Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach dem jüngsten Ausverkauf hat sich die Wall Street am Donnerstag für einen Erholungsversuch entschieden.

15.08.2019 - 22:30:40

Aktien New York Schluss: Berg- und Talfahrt endet beim Dow mit Erholungsversuch. Nach schwankendem Verlauf brachte der Leitindex Dow Jones Industrial ein Plus von 0,39 Prozent auf 25 579,39 Punkte über die Ziellinie. Tags zuvor war er um mehr als 3 Prozent abgesackt, als die Anleger wegen Konjunkturängsten regelrecht aus dem Markt geflüchtet waren. Nun kehrten einige mit angezogener Handbremse zurück.

am Ende mit 2847,60 Punkten bei einem Plus von 0,25 Prozent ein. Der technologielastige Nasdaq 100 jedoch konnte sich nicht in die Gewinnzone retten, er verlor 0,07 Prozent auf 7484,89 Zähler.

Konjunkturdaten aus den USA hatten am Donnerstag ein gemischtes Bild abgegeben. Die Industriestimmung in New York hatte sich überraschend verbessert und der US-Einzelhandel hatte seine Umsätze im Juli deutlicher gesteigert als erwartet. Dem gegenüber stand aber, dass die US-Industrie ihre Produktion im Juli überraschend gedrosselt hatte.

Auch auf Unternehmensseite gab es nach Zahlen einerseits Licht, andererseits Schatten. Die Aktien von Cisco brachen als Schlusslicht im Dow um 8,6 Prozent ein, weil der Netzwerkausrüster einen Ausblick auf das erste Geschäftsquartal abgegeben hatte, der am Markt als ziemlich enttäuschend gewertet wurde.

Ganz anders erging es Walmart mit einem Satz nach oben um 6 Prozent an der Dow-Spitze. Der Einzelhändler überzeugte die Anleger mit seinem Quartalsbericht und einer angehobenen Jahresprognose. Anlass dazu gaben dem Konzern florierende Geschäfte vor allem im Online-Handel. Analyst Scot Ciccarelli von RBC sprach hier von einem beeindruckenden Quartal.

Für viel Aufsehen sorgte außerdem noch die strauchelnde Aktie von General Electric (GE) , indem sie unter den 500 S&P-Mitgliedern als zweitgrößter Verlierer um 11,3 Prozent absackte. Als Anlass dazu galt ein Artikel, wonach der als Aufdecker der Madoff-Affäre geltende Enthüller Harry Markopolos dem Industriekonzern das Kaschieren von Finanzproblemen vorwirft. GE wies die Anschuldigungen in einer Stellungnahme umgehend als "wertlos" zurück.

Der Eurokurs blieb am Donnerstag unter Druck. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt noch 1,1112 US-Dollar, zwischenzeitlich hatte sie unter der Marke von 1,11 Dollar den tiefsten Stand seit Anfang August erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch höher auf 1,1150 (Mittwoch: 1,1188) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8969 (0,8938) Euro gekostet.

Am US-Anleihemarkt, der am Vortag mit einer "inversen Zinskurve" zu den Rezessionsängsten beigetragen hatte, stiegen die Kurse weiter. Entsprechend fielen die Renditen, zehnjährige Rentenpapiere warfen erstmals seit 2016 wieder weniger als 1,5 Prozent ab. Zuletzt rentierten sie mit 1,498 Prozent. Dabei rückte ihr Kurs um 24/32 Punkte auf 101 6/32 Punkte vor./tih/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Leichte Verluste nach weiterer Eskalation im Handelsstreit. Eine Rede von US-Notenbank-Präsident Jerome Powell beim Zentralbanker-Treffen in Jackson Hole, Wyoming, sorgte derweil nur für etwas Entspannung. Powell sieht zwar "signifikante Risiken" für die amerikanische Wirtschaft. Insgesamt befinde sich die Wirtschaft aber in einem günstigen Zustand. Der Fed-Chef habe insofern keine neuen Erkenntnisse geliefert, schrieb Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. NEW YORK - Die Ankündigung chinesischer Vergeltungszölle auf US-Waren hat die Wall Street am Freitag leicht belastet. (Boerse, 23.08.2019 - 17:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: China-Zölle auf US-Waren belasten Dow. Davor hatte es im Zuge optimistischer Erwartungen an das begonnene Notenbanker-Treffen in den USA nach einer freundlichen Eröffnung ausgesehen. NEW YORK - Überraschend angekündigte chinesische Vergeltungszölle auf US-Waren dürften den Anlegern an der Wall Street zum Wochenschluss einen Strich durch die Rechnung machen. (Boerse, 23.08.2019 - 14:52) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Anleger entscheiden sich vor Powell-Rede fürs Abwarten. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Donnerstag ohne klaren Trend. Nach den uneindeutigen geldpolitischen Signalen vom Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung erwarten Anleger jetzt weitere Hinweise von der Rede des Fed-Chefs Jerome Powell auf dem Notenbank-Treffen in Jackson Hole am Freitag. NEW YORK - An der Wall Street sind die Anleger nach den jüngsten Kursgewinnen erst einmal in Habachtstellung gegangen. (Boerse, 22.08.2019 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Kein klarer Trend an der Wall Street. Die Anleger wägen derzeit ab, welche geldpolitischen Schritte die Notenbank unternehmen könnte. Der Dow Jones Industrial rückte zuletzt um 0,33 Prozent auf 26 288,53 Punkte vor, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war. Der US-Leitindex notiert aber inzwischen komfortabel über der 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 22.08.2019 - 20:06) weiterlesen...

New York: US-Börse rutscht ins Minus. Der Dow Jones Industrial gab zuletzt um 0,17 Prozent auf 26 157,37 Punkte nach. Der US-Leitindex notiert aber inzwischen komfortabel über der 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag ihre anfänglichen Gewinne nicht halten können und ist ins Minus gerutscht. (Boerse, 22.08.2019 - 17:00) weiterlesen...

Aktien New York: Dow legt weiter zu. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,40 Prozent auf 26 306,31 Punkte. Der US-Leitindex notiert inzwischen komfortabel über der 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag an ihren jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. (Boerse, 22.08.2019 - 16:18) weiterlesen...