S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach einem schwächeren Start haben die wichtigsten US-Indizes am Freitag die Wende geschafft: Der Dow Jones Industrial legte bis zwei Stunden vor Handelsende um moderate 0,06 Prozent auf 21 410,50 Punkte zu.

23.06.2017 - 20:04:25

Aktien New York: Wall Street schüttelt Verluste ab

ging es gar um 0,51 Prozent auf 5809,63 Punkte nach oben.

Visa kletterten als bester Dow-Wert um 1,5 Prozent. Marktteilnehmer sahen darin eine positive Reaktion auf die Kapitalmarktveranstaltung des Kreditkartenkonzerns vom Vortag.

Besonders deutlich unter Druck gerieten derweil die Anteilsscheine von Blackberry und Bed, Bath & Beyond mit zweistelligen Verlusten von minus 10,5 Prozent und 12 Prozent. Der Softwarehersteller für den Mobilfunkverkehr verfehlte im abgelaufenen Quartal die Umsatzerwartungen. Da half es nicht, dass das bereinigte Ergebnis je Aktien besser ausgefallen war als gedacht. Auch der Einzelhändler für Küchen- und Haushaltsbedarf enttäuschte mit seinem Wachstum schwer.

Bei den Banken gab es nach bestandener erster Runde des jährlichen Stresstests keine klare Tendenz. Die Ergebnisse des zweiten, breiter angelegten Teils, der im Zuge der letzten großen Finanzkrise eingeführten Belastungsproben sollen am Mittwoch veröffentlicht werden. Sie entscheiden maßgeblich darüber, ob die Pläne der Banken für Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe genehmigt werden. Die Papiere der Citigroup und von JPMorgan legten etwas zu, für Goldman Sachs und Bank of America ging es etwas abwärts.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Wenig bewegt zu Beginn ereignisreicher Woche. Zum Beginn einer politisch ereignisreichen Woche wollten sich die Anleger offenbar nicht klar positionieren. In den kommenden Tagen werden sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron zu Gast im Weißen Haus in Washington sein. Außerdem bremsen steigende Anleiherenditen und der erstarkende US-Dollar die Kaufbereitschaft. Unternehmensnachrichten sorgten indes bei Einzelwerten für heftige Kursausschläge. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Montag wenig bewegt aus dem Handel verabschiedet. (Boerse, 23.04.2018 - 22:34) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Verluste zum Beginn einer ereignisreichen Woche. Zum Beginn einer politisch ereignisreichen Woche wollten sich die Anleger offenbar nicht klar positionieren. In den kommenden Tagen werden sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron zu Gast im Weißen Haus in Washington sein. Außerdem bremsen steigende Anleiherenditen und der erstarkende US-Dollar die Kaufbereitschaft. Unternehmensnachrichten sorgten indes bei Einzelwerten für heftige Kursausschläge. NEW YORK - Die Wall Street hat am Montag nach einem richtungslosen Frühhandel moderat nachgegeben. (Boerse, 23.04.2018 - 20:40) weiterlesen...

New York: Dow moderat höher zu Beginn einer ereignisreichen Woche. Zum Beginn einer politisch ereignisreichen Woche wollten sich die Anleger offenbar nicht klar positionieren. In den kommenden Tagen werden sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron zu Gast im Weißen Haus in Washington sein. Außerdem bremsen steigende Anleiherenditen und der erstarkende US-Dollar die Kaufbereitschaft. Unternehmensnachrichten sorgten indes bei Einzelwerten für heftige Kursausschläge. NEW YORK - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hat am Montag nur moderate Gewinne erzielt. (Boerse, 23.04.2018 - 17:38) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung zum Beginn einer ereignisreichen Woche. Zum Beginn einer politisch ereignisreichen Woche wollten sich die Anleger offenbar nicht klar positionieren. In den kommenden Tagen werden sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron zu Gast im Weißen Haus in Washington sein. Außerdem bremsen steigende Anleiherenditen und der erstarkende US-Dollar die Kaufbereitschaft. Unternehmensnachrichten sorgten indes bei Einzelwerten für heftige Kursausschläge. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben sich am Montag erst einmal nur wenig von der Stelle bewegt. (Boerse, 23.04.2018 - 16:43) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow leicht im Plus erwartet. Der Broker IG taxierte den New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial gut eine Dreiviertelstunde vor dem Start um 0,21 Prozent höher bei 24 515 Punkten. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt werden am Montag moderate Gewinne erwartet. (Boerse, 23.04.2018 - 14:47) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gewinnmitnahmen zum Wochenende - Apple fallen weiter. Der Dow Jones Industrial weitete sein Minus am Freitag aus und ging 0,82 Prozent tiefer bei 24 462,94 Punkten über die Ziellinie. Für den Leitindex der Wall Street war es der dritte schwache Handelstag in Folge. Gestützt auf seine Kursgewinne am Montag und Dienstag rettete er im Wochenvergleich aber dennoch ein Plus von 0,4 Prozent ins Ziel. NEW YORK - Die US-Börsen haben zu Wochenschluss unter Gewinnmitnahmen gelitten. (Boerse, 20.04.2018 - 22:33) weiterlesen...