger wegen Konjunkturängsten regelrecht aus dem Markt geflüchtet, der Dow hatte etwa 3 Prozent verloren und so seinen größten Tagesverlust in diesem Jahr erlitten. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf vom Vortag gab es am Donnerstag an den US-Börsen noch keine nachhaltige Stabilisierung. (Boerse, 15.08.2019 - 20:14) weiterlesen...

Aktien New York: Stabilisierungsversuch nach dem Kursrutsch. Der Dow Jones Industrial rückte im frühen Handel moderat um 0,26 Prozent auf 25 544,68 Punkte vor. Am Vortag waren die Anleger wegen Konjunkturängsten regelrecht aus dem Markt geflüchtet, der Dow hatte etwa 3 Prozent verloren und so seinen größten Tagesverlust in diesem Jahr erlitten. NEW YORK - Nach einem erneuten Ausverkauf ist am Donnerstag an den US-Börsen zunächst Stabilisierung angesagt. (Boerse, 15.08.2019 - 16:33) weiterlesen...