Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach neuen Kursrekorden am Dienstag im frühen Handel hat die Rally an den US-Börsen an Schwung verloren.

29.12.2020 - 19:48:28

Aktien New York: Nach Kursrekorden erlahmt der Aufwärtsdrang. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial , der kurz nach der Startglocke mit 30 589 Zählern ein weiteres historisches Hoch erreicht hatte, konnte die Gewinne nicht mehr halten und lag zuletzt mit 0,29 Prozent auf 30 316 Punkte im Minus.

rutschte danach jedoch ebenfalls ins Minus, das zuletzt 0,13 Prozent auf 3731 Zähler betrug. Für den Nasdaq 100 ging es hingegen um 0,16 Prozent auf 12 860 Punkte moderat aufwärts.

Schon zu Wochenbeginn hatten es die Anleger weltweit begrüßt, dass der scheidende US-Präsident Donald Trump doch noch seinen Widerstand gegen ein vom Kongress beschlossenes Corona-Konjunkturpaket in Höhe von rund 900 Milliarden US-Dollar aufgegeben hatte. Alle wichtigen Aktienindizes an der Wall Street hatten daraufhin Rekordstände erreicht. Die US-Investmentbank Goldman Sachs erhöhte daraufhin die Wachstumsprognose für die USA im ersten Quartal 2021 von drei auf fünf Prozent.

Mit der Forderung, dass die meisten US-Bürger eine einmalige Hilfszahlung von 2000 Dollar pro Erwachsenem statt der in der Einigung festgeschriebenen 600 Dollar bekommen sollten, brachte Trump nun die eigenen Parteifreunde in die Zwickmühle. Denn das demokratisch dominierte Repräsentantenhaus stimmte dank republikanischer Abweichler mit der notwendigen Zwei-Drittel-Mehrheit für Trumps Vorschlag.

Nun liegt der Ball beim mehrheitlich republikanischen Senat, der jüngst eine entsprechende Forderung der Demokraten noch abgelehnt hatte. Einige Republikaner in der zweiten Parlamentskammer signalisierten indes ihre Unterstützung. Sie befürchten, dass ihre Partei andernfalls die anstehende Nachwahl für die beiden Senatorenposten im Bundesstaat Georgia verlieren könnte.

Sollten die demokratischen Herausforderer siegen, gäbe es im Senat ein politisches Patt. Bei Stimmengleichheit würde dann das Votum der designierten US-Vizepräsidentin Kamala Harris den Ausschlag zugunsten der Demokraten geben, die so den Kongress dominieren und dem künftigen US-Präsidenten Joe Biden die Durchsetzung seiner politischen Agenda erleichtern würden.

Kursbewegende Nachrichten zu Unternehmen dünnen mit dem nahen Jahresende immer mehr aus. An die Spitze des Dow setzten sich die Aktien von Intel . Spekulationen um eine strategische Neuausrichtung des Chip-, Software- und Datenbankspezialisten ließen den Kurs um 4,4 Prozent anziehen. Einem Medienbericht zufolge hat der Hedgefonds Third Point, der einen Aktienanteil an Intel aufgebaut haben soll, vom Intel-Chef Omar Ishrak 'Deals' gefordert, mit denen der Technologiekonzern seinen Wert erhöht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Raus aus Techwerten - Dow mit Rekord. Standardwerte liefen erneut besser. Der Dow Jones Industrial gab indes belastet von Tech-Werten um 0,54 Prozent auf 3821,35 Punkte nach. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt sind die Anleger am Montag weiter vom hoch bewerteten Technologiesektor abgerückt. (Boerse, 08.03.2021 - 22:43) weiterlesen...

Aktien New York: Rotation in Standardwerte geht weiter - Dow auf Rekordhoch. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte um 0,40 Prozent auf 3857,28 Punkte zu. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt schichten am Montag die Anleger weiter vom hoch bewerteten Technologiesektor in Standardwerte um. (Boerse, 08.03.2021 - 20:08) weiterlesen...

New York: Nasdaq nervös, Dow strebt Richtung Rekord. Technologiewerte schwankten stärker als Standardwerte. Der Nasdaq 100 vollzog eine Achterbahnfahrt und verlor zuletzt 0,29 Prozent auf 12 631,70 Punkte. Die Rendite auf zehnjährige Staatsanleihen der USA bewegt sich weiter um die 1,6 Prozent. Zinsauftrieb kommt seit Wochen vom zunehmenden Konjunkturoptimismus. Besonders die hoch bewerteten Techwerte hatte dies in jüngster Vergangenheit deutlich belastet. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt setzt sich am Montag der unruhige Handel fort. (Boerse, 08.03.2021 - 17:38) weiterlesen...

Aktien New York: Nasdaq bleibt nervös, Dow steigt. Technologiewerte schwankten stärker als Standardwerte. Der Nasdaq 100 ging im frühen Handel auf Achterbahnfahrt und verlor zuletzt 0,70 Prozent auf 12 579,54 Punkte. Die Rendite auf zehnjährige Staatsanleihen der USA bewegt sich weiter um die 1,6 Prozent. Zinsauftrieb kommt seit Wochen vom zunehmenden Konjunkturoptimismus. Besonders die hoch bewerteten Techwerte hatte dies in jüngster Vergangenheit deutlich belastet. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt setzt sich am Montag der jüngst unruhige Handel fort. (Boerse, 08.03.2021 - 16:18) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow mit freundlichem Wochenauftakt erwartet. Leichte Unterstützung könnten positive Corona-Nachrichten sowie klare Aussichten auf eine baldige Verabschiedung des 1,9 Billionen Dollar schweren US-Konjunkturprogramms bieten. NEW YORK - Nach der deutlichen Kurserholung zum Wochenausklang dürfte die Wall Street mit weiteren Kursgewinnen in die neue Woche starten. (Boerse, 08.03.2021 - 15:04) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Starker Wochenausklang nach US-Arbeitsmarktdaten. Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann am Ende des Tages 1,85 Prozent auf 31 496,30 Punkte, womit sich auf Wochensicht ein fast ebenso hohes Plus ergibt. "Old Economy"-Aktien aus dem Energie- und Industriesektor zogen an, die jüngst wegen hoher Bewertungen unter Beschuss geratenen Technologiewerte erholten sich letztlich klar. NEW YORK - Nach einem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht haben die Anleger am Freitag die zwischenzeitlichen Verluste als Chance zum Kauf begriffen. (Boerse, 05.03.2021 - 22:32) weiterlesen...