Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Mit einem starken Schlussspurt haben die New Yorker Aktienindizes am Donnerstag ihre Gewinne ausgebaut.

05.08.2021 - 22:36:03

Aktien New York Schluss: Starkes Finale - S&P 500 verpasst Rekord nur haarscharf. Der marktbreite S&P 500 legte um 0,60 Prozent auf 4429,10 Punkte zu und verfehlte dabei sein erst wenige Tage altes Rekordhoch nur äußerst knapp. Die Marktstrategen der US-Investmentbank hatten zuvor bereits ihr inzwischen übertroffenes Jahresendziel für den S&P 500 von 4300 auf 4700 Punkte angehoben.

ging es um 0,78 Prozent auf 35 064,25 Zähler hoch. Einen Tag vor dem offiziellen monatlichen US-Arbeitsmarktbericht überwiegt bei den Anlegern also die Zuversicht.

Die Anteilseigner des Krankenversicherers Cigna mussten am Donnerstag ein Kursminus von fast elf Prozent verkraften. Hier überwog die erwartete Beeinträchtigung des Jahresergebnisses durch die Corona-Pandemie den überraschend guten Quartalsgewinn.

Die Papiere der Corona-Impfstoffhersteller Biontech (-2,30%) und Moderna (-0,67%) zollten ihrer Rekordrally Tribut, wobei Moderna auch am Donnerstag zunächst ein Rekordhoch erreichten. Dank des hohen Bedarfs an Corona-Vakzinen verbuchte das Unternehmen zudem den bislang höchsten Quartalsgewinn. In den drei Monaten bis Ende Juni verdiente das Unternehmen unter dem Strich 2,8 Milliarden Dollar. Novavax bauten ihren Vortagesgewinn von fast 19 Prozent um weitere fünfeinhalb Prozent aus.

Bei Regeneron freuten sich die Anleger über ein Kursplus von 3,7 Prozent. Das Biotech-Unternehmen hatte dank seines Coronamittels eine Verdreifachung seines Quartalsgewinns verzeichnet.

Die Uber-Aktien gewannen dreieinhalb Prozent, nachdem der Fahrdienstvermittler im zweiten Quartal eine Umsatzverdoppelung erreicht, aber mit dem bereinigten operativen Verlust von über einer halben Milliarde US-Dollar enttäuscht hatte.

Beim erst vor einer Woche an die Börse gegangenen Wertpapierbroker Robinhood ging es nach dem Kursfeuerwerk vom Vortag nach unten: Nach einer Kursverdoppelung binnen vier Handelstagen sackten die Aktien um fast 28 Prozent ab.

Der Euro notierte nach dem New Yorker Börsenschluss mit 1,1834 US-Dollar kaum verändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1850 (Mittwoch: 1,1861) Dollar festgesetzt. Somit hatte der Dollar 0,8439 (0,8431) Euro gekostet.

Am Anleihemarkt verlor der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) 0,28 Prozent auf 134,45 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 1,224 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Triste Börsenwoche endet mit Verlusten. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab am Freitag um 0,48 Prozent nach auf 34 584,88 Punkte. Auf Wochensicht steht für den Dow damit ein leichter Verlust zu Buche. Im Verlauf der Woche pendelte der Index unter 35 000 Zählern auf und ab. NEW YORK - Am letzten Handelstag der Woche haben an den US-Börsen Kursverluste das Bild bestimmt. (Boerse, 17.09.2021 - 22:22) weiterlesen...

New York: Kursverluste - Großer Verfall und Fed-Sitzung voraus. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,33 Prozent nach auf 34 638 Punkte. Auf Wochensicht tritt der Dow damit auf der Stelle. Im Verlauf der Woche pendelte der Index unter 35 000 Zählern auf und ab. NEW YORK - Am letzten Handelstag der Woche haben an den US-Börsen Kursverluste das Bild bestimmt. (Boerse, 17.09.2021 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York: Dow steht still - Großer Verfall und Fed-Sitzung voraus. Der Leitindex Dow Jones Industrial lag mit 0,09 Prozent im Minus bei 34 720 Punkten. Für den Dow zeichnet sich auf Wochensicht ein kleiner Gewinn von einem Drittelprozent ab. NEW YORK - Am letzten Handelstag der Woche haben an den US-Börsen leichte Kursverluste das Bild bestimmt. (Boerse, 17.09.2021 - 15:57) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow macht Verluste großteils wieder wett. Wie schon an den beiden vergangenen Tagen kamen Käufer an den Markt, als sich der Dow Jones Industrial auf dem Weg nach unten der Marke von 34 500 Punkten näherte. Am Ende stand für den Leitindex ein moderates Minus von 0,18 Prozent auf 34 751,32 Zähler zu Buche. Börsianer sprachen von einem lethargischen Handel. NEW YORK - Anfängliche Verluste haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag im späten Handel zum großen Teil wieder aufgeholt. (Boerse, 16.09.2021 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: Dow leicht im Minus - Halbleiterbranche an der Nasdaq schwach. Der Dow Jones Industrial lag mit 0,28 Prozent im Minus bei 4468 Zählern. NEW YORK - Nach der Kurserholung am Vortag hat sich am Donnerstag im frühen Handel an der Wall Street nicht viel getan. (Boerse, 16.09.2021 - 15:59) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow erholt - Konjunkturabhängige Aktien stützen. Nach einem etwas mühseligen Start legte der Leitindex Dow Jones Industrial den Vorwärtsgang ein und stieg am Ende um 0,68 Prozent auf 34 814,39 Punkte. Unter anderem sorgte ein überraschend stark gestiegener konjunktureller Frühindikator wieder für mehr Risikofreude, nachdem der Dow am Vortag noch auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Monaten gerutscht war. NEW YORK - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Mittwoch im Verlauf des Handels zu Aktienkäufen durchgerungen. (Boerse, 15.09.2021 - 22:26) weiterlesen...