Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Mit Kursgewinnen und weiteren Index-Höchstständen haben die US-Aktienmärkte am Montag an die starke Vorwoche nahtlos angeknüpft.

08.02.2021 - 17:05:08

Aktien New York: Indizes starten mit weiteren Rekordhochs in die neue Woche. Der Dow Jones Industrial erklomm im frühen Handel ein Rekordhoch von 31 361 Punkten und notierte zuletzt 0,63 Prozent höher bei 31 343,36 Zählern.

bis auf fast 3910 Punkte nach oben. Zuletzt gewann der marktbreite Index 0,52 Prozent auf 3907,03 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 schaffte es bis auf 13 698 Zähler und notierte zuletzt 0,48 Prozent im Plus bei 13 669,81 Punkten.

Das Werben der neuen US-Finanzministerin Janet Yellen für das billionenschwere Hilfspaket von Präsident Joe Biden und die in Aussicht gestellte Rückkehr zur Vollbeschäftigung im kommenden Jahr sorgten für gute Laune. Marktbeobachter verwiesen zudem auf die fortschreitende Impfkampagne sowie auf Signale rückläufiger Corona-Infektionszahlen in den USA.

Zum positiven Gesamtbild trugen auch die weiter steigenden Ölpreise bei. Sollte die Pandemie durch Impfungen zunehmend zurückgedrängt werden, könnten Beschränkungen des öffentlichen Lebens aufgehoben werden. Neben dem geplanten US-Konjunkturpaket würde dies der Wirtschaft zugute kommen und die Ölnachfrage steigen lassen. Ölwerte wie Chevron und ExxonMobil legten um 2,2 beziehungsweise 3,8 Prozent zu. Die Papiere von Occidental Petroleum stiegen gar um 10,5 Prozent.

Die Apple-Aktien sanken hingegen um 0,2 Prozent und gehörten damit zu den schwächsten Dow-Werten. Die südkoreanischen Autobauer Hyundai und Kia gaben wochenlangen Spekulationen über eine Zusammenarbeit beim Bau eines Apple-Autos einen Dämpfer. Man sei derzeit nicht in Gesprächen mit dem iPhone-Konzern über die Entwicklung autonomer Fahrzeuge, teilten Hyundai und die Tochterfirma Kia mit.

Die Anteilscheine von Tesla gewannen 2,1 Prozent. Der Elektroauto-Hersteller öffnet sich für digitale Währungen und will schon bald Zahlungen in Bitcoin bei Käufen von Autos und anderen Produkten akzeptieren. Zudem hat Tesla selbst Bitcoins im Wert von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar gekauft. Den Bitcoin-Kurs trieb die Nachricht am Montag auf auf ein Rekordhoch von mehr als 43 000 Dollar.

Die Titel von Estee Lauder profitierten von positiven Analystenkommentaren und bauten ihren achtprozentigen Kursgewinn vom Freitag mit einem Plus von 2,8 Prozent aus. So stufte JPMorgan die Papiere des Kosmetikkonzerns gleich um zwei Schritte von "Underweight" auf "Overweight" hoch. Die Zahlen für das zweite Geschäftsquartal hätten klar signalisiert, dass Estee Lauder die Umsätze aus dem Reise- und Filialhandel erfolgreich und wesentlich schneller als angenommen in Online-Kanäle umlenke, schrieb Analystin Andrea Teixeira.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Warren Buffett kauft eigene Aktien für fast 25 Milliarden Dollar zurück. Insgesamt gab das Konglomerat 24,7 Milliarden Dollar (20,5 Mrd Euro) für diese Art der Kurspflege aus, wie aus Berkshire Hathaways am Samstag veröffentlichtem Jahresbericht hervorging. Im vierten Quartal steckte die Holding des 90-jährigen Starinvestors 9,0 Milliarden Dollar in eigene Anteilscheine, das entsprach fast exakt dem Rekordvolumen aus dem vorherigen Vierteljahr. Den Nettogewinn konnte Berkshire Hathaway zum Jahresende kräftig steigern. OMAHA - Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway hat im Corona-Jahr 2020 für mehr Geld als je zuvor eigene Aktien zurückgekauft. (Boerse, 27.02.2021 - 17:33) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow sackt weiter ab - Tech-Werte erholen sich. Die Inflationsängste blieben das bestimmende Thema, auch wenn sich die Lage am Anleihemarkt vorerst beruhigt hat. Dort hatte am Donnerstag ein starker Renditeanstieg für Turbulenzen an den Kapitalmärkten gesorgt. NEW YORK - An der Wall Street hat der Dow Jones Industrial am Freitag seine jüngsten Verluste ausgeweitet. (Boerse, 26.02.2021 - 22:46) weiterlesen...

Aktien New York: Dow bliebt unter Druck - Tech-Werte erholen sich etwas. Die Inflationsängste blieben das bestimmende Thema, auch wenn am Anleihemarkt der Renditeanstieg vorerst ins Stocken gekommen ist. NEW YORK - An der Wall Street hat der Dow Jones Industrial am Freitag weiter nachgegeben. (Boerse, 26.02.2021 - 20:01) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Stabilisierungsversuch nach Kursrutsch. Die Investoren an den US-Börsen dürften sich daher am Freitag zunächst einmal zurückhalten. Gut eine Stunde vor der Handelseröffnung in New York taxierte der Broker IG den US-Leitindex mit minus 0,09 Prozent auf 31 373 Punkte nur wenig verändert. NEW YORK - Nach dem jüngsten Kursverfall bleibt die Stimmung an der Wall Street verhalten. (Boerse, 26.02.2021 - 15:03) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Inflationsangst schickt Techwerte auf Talfahrt. Aber auch Standardwerte mussten kräftige Einbußen hinnehmen. Auslöser der scharfen Abwärtsbewegung war der rasante Renditeanstieg am Anleihemarkt. So kletterte der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen über 1,5 Prozent und damit auf das höchste Niveau seit Februar 2020. Höhere Zinsen lassen Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren in einem schlechteren Licht dastehen. NEW YORK - Die Angst vor Inflation hat am Donnerstag insbesondere die US-Technologieaktien in die Tiefe gerissen. (Boerse, 25.02.2021 - 22:52) weiterlesen...

Aktien New York: Inflationssorgen belasten vor allem Techwerte schwer. Nach den Kursanstiegen zur Wochenmitte mussten nun vor allem die konjunktursensiblen Technologiewerte massive Einbußen hinnehmen. Grund dafür waren die weiter steigenden Renditen an den Anleihemärkten, was wiederum mit der Furcht vor anziehender Inflation zusammenhängt. So kletterte der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen über 1,5 Prozent und damit auf das höchste Niveau seit Februar 2020. NEW YORK - Die Wall Street ist am Donnerstag wieder deutlich abgesackt. (Boerse, 25.02.2021 - 20:17) weiterlesen...