Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Nach dem enttäuschenden Wochenauftakt haben sich die Aktienkurse in New York am Dienstag kräftig erholt.

20.07.2021 - 22:15:59

Aktien New York Schluss: Kurse gut erholt nach schwachem Wochenbeginn. Der Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 1,62 Prozent auf 34 511,99 Punkte und machte damit einen Großteil der Verluste vom Montag wieder wett. Die rasche Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hatte am Vortag unter Investoren Sorgen um die weitere wirtschaftliche Entwicklung ausgelöst. Der Dow hatte mehr als zwei Prozent eingebüßt.

rückte um 1,23 Prozent auf 14 728,21 Zähler vor.

Die Experten der US-Bank JPMorgan halten die Sorgen um die Delta-Variante des Virus für nicht gerechtfertigt. Zwar hätten die Lockerungen wegen der Ausbreitung dieser Variante zuletzt einen Dämpfer erhalten, räumte Stratege Dubravko Lakos-Bujas ein. Den Prozess der Öffnungen werde Delta letztlich aber nicht unterbinden. Die Zahlen der Infektionen mit dem Virus seien gestiegen, die der Toten und in Krankenhäuser Eingewiesenen jedoch kaum. Grund hierfür seien die Fortschritte bei den Impfungen und eine zunehmende Immunität der Menschen nach den überstandenen vergangenen Pandemiewellen.

Nach den Quartalszahlen von IBM zogen die Aktien in der Spitze um gut fünf Prozent an. Anschließend schmolz das Kursplus jedoch auf 1,5 Prozent zusammen. Das Computer-Urgestein legte dank einer starken Nachfrage nach Cloud-Software und IT-Services im vergangenen Quartal überraschend deutlich zu und erzielte das stärkste Wachstum seit rund drei Jahren. Analysten stellten jedoch in Frage, ob das Unternehmen das hohe Wachstumstempo durchhalten könne.

Die größten Gewinner im Dow waren diejenigen Titel, die am Vortag am stärksten unter die Räder gekommen waren. Dazu zählten die Aktien des Kreditkartenkonzerns American Express , des Flugzeugbauers Boeing und der Investmentbank Goldman Sachs . Die Aufschläge reichten von 2,8 bis 4,9 Prozent. Noch stärker erholten sich die Aktien von American Airlines , Delta Air Lines und United Airlines . Letztere veröffentlicht nach Börsenschluss Quartalszahlen.

Zu den Unternehmen, die Quartalsberichte veröffentlichten, gehören auch das Finanzunternehmen Ally Financial und der Tabakkonzern Philipp Morris. Dessen Aktien büßten gut drei Prozent ein. Das Unternehmen sprach von Druck auf die Profitabilität im zweiten Halbjahr. Die Zahlen von Ally Financial kamen am Markt besser an, der Kurs stieg um gut sechs Prozent. Der bereinigte Gewinn übertraf die Markterwartung deutlich.

Der Ölfeldausrüster Halliburton , der ebenfalls Zahlen präsentierte, erwartet derweil einen mehrjährigen Aufschwung in der Ölservice-Branche. Nach leichten Kursverlusten zum Auftakt drehten die Papiere ins Plus, das zuletzt 3,7 Prozent betrug.

Der Euro stabilisierte sich im späteren US-Devisenhandel etwas und wurde zum Handelsschluss an der Wall Street mit 1,1783 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1775 (Montag: 1,1766) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8493 (0,8499) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt legte der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,02 Prozent auf 134,60 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere lag bei 1,22 Prozent./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Schwung erlahmt. Im frühen Handel noch auf Rekordhoch, notierte der Dow Jones Industrial waren im Leitindex vorne mit plus 1,4 Prozent. Für den marktbreiten Index S&P 500 ging es zuletzt noch um 0,13 Prozent hoch auf 4401,19 Punkte. NEW YORK - Der am Montag verzeichnete Anfangsschwung am New Yorker Aktienmarkt hat nachgelassen. (Boerse, 02.08.2021 - 19:47) weiterlesen...

Aktien New York: Dow beginnt August mit weiterem Rekordhoch. Im Dow Jones Industrial reichten diese am Montag für ein weiteres Rekordhoch. Etwas darunter verbuchte der Leitindex zuletzt noch einen Zuwachs von 0,53 Prozent auf 35 119,25 Punkte. NEW YORK - Am New Yorker Aktienmarkt hat der Monat August mit Kursgewinnen begonnen. (Boerse, 02.08.2021 - 17:06) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: August startet mit moderaten Gewinnen. Als Triebfeder sehen Börsianer am Montag die bisher starke US-Unternehmensberichtssaison und eine wohl weiter lockere Geldpolitik der US-Notenbank Fed. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street können zu Beginn des neuen Börsenmonats auf moderate Kurssteigerungen hoffen. (Boerse, 02.08.2021 - 15:12) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende. Börsianer sprachen von Gewinnmitnahmen nach den jüngsten Rekordhochs. Der Dow Jones Industrial sank am Freitag um 0,54 Prozent auf 4395,26 Punkte. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,59 Prozent auf 14 959,90 Punkte abwärts. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben einen holprigen Wochenschluss hingelegt. (Boerse, 30.07.2021 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende. Der Dow Jones Industrial sank am Freitag um 0,39 Prozent auf 4401,79 Punkte. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,48 Prozent auf 14 975,59 Punkte abwärts. NEW YORK - Nach den jüngsten Rekordhochs haben die US-Aktienmärkte am Freitag etwas an Boden abgegeben. (Boerse, 30.07.2021 - 20:08) weiterlesen...

New York: Dow knapp behauptet - Amazon-Verlust belastet Nasdaq. Die Technologiebörse Nasdaq litt hingegen unter hohen Verlusten der schwer gewichteten Amazon-Aktien . Der US-Online-Handelsgigant hatte die Anleger mit seinem Quartalsbericht enttäuscht. Frische US-Konjunkturdaten hatten nur wenig Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Nach seinem Rekordhoch vom Vortag hat der Dow Jones Industrial am Freitag leicht nachgegeben. (Boerse, 30.07.2021 - 17:02) weiterlesen...