Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Getrieben von der Hoffnung auf bessere Konjunkturzeiten hat der US-Aktienmarkt am Dienstag zugelegt.

23.06.2020 - 22:35:34

Aktien New York Schluss: Anleger bleiben optimistisch - Nasdaq erreicht Rekord. Der Nasdaq-100-Index erreichte einen Rekord über 10 300 Punkten, wobei Bestmarken von Tech-Giganten wie Apple, Microsoft, Amazon oder Facebook den Takt vorgaben. Zum Ende hin ebbte der Rückenwind jedoch etwas ab: Der technologielastige Auswahlindex schloss 0,78 Prozent im Plus bei 10 209,81 Zählern.

die am Vortag übersprungene Kursmarke von 200 Dollar. Auch die Titel des Online-Händlers Amazon und des sozialen Netzwerks Facebook sprangen auf den Rekordzug auf.

Prozentual die Nase vorn unter den Tech-Riesen hatte aber Apple mit einem Anstieg um 2,1 Prozent. Bei dem iPhone-Konzern steht diese Woche die Entwicklerkonferenz WWDC im Blickpunkt. Der Konzern hatte am Vortag angekündigt, bei seinen Mac-Computern künftig eigene Prozessoren statt solcher von Intel einzusetzen. Analyst Rod Hall von Goldman Sachs glaubt deshalb an eine Milliardenersparnis.

Allgemein gefragt waren außerdem Bankentitel - eine Tendenz, die zuvor auch schon in Europa zu beobachten war. Dort argumentierten Händler nach den Einkaufsmanagerdaten damit, dass es das Kreditgeschäft der Geldhäuser wieder beleben würde, wenn die Konjunktur wieder Fahrt aufnimmt. Im Dow verbuchten die Aktien von JPMorgan ein Plus von 1,2 Prozent.

American Airlines dagegen befanden sich am Dienstag weiter im Abwärtsstrudel. Sie sackten um mehr als sechs Prozent ab. Bei den Papieren der Fluggesellschaft, in in der Coronakrise mit der ganzen Branche in Schieflage geraten ist, steht weiter eine mögliche Kapitalerhöhung im Raum.

Eine negative Ausnahme an der Nasdaq waren auch die Aktien des Chipherstellers Micron Technology mit einem Abschlag von 2,6 Prozent. Die Experten von BMO Capital hatten die Papiere wegen eingetrübter Perspektiven in der Speicherchip-Branche auf ein neutrales Votum abgestuft.

Der Eurokurs ist am Dienstag nach einem überraschend robusten Einkaufsmanagerindex aus der Eurozone über die Marke von 1,13 US-Dollar gestiegen. Im New Yorker Handel wurden für die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1305 Dollar gezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1318 (Montag: 1,1213) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8836 (0,8918) Euro.

Am US Rentenmarkt notierten richtungsweisende zehnjährige Anleihen unverändert bei 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,71 Prozent./tih/mis

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten findet an diesem Freitag wegen der Feierlichkeiten rund um den "Independence Day" am Samstag, 4. Juni, kein Handel statt. Aktien New York: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag (Boerse, 03.07.2020 - 15:32) weiterlesen...

HINWEIS: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten findet an diesem Freitag wegen der Feierlichkeiten rund um den "Independence Day" am Samstag, 4. Juni, kein Handel statt. HINWEIS: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag (Boerse, 03.07.2020 - 12:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gute Jobdaten stützen - Tech-Indizes auf Rekordhochs. Allerdings ließ der Schwung im Handelsverlauf stark nach. Börsianer verwiesen auf einem Medienbericht, wonach es bei einer klinischen Studie des Biotech-Unternehmens Moderna zu einem Impfstoff gegen das Coronavirus zu einer Verzögerung gekommen sei, die Aktien verloren fast fünf Prozent. Ein Sprecher von Moderna hingegen betonte, man halte an dem Zeitplan für die Studie fest. Derweil spitzte sich die Corona-Pandemie in den USA mit einer Rekordzahl von mehr als 50 000 Neuinfektionen an einem Tag dramatisch zu. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag zwischenzeitlich deutlichen Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. (Boerse, 02.07.2020 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Gute US-Arbeitsmarktdaten stützen - Nasdaq 100 auf Rekordhoch. Allerdings ließ der Schwung wieder nach. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am US-Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. (Boerse, 02.07.2020 - 20:08) weiterlesen...

Aktien New York: Jobdaten halten die Rally am laufen - Nasdaq 100 auf Rekordhoch. Allerdings ließ der Schwung zuletzt wieder etwas nach. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am US-Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. (Boerse, 02.07.2020 - 17:19) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow über 26 000 Punkte erwartet nach starken Jobdaten. Der Dow Jones Industrial wird zurück über der Marke von 26 000 Punkten erwartet. "Nachdem die Corona-Beschränkungen gelockert wurden und sich Stimmungsindikatoren zuletzt aufgehellt haben, kann auch der Arbeitsmarkt überzeugen", schrieb Helaba-Analyst Ralf Umlauf. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am US-Arbeitsmarkt sollte der Wall Street am Donnerstag neuen Aufwind liefern. (Boerse, 02.07.2020 - 15:00) weiterlesen...