S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach der Aufholjagd am Vortag sind die Kurse am US-Aktienmarkt am Dienstag schon wieder ĂĽberwiegend unter Druck geraten.

11.01.2022 - 16:20:26

New York: Im Klammergriff der Anleiherenditen - Techs schwanken. Am Anleihemarkt bewegte sich die Rendite zehnjähriger Papiere zeitweise erneut Richtung 1,8 Prozent. Treiber dafür sind die erwarteten Leitzinsanhebungen der US-Notenbank Fed, wodurch sich Alternativen zu Aktien-Anlagen ergeben können.

sank um 0,60 Prozent auf 35 853 Punkte. Der marktbreite S&P 500 verbuchte ein Minus von 0,27 Prozent auf 4658 Punkte.

Die Geldpolitik bleibt im Fokus. Marktteilnehmer erhoffen sich im Tagesverlauf von einer Anhörung zur erneuten Nominierung von Jerome Powell als Chef der US-Notenbank vor dem Bankenausschuss des Senats Hinweise zu künftigen Maßnahmen der Fed. In einer bereits vorab veröffentlichten Eröffnungsrede betonte Powell, die Fed werde alle Instrumente einsetzen, um die Wirtschaft sowie einen starken Arbeitsmarkt zu stützen und zu verhindern, dass sich eine höhere Inflation festsetzt. Neue Inflationsdaten aus den USA werden am Mittwoch veröffentlicht.

Aktien-Umstufungen bewegten: Eine Verkaufsempfehlung der Bank UBS für die Aktien von IBM drückte den Kurs des IT-Konzerns um vier Prozent an das Ende im Leitindex Dow. Für die Titel des Aluminiumkonzerns Alcoa ging es nach einer Abstufung durch die Deutsche Bank um zwei Prozent abwärts.

Die Aktien von AMD rückten dagegen um zwei Prozent vor. Das Investmenthaus Keybanc Capital rät nun zum Kauf der Papiere des Halbleiterspezialisten. Die Anteile des Netzwerkausrüsters Juniper Networks legten nach einer frischen Kaufempfehlung der Bank of America um 2,4 Prozent zu.

Die Ernennung von David Zinsner zum neuen Finanzchef des Chipherstellers Intel bewerteten Analysten positiv. Zinsner kommt von Micron Technology . Die Intel-Papiere gaben nach ihrem starken Vortag nun aber um 0,4 Prozent nach. Micron verloren 1 Prozent. Analyst Stacy Rasgon von Bernstein Research nannte Zinsner "eine glaubwĂĽrdige, disziplinierte und kompetente FĂĽhrungskraft".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Raus aus Aktien - Netflix schockt Anleger. Der von den erwarteten Zinserhöhungen ausgehende Druck vor allem auf Tech-Aktien wurde am Freitag von Hiobsbotschaften des Streaming-Anbieters Netflix noch verstärkt. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte um weitere 2,75 Prozent auf 14 438,40 Punkte auf den tiefsten Stand seit Anfang Oktober ab. Vom Rekordhoch im November hat der Index mittlerweile fast 14 Prozent eingebüßt. NEW YORK - Eine rabenschwarze Börsenwoche hat für die US-Aktienmärkte mit erneuten herben Verlusten geendet. (Boerse, 21.01.2022 - 22:26) weiterlesen...

Aktien New York: Keine Gegenbewegung - Netflix-Ausblick schockt Anleger. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es am Morgen (Ortszeit) um 0,35 Prozent auf 4467 Punkte weiter abwärts. NEW YORK - Auch nach dem heftigen Rücksetzer der vergangenen Tage fehlt den US-Börsen die Kraft zu einer Gegenbewegung. (Boerse, 21.01.2022 - 20:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Talfahrt geht weiter - Netflix-Ausblick schockt. Im Mittelpunkt steht der Quartalsbericht von Netflix . Der Streaming-Filmanbieter sandte mit einem massiv enttäuschenden Ausblick Schockwellen in den Technologiesektor und besonders in die Streaming-Branche. NEW YORK - Die jüngste Abwärtstendenz an den US-Aktienmärkten dürfte sich am Freitag fortsetzen. (Boerse, 21.01.2022 - 14:56) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow fällt weiter - Erholungen verlaufen im Sande. Der Leitindex Dow Jones Industrial , der nach eineinhalb Handelsstunden mit 1,3 Prozent noch deutlich zulegen konnte, gab die Gewinne im weiteren Verlauf wieder ab und geriet wie schon am Vortag im späten Handel unter Verkaufsdruck. NEW YORK - Auch am Donnerstag ist eine anfängliche Kurserholung an den US-Börsen letztlich in sich zusammengefallen. (Boerse, 20.01.2022 - 22:32) weiterlesen...

Aktien New York: Dow & Co probieren erneut eine Erholung. Nach zuletzt vier verlustreichen Börsentagen legte der Leitindex Dow Jones Industrial in den ersten Handelsminuten um 0,47 Prozent auf 35 193 Punkte zu. Tags zuvor hatte der Dow bereits eine Stabilisierung versucht, diese war jedoch rasch zum Erliegen gekommen und die Kurse im späten Handel unter Druck geraten. NEW YORK - Die Aktienkurse in New York und an der Nasdaq haben am Donnerstag erneut zu einer Erholung angesetzt. (Boerse, 20.01.2022 - 16:07) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow mit erneutem Erholungsversuch. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial wurde am Donnerstag zuletzt rund 1,0 Prozent im Plus erwartet, nachdem er am Vortag mehr als ein Prozent eingebüßt hatte. NEW YORK - Nach der zur Wochenmitte letztlich gescheiterten Erholung dürften die US-Aktienmärkte am Donnerstag zur Eröffnung einen neuen Comeback-Versuch unternehmen. (Boerse, 20.01.2022 - 15:07) weiterlesen...