S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach einer zweitägigen Erholungsrally dürften die Anleger am Dienstag an den New Yorker Börsen wieder zögerlicher werden.

13.02.2018 - 14:45:24

Aktien New York Ausblick: Anleger bekommen wieder kalte Füße. Eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,33 Prozent tiefer bei 24 520 Punkten. Zuvor hatten auch die Kurse nachgegeben. In Asien hatte sich eine eher gemischte Kurstendenz ergeben.

hingegen standen vorbörslich nach der Vorlage von Geschäftszahlen mehr oder weniger unverändert. Eine Flaute im Kerngeschäft mit Softdrinks hat dem für Pepsi-Cola bekannten Konzern im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch eingebrockt. Andrea Teixeira von JPMorgan sprach von einer operativ schwachen Entwicklung und einem enttäuschenden Ausblick auf das Jahr 2018. Dem gegenüber standen aber geplante Aktienrückkäufe und eine Dividendenerhöhung.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Wachsender Protektionismus verunsichert die Wall Street. Der zunehmende Protektionismus der US-Regierung und die damit einhergehenden internationalen Handelskonflikte verunsichern die Anleger. Der Leitindex Dow Jones Industrial büßten im frühen Handel 0,89 Prozent auf 24 866,88 Punkte ein. NEW YORK - An der Wall Street ist es am Montag weiter abwärts gegangen. (Boerse, 18.06.2018 - 16:03) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger ziehen sich wieder zurück. Bereits am Freitag war der US-Leitindex zeitweise bis auf 24 894 Punkte abgesackt, bevor er die Verluste letztlich deutlich eingedämmt hatte. Nun ziehen sich die Anleger wieder zurück. NEW YORK - An der Wall Street zeichnen sich zu Wochenbeginn weitere Verluste ab: Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial am Montag eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,8 Prozent tiefer auf 24 871 Punkte. (Boerse, 18.06.2018 - 14:47) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Eskalierender Handelsstreit drückt Dow leicht ins Minus. NEW YORK - Die Eskalation des internationalen Handelsstreits hat an der Wall Street etwas auf die Stimmung gedrückt. US-Präsident Donald Trump machte am Freitag ernst und verhängte gegen China Strafzölle auf Waren im Wert von 50 Milliarden US-Dollar. Die Zölle werden vom 6. Juli an fällig. Als Reaktion kündigte Peking ebenfalls ab 6. Juli Vergeltungszölle auf amerikanische Waren im Wert von zunächst 34 Milliarden Dollar an. Insgesamt sollen die Zölle am Ende auch insgesamt Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar betreffen. Aktien New York Schluss: Eskalierender Handelsstreit drückt Dow leicht ins Minus (Boerse, 15.06.2018 - 22:41) weiterlesen...

Aktien New York: Eskalierender Handelsstreit drückt Wall Street ins Minus. Für den Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,45 Prozent auf 2770,06 Zähler und der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 gab um 0,43 Prozent auf 7248,48 Punkte nach. NEW YORK - Die zunehmende Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA sowie China und der Europäischen Union (EU) hat an der Wall Street auf die Stimmung gedrückt. (Boerse, 15.06.2018 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Eskalierender Handelsstreit drückt auf die Stimmung. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial am Freitag eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,75 Prozent im Minus bei 24 985 Punkten. Damit steuert der US-Leitindex auf einen satten Wochenverlust von 1,31 Prozent zu. NEW YORK - Die zunehmende Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA sowie China und der EU drückt an der Wall Street auf die Stimmung. (Boerse, 15.06.2018 - 15:04) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Tech-Indizes auf Rekordhochs - Dow leicht im Minus. Die Standardwerte jedoch schlossen wenig verändert und standen damit noch unter dem Eindruck der überraschend schnellen Straffung der Geldpolitik am Vortag. Die von der Notenbank in Aussicht gestellten, raschen Leitzinserhöhungen signalisieren zwar einerseits die zuversichtlichen Konjunkturerwartungen der Währungshüter, schmälern aber andererseits die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren. NEW YORK - Gute Wirtschaftsdaten haben am Donnerstag die wichtigsten US-Technologieindizes auf Rekordhochs getrieben. (Boerse, 14.06.2018 - 22:38) weiterlesen...