S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach kräftigen Kursgewinnen zu Handelsbeginn hat die Anleger an der Wall Street am Montag zum Schluss wieder der Mut verlassen.

09.04.2018 - 22:31:38

Aktien New York Schluss: Nur Mini-Erholung nach rasantem Start. Zwar rettete der Dow Jones Industrial am Ende ein kleines Plus von 0,19 Prozent auf 23 979,10 Punkte. In den letzten beiden Handelsstunden hatte der Leitindex zuvor jedoch seine Gewinne von in der Spitze fast 2 Prozent fast gänzlich wieder abgegeben.

ging es am Ende ebenfalls moderat um 0,33 Prozent auf 2613,16 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,61 Prozent auf 6472,34 Punkte etwas weiter vor. Damit bewegten sich die Indizes weiter in ihren Handelsspannen der vergangenen zwei Wochen.

Die großen Gewinner des Wochenbeginns waren Merck & Co und Monsanto . Ein Medienbericht, dem zufolge das US-Justizministerium die Übernahme des Agrochemiekonzerns durch Bayer genehmigen dürfte, ließ Monsanto-Aktien um 6,19 Prozent nach oben schnellen. Merck & Co brachten es dank einer positiven Studie zu dem Medikament Keytruda gegen Lungenkrebs auf ein Plus von 5,25 Prozent.

Das Kursplus von Merck & Co war das größte seit Mitte Januar. Nach Aussage des Analysten Geoff Meacham von der Barclays Bank setzt sich Merck mit der positiven Studie zu Keytruda weiter von Kontrahenten wie Bristol-Myers und Roche ab. Aktien von Bristol-Myers gaben um 0,66 Prozent nach.

Monsanto schlossen auf dem höchsten Stand seit mehr als drei Jahren. Die Kartellwächter des US-Justizministeriums hätten entschieden, die mehr als 60 Milliarden Dollar (rund 49 Mrd Euro) schwere Transaktion unter Auflagen zu genehmigen, schrieb das "Wall Street Journal" unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Beide Unternehmen hätten zuvor dem Verkauf zusätzlicher Vermögenswerte zugestimmt.

Bei Papieren der Technologiebranche gab es Kursgewinne: Mit Intel , Cisco Systems und IBM lagen drei Aktien der Branche unter den fünf größten Gewinnern im Dow mit Kursaufschlägen von jeweils mehr als 1 Prozent. Analyst Michael Wilson von Morgan Stanley verwies hierzu auf die jüngst deutlich unterdurchschnittliche Kursentwicklung der Technologiebranche. So habe der S&P Technologiesektor seit dem Hoch des Nasdaq 100 Mitte März 8,5 Prozent verloren. Kurzfristig könne die Erholung durchaus noch fortdauern, gestützt von steigenden Gewinnen der Unternehmen.

Papiere von General Motors legten um 0,40 Prozent zu. Hilfreich war hier eine Hochstufung auf "Overweight" durch Morgan Stanley. Fiat Chrysler stiegen um 1,34 Prozent, ebenfalls nach einem positiven Kommentar der US-Investmentbank. Daneben stützten aber auch Spekulationen über Unterstützungsmaßnahmen der US-Regierung für die heimische Autobranche. Dem "Wall Street Journal" zufolge lässt Präsident Donald Trump Möglichkeiten prüfen, die Einfuhr von Fahrzeugen aus dem Ausland zu verteuern. Ford gewannen 0,63 Prozent.

Daneben sorgte eine Übernahme für Gesprächsstoff. Beflügelt von einer Offerte des Pharmakonzern Novartis sprangen die Aktien von Avexis um gut 80 Prozent auf rund 210 US-Dollar nach oben. Die Schweizer bieten 8,7 Milliarden Dollar in bar entsprechend 218 Dollar je Aktie. Die Verwaltungsräte sind sich auf beiden Seiten bereits einig über den Deal, der Mitte 2018 abgeschlossen sein soll.

Der Eurokurs hielt sich im US-Handel über 1,23 US-Dollar und wurde zum Börsenschluss an der Wall Street mit 1,2320 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2304 (Freitag: 1,2234) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8127 (0,8174) Euro gekostet. Am US-Rentenmarkt gaben richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 2/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte nach und rentierten mit 2,78 Prozent./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Die Luft ist raus - Licht und Schatten bei Quartalszahlen. Der Dow Jones Industrial gab am Donnerstag im frühen Handel um 0,37 Prozent auf 24 657,09 Punkte nach. Der Leitindex knüpft damit an seine geringen Kursverluste vom Vortag an, als ihm auf dem höchsten Niveau seit einem Monat die Luft ausgegangen war. Vorschusslorbeeren für die anlaufende Berichtssaison hatten ihm zu Wochenbeginn dorthin verholfen. NEW YORK - An der Wall Street haben die Anleger ihr Pulver vorerst verschossen. (Boerse, 19.04.2018 - 17:08) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Die Luft ist etwas raus - Weitere Quartalszahlen. Dem Broker IG zufolge dürfte der Leitindex Dow Jones Industrial am Donnerstag 0,11 Prozent schwächer bei 24 721 Punkten eröffnen. Nachdem der Dow an den ersten beiden Handelstagen der Woche noch klar zugelegt hatte, war es für ihn zur Wochenmitte leicht abwärts gegangen. NEW YORK - Am New York Aktienmarkt scheint den Anlegern die Luft allmählich etwas auszugehen. (Boerse, 19.04.2018 - 15:01) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow leicht im Minus - IBM bremst die Stimmung. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab zur Schlussglocke um 0,16 Prozent auf 24 748,07 Punkte nach. Zuvor war das Kursbarometer der Wall Street im engen Rahmen um seinen Schlusskurs vom Vortag geschwankt, als er sein höchstes Niveau seit vier Wochen erreicht hatte. NEW YORK - Nach den Kursgewinnen zu Wochenbeginn ist die Luft an den US-Börsen am Mittwoch etwas dünner geworden. (Boerse, 18.04.2018 - 22:37) weiterlesen...

New York: Dow leicht im Minus - IBM bremst die Stimmung. Der Leitindex Dow Jones Industrial schwankte im engen Rahmen um seinen Schlusskurs vom Vortag, als er sein höchstes Niveau seit vier Wochen erreicht hatte. Zwei Stunden vor Schluss gab das Kursbarometer der Wall Street dann moderat um 0,18 Prozent auf 24 742,59 Punkte nach. NEW YORK - Nach den Kursgewinnen zu Wochenbeginn ist die Luft an den US-Börsen am Mittwoch etwas dünner. (Boerse, 18.04.2018 - 20:12) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger holen Luft - IBM drückt auf Stimmung. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab im frühen Handel moderat um 0,21 Prozent auf 24 734,93 Punkte nach und kam so geringfügig von seinem höchsten Stand seit vier Wochen zurück, den er am Vortag erreicht hatte. Gute Unternehmenszahlen hatten ihn auf dieses Niveau getrieben. Zur Wochenmitte enttäuschte nun aber der IT-Gigant IBM die Anleger mit seinem Ausblick. NEW YORK - Nach den Kursgewinnen zu Wochenbeginn ist die Luft an den US-Börsen am Mittwoch zunächst raus. (Boerse, 18.04.2018 - 17:24) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Fortsetzung der bislang guten Woche. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial am Mittwoch gut eine Stunde vor dem Start 0,14 Prozent höher auf 24 821 Punkten. Damit zeichnet sich der dritte Gewinntag in Folge ab. NEW YORK - In New York wird der Aktienmarkt auch zur Wochenmitte höher erwartet. (Boerse, 18.04.2018 - 14:42) weiterlesen...