NASDAQ 100, US6311011026

NEW YORK - Nach der jüngsten Erholung an der New Yorker Wall Street dürfte am Freitag zunächst der wichtige US-Arbeitsmarktbericht das Geschehen am Markt überstrahlen.

03.12.2021 - 15:17:29

Aktien New York Ausblick: Erholung setzt sich nach US-Arbeitsmarktbericht fort. Dieser fiel durchwachsen aus. Hielten sich die Anleger im Vorfeld der Veröffentlichung zunächst noch zurück, deute sich mittlerweile eine Fortsetzung des Aufwärtskurses mit moderaten Gewinnen im US-Leitindex an. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial zuletzt mit rund 0,27 Prozent im Plus bei 34 732 Punkten. Für den technologielastigen Nasdaq-100-Index dürfte es deutlicher nach oben gehen, hier wurde zuletzt ein Plus von 0,6 Prozent erwartet.

und Novavax erholten sich vorbörslich mit Gewinnen von fünf beziehungsweise sechs Prozent von ihren jüngsten Kursverlusten. Hilfreich dürfte eine neue Studie in Großbritannien zur Erhöhung der Antikörperzahl durch Booster-Impfungen sein, bei der sieben Vakzine verglichen wurden. Darin schnitten die mRNA-Impfstoffe von Pfizer /Biontech und Moderna am besten ab. Für die an der US-Börse notierten Biontech-Papiere ging es vor dem Handelsstart um knapp 3 Prozent nach oben, Pfizer-Anteile verteuerten sich moderat.

Unterdessen gab der durch Chinas Regulatoren stark unter Druck geratene chinesische Uber -Rivale Didi Pläne für einen Rückzug von der Börse in New York bekannt. Der Vorstand habe das Unternehmen autorisiert, ein erforderliches Verfahren einzuleiten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Später solle auf einer Aktionärsversammlung abgestimmt werden. Gleichzeitig werde eine Notierung an der Hongkonger Börse angestrebt. Vorbörslich ging es für Didi-Papiere um knapp 5 Prozent abwärts, Uber wurden etwas höher gehandelt als zum Vortagesschluss.

Kräftig begehrt waren dagegen bereits vor dem offiziellen Handelsstart die Anteile am Chiphersteller Marvell Technology, sie legten nach Vorlage des Quartalsberichts zuletzt um mehr als ein Fünftel an Wert zu. Börsianer erfreute vor allem der Ausblick. Um mehr als 15 Prozent ging es für die Aktie des Softwareentwicklers Smartsheet nach oben, dessen Quartalszahlen besser als gedacht ausgefallen waren.

@ dpa.de