Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Getrieben von der Hoffnung auf bessere Konjunkturzeiten ist es am Dienstag an den US-Aktienmärkten weiter nach oben gegangen.

23.06.2020 - 20:13:23

Aktien New York: Anleger bleiben optimistisch - Nasdaq erreicht Rekord. Schlagzeilen machte dabei vor allem der Nasdaq 100 -Index mit einer neuen Bestmarke, wobei Kursrekorde der Branchengiganten Apple, Microsoft und Amazon den Takt vorgaben. Zuletzt zog der technologielastige Auswahlindex nahe seines Tageshochs um 1,61 Prozent auf 10 293,35 Zähler an.

die am Vortag übersprungene Kursmarke von 200 Dollar. Auch die Titel des Online-Händlers Amazon sprangen auf den Rekordzug auf.

Prozentual die Nase vorn unter den Tech-Riesen hatte aber Apple mit einem Anstieg um 3,2 Prozent. Bei dem iPhone-Konzern steht diese Woche die Entwicklerkonferenz WWDC im Blickpunkt. Nicht überraschend hatte der Konzern am Vortag schon mitgeteilt, dass er für seine Mac-Computer künftig eigene Chips statt solcher des Prozessorherstellers Intel einsetzen wird.

Allgemein stark gefragt waren derweil auch Bankentitel - eine Tendenz, die zuvor auch schon in Europa zu beobachten war. Dort argumentierten Händler nach den Einkaufsmanagerdaten damit, dass es das Kreditgeschäft der Geldhäuser wieder beleben würde, wenn die Konjunktur wieder Fahrt aufnimmt. Im Dow verbuchten die Aktien von JPMorgan ein Plus von immerhin 1,3 Prozent.

American Airlines dagegen befanden sich am Dienstag weiter im Abwärtsstrudel. Sie sackten um fast acht Prozent ab. Hier steht weiter eine mögliche Kapitalerhöhung der Schieflage geratenen Fluggesellschaft im Raum.

Eine negative Ausnahme an der Nasdaq waren die Aktien des Chipherstellers Micron Technology mit einem Abschlag von mehr als zwei Prozent. Die Experten von BMO Capital hatteb die Papiere wegen eingetrübter Perspektiven in der Speicherchip-Branche auf ein neutrales Votum abgestuft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow über 26 000 Punkte - Nasdaq auf Rekordhoch. Das wichtigste US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial eroberte die Marke von 26 000 Punkten zurück. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen erklommen im späteren Handel sogar wieder Höchststände. Laut Marktbeobachtern gibt das Medikament Remdesivir Hoffnung. Dem Hersteller Gilead zufolge kann durch Remdesivir das Sterberisiko im Fall eines schweren Covid-19-Krankheitsverlaufs deutlich gemindert werden. NEW YORK - Ungeachtet neuer Rekordzahlen von Corona-Neuinfektionen haben die US-Börsen am Freitag nach einem verhaltenen Start zugelegt. (Boerse, 10.07.2020 - 22:28) weiterlesen...

Aktien New York: Dow fest - Nasdaq auf Rekordhoch - Remdesivir gibt Hoffnung. Der technologielastige Auswahlindex der Nasdaq-Börse, Nasdaq 100, erreichte im späteren Handel sogar wieder ein Rekordhoch. Laut Marktbeobachtern sorgt das Medikament Remdesivir für neue Hoffnungen. NEW YORK - Ungeachtet neuer Rekordzahlen von Corona-Neuinfektionen in den USA haben die US-Börsen am Freitag nach einem verhaltenen Start zugelegt. (Boerse, 10.07.2020 - 20:14) weiterlesen...

Aktien New York: Dow im Plus - Nasdaq schwächelt - UBS: Corona-Folgen spürbar. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen indes legten nach erreichten Rekordhochs am Vortag eine Pause ein und gaben leicht nach. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann kurz nach dem Börsenstart 0,39 Prozent auf 25 806,45 Punkte und pendelt damit weiterhin innerhalb einer Handelspanne zwischen 25 000 und 26 600 Zählern. Auf Wochensicht zeichnet sich aktuell ein minimaler Verlust von 0,1 Prozent ab. NEW YORK - Ungeachtet neuer Rekordzahlen von Corona-Neuinfektionen in den USA hat die Wall Street am Freitag nach einem verhaltenen Start moderat zugelegt. (Boerse, 10.07.2020 - 16:37) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Coronavirus belastet - Folgen spürbar. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Handelsauftakt mehr oder weniger unverändert. NEW YORK - Angesichts immer neuer Rekordzahlen von mit dem Coronavirus Infizierten dürften sich die Kurse an der Wall Street auch am Freitag schwer tun. (Boerse, 10.07.2020 - 16:14) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien New York Ausblick: Coronavirus belastet - Folgen spürbar (Im ersten Absatz wurde die Indikation für den Dow Jones berichtigt. (Boerse, 10.07.2020 - 16:06) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Coronavirus belastet - UBS: Folgen schon zu spüren. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Handelsauftakt nur wenige Punkte höher auf 26 080 Zähler. Auf Wochensicht zeichnet sich damit ein Verlust des Dow von ein Prozent ab. NEW YORK - Angesichts immer neuer Rekordzahlen von mit dem Coronavirus Infizierten dürften sich die Kurse an der Wall Street auch am Freitag schwer tun. (Boerse, 10.07.2020 - 14:31) weiterlesen...