Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Kurz vor weiteren Handelsgesprächen hat sich sich der Ton zwischen den USA und China wieder verschärft.

08.10.2019 - 20:01:43

Aktien New York: Spannungen zwischen USA und China lassen Kurse rutschen. Das bekamen am Dienstag auch die Anleger an der Wall Street zu spüren: Der Dow Jones Industrial ging es um 1,12 Prozent auf 2905,89 Punkte bergab. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 1,07 Prozent auf 7642,22 Zähler.

mit einem Minus von fast zweieinhalb Prozent Schlusslicht, während Intel den Kursverlust zuletzt auf rund 0,6 Prozent eindämmen konnte. Im Nasdaq 100 belegten Nvidia Qualcomm und Micron mit Verlusten von je über zwei Prozent hintere Plätze.

Die leidgeprüften Boeing-Aktionäre mussten zuletzt nur noch einen knappen Kursverlust verkraften. Dem Luftfahrtriesen droht wegen der nach zwei Abstürzen verhängten Startverbote für den Flugzeugtyp 737 Max weiterer rechtlicher Ärger. Die Pilotengewerkschaft der US-Fluggesellschaft Southwest Airlines (SWAPA) hatte bekannt gegeben, Klage gegen Boeing eingereicht zu haben. Der Hersteller habe den Piloten gegenüber falsche Angaben zur Flugtauglichkeit der Maschinen gemacht, teilte die Gewerkschaft mit. Durch die Startverbote mussten laut SWAPA über 30 000 Southwest-Flüge gestrichen werden. Dadurch seien den Piloten mehr als 100 Millionen Dollar an Einnahmen entgangen.

Ansonsten sorgten Analystenkommentare für etwas Bewegung. Im S&P 500 verloren Oracle-Aktien mit mehr als einem halben Prozent etwas unterdurchschnittlich an Wert, obwohl das Analysehaus Jefferies seine Kaufempfehlung gestrichen hatte. Unter den großen Softwarekonzernen bevorzuge er Microsoft wegen der zu erwartenden, prozentual zweistelligen Umsatzzuwächse, schrieb Analyst Brent Thill. Sein neues Kaufvotum half den Microsoft-Titeln im schwachen Markt indes nur wenig. Mit einem kaum veränderten Aktienkurs hielten sie sich aber besser als der Dow.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Unsicherheit belastet. Die Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union habe belastet, hieß es. Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hatte Premier Boris Johnson seine Gesetzgebung zum Brexit-Deal auf Eis gelegt. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund zudem weiter. Die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison wirkte sich so nur auf der Ebene von einzelnen Papieren aus. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.10.2019 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Dow moderat im Plus - Berichtssaison nimmt Fahrt auf. Im Fokus stand die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund weiter. NEW YORK - Die Wall Street hat ihren freundlichen Wochenstart am Dienstag im Verlauf fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2019 - 20:04) weiterlesen...

New York: Moderate Gewinne - Berichtssaison auf vollen Touren. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,19 Prozent auf 3012,30 Punkte. Derweil kam der technologielastige Nasdaq 100 mit eine Plus von 0,01 Prozent auf 7941,46 Zähler kaum von der Stelle. NEW YORK - Nach einem freundlichen Wochenstart hält sich die Kaufbereitschaft der Anleger an der Wall Street in Grenzen. (Boerse, 22.10.2019 - 17:23) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung - Berichtssaison läuft auf vollen Touren. Etwas besser schlugen sich die anderen Indizes: Der marktbreite S&P 500 gewann 0,18 Prozent auf 3012,26 Punkte und der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,28 Prozent auf 7962,46 Zähler vor. NEW YORK - Nach einem freundlichen Wochenstart halten sich die Anleger an der Wall Street erst einmal mit weiteren Aktienkäufen zurück: Der US-Leitindex Dow Jones Industrial kam am Dienstag im frühen Handel mit einem Plus von 0,02 Prozent auf 26 832,65 Punkte nur wenig vom Fleck. (Boerse, 22.10.2019 - 16:09) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum verändert - Berichtssaison in vollem Gange. Knapp eine Stunde vor dem Börsenbeginn am Dienstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial nahezu unverändert bei 26 831 Punkten. Im Fokus steht die bereits auf vollen Touren laufende Berichtssaison, während im Hintergrund weiter der noch nicht gelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt. NEW YORK - An der Wall Street deutet sich nach dem freundlichen Wochenauftakt ein verhaltener Handelsstart an. (Boerse, 22.10.2019 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York: Freundlich - Apple auf Rekordhoch, Boeing weiter sehr schwach. Händler sprachen von Zuversicht mit Blick auf den Zollstreit zwischen den USA und China. So hatte Chinas Chefunterhändler Liu He am Wochenende von "substanziellen Fortschritten" gesprochen. Zurzeit arbeiten die beiden größten Volkswirtschaften der Welt an einem vorläufigen Handelsabkommen. NEW YORK - Nach ihrem Rücksetzer vom Freitag haben die US-Aktienindizes am Montag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.10.2019 - 22:26) weiterlesen...