S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach der deutlichen Erholung am Vortag winken den US-Börsen am Freitag weitere Gewinne.

15.10.2021 - 14:56:26

Aktien New York Ausblick: Weitere Kursgewinne - Gute Goldman-Zahlen und Daten. Für gute Stimmung sorgten efreuliche Geschäftszahlen von Goldman Sachs . Zudem legte der für die weltgrößte Volkswirtschaft wichtige Einzelhandelsumsatz im September überraschend zu.

erwartet IG 0,44 Prozent fester bei 15 118 Zählern.

Die Aktien von Goldman Sachs verteuerten sich vorbörslich um zwei Prozent, nachdem die Investmentbank mit ihren Nettoerträgen sowie dem Ergebnis je Aktie im dritten Quartal positiv überrascht hatte. Am Vortag hatten die Anleger unterschiedlich auf die Geschäftszahlen der Branchenkollegen Bank of America , Wells Fargo , Morgan Stanley und Citigroup reagiert.

Bei Moderna konnten sich die Aktionäre nach dem freundlichen Vortag vorbörslich über ein weiteres Kursplus von rund zwei Prozent freuen. Nach der Genehmigung von Corona-Auffrischungsimpfungen für ältere Menschen und Risikogruppen mit dem Mittel von Biontech /Pfizer sprach sich ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA nun auch für solche Impfungen mit dem Mittel von Moderna aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger schütteln Omikron-Sorgen vorerst ab. Die Coronavirus-Variante Omikron verlor zunächst ihren Schrecken. Zugegriffen wurde vor allem bei Standardwerten im Dow Jones Industrial , der um 1,87 Prozent auf 35 227,03 Punkte zulegte. Einen Großteil des Kursrutsches seit dem Bekanntwerden der Variante hat der Leitindex mittlerweile aufgeholt. Seit dem zwischenzeitlichen Rutsch an die 34 000 Punkte hat er 3,6 Prozent gewonnen. NEW YORK - An den US-Börsen haben die Anleger am Montag zugegriffen. (Boerse, 06.12.2021 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Dow im Aufwind - Anleger schütteln Omikron-Sorgen vorerst ab. Dies galt vor allem für den Dow Jones Industrial , der sein Plus zwei Stunden vor Schluss mit 35 333,49 Punkten auf 2,18 Prozent ausbaute. Einen Großteil des Kursrutsches seit dem Bekanntwerden der Coronavirus-Variante Omikron hat er damit aufgeholt. Diese hatte Ende November einen Kursrutsch ausgelöst, der später bis an die 34 000 Punkte reichte. Davon ausgehend hat der Leitindex nun fast vier Prozent zugelegt. NEW YORK - An den US-Börsen haben die Anleger am Montag im größeren Stil zugegriffen. (Boerse, 06.12.2021 - 20:17) weiterlesen...

Aktien New York: Dow stellt Nasdaq weiter in den Schatten. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 1,43 Prozent auf 35 075,71 Punkte und schlug sich damit erneut deutlich besser als die Technologiewerte, die am vergangenen Freitag schon kräftig Federn lassen mussten. NEW YORK - An den US-Börsen favorisieren die Anleger am Montag weiter klassische Industriewerte. (Boerse, 06.12.2021 - 16:47) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Weniger Fed-Anleiheläufe wahrscheinlicher. Besonders deutlich ging es für die technologielastigen Nasdaq-Indizes abwärts. Der Arbeitsmarktbericht für November fiel zwar etwas durchwachsen aus, aber laut Marktexperten gut genug, so dass die US-Notenbank (Fed) rascher als noch zuletzt gedacht ihre Anleihekäufe zurückfahren könnte. Das untermauerten auch starke Stimmungsdaten aus dem Nicht-Verarbeitenden Gewerbe für den Monat November sowie die Aufträge für die US-Industrie im Oktober. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Freitag nach einem freundlichen Handelsauftakt in die Verlustzone gedreht. (Boerse, 03.12.2021 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Verluste - Weniger Fed-Anleihekäufe wahrscheinlicher. Besonders deutlich ging es für die technologielastigen Nasdaq-Indizes abwärts, während sich der Dow Jones Industrial von seinen Tagesverlusten weitgehend erholte. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Freitag nach einem freundlichen Handelsauftakt in die Verlustzone gedreht. (Boerse, 03.12.2021 - 22:29) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Weniger der Anleiheläufe durch Fed wahrscheinlicher. Besonders deutlich ging es für die technologielastigen Nasdaq-Indizes abwärts. Der Arbeitsmarktbericht für November fiel zwar etwas durchwachsen aus, aber laut Marktexperten gut genug, so dass die US-Notenbank (Fed) noch in diesem Monat eine Beschleunigung des Zurückschraubens ihrer Anleihekäufe beschließen dürfte. Das untermauerten auch die just veröffentlichten starken Stimmungsdaten aus dem Nicht-Verarbeitenden Gewerbe für den Monat November. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Freitag nach einem freundlichen Handelsauftakt nachgegeben. (Boerse, 03.12.2021 - 17:32) weiterlesen...