Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Hohe Kursverluste erneut in der US-Tech-Branche und ein unter starkem Druck stehender Ölpreis haben dem US-Aktienmarkt am Donnerstag schwer zu schaffen gemacht.

23.05.2019 - 19:56:23

Aktien New York: Handelskrieg und Ölpreis setzen Kursen schwer zu. Der Dow Jones Industrial sackte um 1,58 Prozent auf 25 368,19 Punkte ab. Damit fiel der Dow unter die Durchschnittslinie der vergangene 200 Handelstage - und damit unter einen wichtigen Indikator für den längerfristigen Trend.

büßte am Donnerstag 1,58 Prozent auf 2811,09 Zähler ein. Der Nasdaq 100 fiel um 1,90 Prozent auf 7279,47 Punkte auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten.

"Wir bewegen uns immer weiter weg von einem Handelsabkommen der USA mit China", sagte Analyst David Mericle von Goldman Sachs. An dessen Stelle trete nun "ein Mix aus Zöllen und nichttarifären Maßnahmen". Die Lage eskaliere immer mehr.

Im Dow Jones Industrial war mit IBM ein Technologietitel der größte Verlierer mit einem Abschlag von 4,1 Prozent. An der Börse Nasdaq fielen die Kurse von Chip-Herstellern wie Nvidia , Qualcomm , Micron Technology, Broadcom und Applied Materials um 2,6 bis 4,2 Prozent.

Papiere von L Brands - nicht zuletzt bekannt durch die Dessous-Marke "Victoria's Secrets" - schossen nach starken Quartalszahlen und Jahreszielen um 13,3 Prozent nach oben. Analyst Michael Binetti von der Bank Credit Suisse lobte vor allem das unter der Marke Bath & Body Works firmierende Geschäft mit Körperpflegeprodukten.

Beim Kosmetikhersteller Avon Products ist die brasilianische Natura Cosmeticos mit ihrem Kaufangebot zum Zuge gekommen. Das ließ Avon-Aktien um 2,7 Prozent zulegen, nachdem sie am Vortag bereits um fast 10 Prozent nach oben gesprungen waren. Inklusive Schulden beläuft sich das Volumen des Deals auf 3,7 Milliarden US-Dollar.

Aktien des Datenspeicher-Anbieters NetApp brachen nach einem enttäuschenden Gewinn im vierten Quartal um fast 11 Prozent ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: Angespannte Ruhe vor G20-Gipfel. Am Donnerstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,09 Prozent tiefer auf 26 513 Punkte. NEW YORK - Auch an der Wall Street herrscht weiter angespannte Ruhe vor dem G20-Gipfel am Wochenende. (Boerse, 27.06.2019 - 14:18) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Indizes geben Gewinne ab - Nur Nasdaq im Plus. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es am Ende um 0,12 Prozent auf 2913,78 Punkte nach unten. Der am Dienstag gebeutelte Auswahlindex Nasdaq 100 behauptete dagegen einen Kursgewinn von 0,47 Prozent auf 7627,05 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Mittwoch überwiegend nicht vom Rückschlag am Vortag erholen können. (Boerse, 26.06.2019 - 22:23) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum Erholung nach Rückschlag. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es noch um 0,02 Prozent auf 2918,00 Punkte hoch. Der am Dienstag gebeutelte Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,48 Prozent auf 7628,07 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Mittwoch kaum vom Rückschlag am Vortag erholen können. (Boerse, 26.06.2019 - 20:03) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Erholung nach Rückschlag. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 0,11 Prozent auf 2920,51 Punkte hoch. Der am Dienstag gebeutelte Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,84 Prozent auf 7655,64 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Mittwoch nur wenig von ihrem Rückschlag am Vortag erholt. (Boerse, 26.06.2019 - 16:53) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Erholung nach Rückschlag. Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,31 Prozent höher auf 26 630 Punkte. Am Dienstag hatten der Iran-Konflikt und die US-chinesischen Handelsstreitigkeiten die Aussicht auf eine noch lockerere Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur in den Hintergrund gerückt. NEW YORK - Die Wall Street dürfte sich am Mittwoch zunächst etwas von ihrem Rückschlag vom Vortag erholen. (Boerse, 26.06.2019 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Verluste - Iran und Zollstreit verdrängen Zinsfantasie. Der Dow Jones Industrial weitete seine Anfangsverluste aus und schloss 0,67 Prozent im Minus bei 26 548,22 Punkten. Bereits seit Freitag hatte der US-Leitindex einer starken Woche Tribut gezollt, in der die Anleger Signale der großen Notenbanken für eine noch lockerere Geldpolitik gefeiert hatten. NEW YORK - Nach der zuletzt schon lustlosen Entwicklung an der Wall Street haben am Dienstag die Pessimisten die Oberhand gewonnen. (Boerse, 25.06.2019 - 22:35) weiterlesen...