Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach ihrem Rekordlauf am Freitag haben der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial legte zugleich um 0,16 Prozent auf 15 133,11 Punkte zu.

09.08.2021 - 22:36:03

Aktien New York Schluss: Dow und S&P 500 schwächeln nach jüngsten Rekorden

ohne Nachrichten ein Rekordhoch bei 291,55 US-Dollar, gaben dann allerdings ihre Gewinne wieder vollständig ab. Mit minus 0,4 Prozent beendeten sie den Handel. Die Öl-Aktie Chevron zählte mit minus 1,7 Prozent zu den schwächsten Werten. Nachdem die Ölpreise bereits am Freitag kräftig abgesackt waren, setzte sich die Entwicklung am Montag fort. Weiterhin belastete nach den starken Arbeitsmarktdaten der Dollar-Auftrieb.

Für Biontech ging es an der Nasdaq angesichts stärker als erwartet ausgefallener Umsatz- und Ergebniszahlen im abgelaufenen Quartal um 15,0 Prozent nach oben auf ein Rekordhoch. Seit Mitte Juli hat sich der Aktienkurs inzwischen mehr als verdoppelt. Moderna profitierten mit und zogen sogar um 17,1 Prozent nach oben. Auch sie erreichten einen Höchststand.

Ansonsten standen noch die Papiere von Carlyle im Blick, die um 1,2 Prozent nachgaben. Der US-Finanzinvestor will den Münchner Verkehrstechnikspezialisten Schaltbau übernehmen. Ziel sei eine strategische Partnerschaft zur Unterstützung der Wachstums- und Investitionsstrategie von Schaltbau, hieß es. Carlyle kündigte ein Angebot von 53,50 Euro je Aktie an, was 32 Prozent über dem Schlusskurs der Schaltbau-Aktie vom Freitag lag.

Außerdem will Carlyle den britischen Inhalator-Spezialisten Vectura kaufen, der auch vom Tabakkonzern Philip Morris umworben wird. In dem Übernahmerennen legte nun zuletzt Philip Morris (-0,01 Prozent) nach und übertrumpfte die jüngste Offerte von Carlyle. Die zuständige britische Regulierungsbehörde entschied, dass eine formelle Auktion darüber entscheiden soll, wer den Zuschlag erhält. Das entsprechende Verfahren beginnt an diesem Dienstag.

Der Euro gab im US-Handel weiter nach und sackte zum Börsenschluss an der Wall Street mit 1,1737 Dollar auf das tiefste Niveau seit Anfang April. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1761 (Freitag: 1,1807) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8503 (0,8470) Euro. Am US-Rentenmarkt gab der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) zuletzt um 0,22 Prozent auf 133,70 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg im Gegenzug auf 1,33 Prozent./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Robuste Zahlen von J&J und The Travelers stützen Dow. Im frühen Handel legte der Dow um ein Drittelprozent auf 35 376 Punkte zu und hält sich damit weiterhin in der Nähe des Rekordhochs von Mitte August. NEW YORK - Solide Quartalszahlen der beiden im Dow Jones Industrial enthaltenen Konzerne Johnson & Johnson (J&J) und The Travelers haben den US-Leitindex am Dienstag gestützt. (Boerse, 19.10.2021 - 16:08) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow nimmt Rekordjagd wieder auf. Dabei gibt laut Börsianern vor allem die Berichtssaison den Takt vor, während die Inflations- und Konjunktursorgen zunächst etwas in den Hintergrund rückten. NEW YORK - Nach dem gedämpften Wochenstart im US-Leitindex Dow Jones dürften die Anleger am Dienstag an der Wall Street auch bei den Standardwerten wieder etwas mutiger zugreifen. (Boerse, 19.10.2021 - 15:09) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Tech-Aktien ziehen weiter an - Dow leicht im Minus. Der Leitindex Dow Jones Industrial aber litt letztlich etwas unter Sorgen wegen des überraschend langsamen Wirtschaftswachstums in China. Angesichts leicht fallender beziehungsweise stagnierender Ölpreise geriet derweil die Furcht vor Inflation wieder etwas in den Hintergrund. NEW YORK - An der Wall Street haben die Technologiewerte am Montag ihre jüngste Erholungsrally fortgesetzt. (Boerse, 18.10.2021 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Stimmung hellt sich auf - Nur Dow noch leicht im Minus. Angesichts leicht fallender Ölpreise geriet zudem die Furcht vor Inflation wieder etwas in den Hintergrund. So machten die wichtigsten Aktienindizes ihre Anfangsverluste weitgehend wett. Gewinne verzeichneten insbesondere die Technologiewerte. NEW YORK - Anleger an der Wall Street haben am Montag Sorgen wegen des überraschend langsamen Wirtschaftswachstum in China weitgehend abgeschüttelt. (Boerse, 18.10.2021 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York: Schwache Konjunkturdaten aus China sorgen für leichte Verluste. Als Belastung hinzu kamen anhaltende Inflationssorgen. NEW YORK - Ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China hat am Montag der Erholungsrally der Wall Street erst einmal den Wind aus den Segeln genommen. (Boerse, 18.10.2021 - 16:41) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Inflationssorgen trüben Kauflaune ein wenig. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial wird ebenfalls mit moderaten Verlusten erwartet. NEW YORK - Inflationssorgen und ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China nehmen der Erholungsrally der Wall Street zum Wochenstart erst einmal den Wind aus den Segeln. (Boerse, 18.10.2021 - 14:32) weiterlesen...