S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach dem Rekordlauf zur Wochenmitte winkt an der Wall Street am Donnerstag ein zunächst verhaltener Auftakt.

21.10.2021 - 14:54:28

Aktien New York Ausblick: Verschnaufpause nach Rekord. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial wurde zuletzt mit einem Abschlag von 0,21 Prozent auf 15 355 Zähler erwartet.

verfehlte nur knapp eine neue Höchstmarke. Dabei halfen einige positive Quartalsberichte der Unternehmen, wodurch Belastungsfaktoren wie die aktuellen Lieferkettenprobleme, steigende Energiepreise und Sorgen über eine möglicherweise bald schon weniger expansive Geldpolitik zuletzt am Markt wieder etwas in den Hintergrund getreten waren.

Auf Konjunkturseite stehen im Verlauf neben der Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auch Daten vom Häusermarkt sowie Stimmungsindikatoren an. Vorrangig aber bleiben die US-Börsen weiter ganz im Rhythmus der Berichtssaison. Dabei ist die Hoffnung der Anleger auf gute Kennziffern und positive Nachrichten weiter groß.

Aktien von E-Autobauer Tesla gaben allerdings vorbörslich rund ein Prozent nach, obwohl der Konzern von Starunternehmer Elon Musk noch am Vorabend über ein Rekordquartal berichtete. Die Börsianer sorgen sich um eine sinkende Profitabilität beim Konzern, denn durch den Anlauf der neuen Fabriken, den Arbeitskräftemangel und steigende Kosten kommt Gegenwind auf Tesla zu. RBC-Analyst Joseph Spak geht daher davon aus, dass die Margen kurzfristig vorerst ihren Höhepunkt erreicht haben.

Eine große Enttäuschung hatte am Vorabend nachbörslich das IT-Urgestein IBM parat. Der Computerkonzern konnte nur ein hauchdünnes Umsatzplus vorweisen und musste im vergangenen Quartal einen Gewinnrückgang hinnehmen. Die Anleger stießen die Papiere vorbörslich in größerem Stil ab, die Aktie gab um rund 5 Prozent.

Dagegen waren vor dem Handelsstart die Papiere des US-Chemiekonzerns Dow gefragt, ebenso wie die AT&T -Anteile. Während der Telekommunikationskonzern etwas optimistischer wird und seine Jahresprognose nach oben hin einengte, schrieb Dow im vergangenen Quartal wieder schwarze Zahlen und zeigte sich auch mit Blick auf die Nachfrage zuversichtlich. Ebenfalls mit Zahlen im Mittelpunkt stehen American Airlines , nach Börsenschluss wird Snap , Betreiber der Social-Media-Platform Snapchat, über das abgelaufene Quartal berichten.

Daneben könnten die Papiere der Impfstoffhersteller einen Blick wert sein, nachdem die US-Arzneimittelbehörde nun auch die Mittel von Moderna und Johnson & Johnson für eine Auffrischung zugelassen hat.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Omikron und Powell belasten Dow - 200-Tage-Linie hält. Erneut hatten Corona-Sorgen die Anleger fest im Griff. Zudem vergrätzten Aussagen des Notenbank-Chefs Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte. NEW YORK - Der Erholungsversuch der US-Börsen zu Wochenbeginn hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. (Boerse, 30.11.2021 - 22:38) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsversuch abgebrochen - Omikron und Fed belasten. Erneut haben Corona-Sorgen die Anleger fest im Griff. Zudem vergrätzten Aussagen des Notenbank-Chefs Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte. NEW YORK - Der Erholungsversuch der US-Börsen zu Wochenbeginn hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. (Boerse, 30.11.2021 - 19:53) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Düsterer Freitag wegen neuer Corona-Variante. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante ließ den Dow Jones Industrial zeitweise um fast drei Prozent auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen absacken. Mit 34 899,34 Punkten konnte das Kursbarometer seine Verluste zum vorgezogenen Handelsschluss nur wenig auf 2,53 Prozent reduzieren. Die Wochenbilanz wurde so mit zwei Prozent Minus noch negativ. Am Tag nach Thanksgiving endete der Handel drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am Schnäppchentag "Black Friday" hat es an der Wall Street auch bei Aktien einen Ausverkauf gegeben. (Boerse, 26.11.2021 - 19:47) weiterlesen...

New York: Rabenschwarzer 'Black Friday' wegen Corona-Variante. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante, die zuvor schon die Börsen in Asien und Europa schwer belastete, zog im Frühhandel auch bei US-Aktien eine Verkaufswelle nach sich. Der Dow Jones Industrial sackte gegen Ende der ersten Handelsstunde um 2,58 Prozent auf 34 880,78 Punkte ab. Am Tag nach "Thanksgiving" endet der Handel in New York drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am "Black Friday" gibt es an der Wall Street auch kursmäßig einen rabenschwarzen Freitag. (Boerse, 26.11.2021 - 16:34) weiterlesen...

Aktien New York: Corona-Variante setzt US-Börsen schwer unter Druck. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante, die zuvor schon die Börsen in Asien und Europa schwer belastete, zog im Frühhandel auch bei US-Aktien eine Verkaufswelle nach sich. Der Dow Jones Industrial sackte in den Anfangsminuten des verkürzten Handels um 2,14 Prozent auf 35 036,84 Punkte ab. Am Tag nach "Thanksgiving" endet der US-Handel drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am "Black Friday" gibt es an den New Yorker Börsen auch kursmäßig einen rabenschwarzen Tag. (Boerse, 26.11.2021 - 15:51) weiterlesen...

HINWEIS/Aktien New York: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag NEW YORK - Die US-Börsen bleiben am Donnerstag wegen des "Thanksgiving"-Feiertags geschlossen. (Boerse, 25.11.2021 - 11:41) weiterlesen...