Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Für die US-Aktienmärkte zeichnet sich ein versöhnliches Ende einer verlustträchtigen Woche ab.

04.10.2019 - 19:54:25

Aktien New York: Dow klar im Plus nach Arbeitsmarktdaten. Am Freitag erholten sich die Kurse nach der Bekanntgabe neuer Konjunkturdaten. Der Arbeitsmarkt hatte im September zwei Seiten gezeigt: Positiv war die Entwicklung der Arbeitslosigkeit, die weiter zurückging und auf den tiefsten Stand seit einem halben Jahrhundert gefallen war. Die Lohnentwicklung war jedoch hinter den Prognosen zurückgeblieben.

gewann am Freitag 0,98 Prozent auf 2939,14 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,15 Prozent auf 7726,46 Zähler aufwärts.

Unter dem Strich dürfte die verhaltene Lohnentwicklung der US-Notenbank Fed Raum geben, ihre Geldpolitik bei Bedarf weiter zu lockern. Ende Oktober findet die nächste Zinssitzung statt. In diesem Jahr hat die Fed ihren Leitzins bereits zweimal gesenkt. In dieser Woche signalisierten jedoch wichtige Unternehmensumfragen, dass die Schwäche der US-Industrie auf den großen Dienstleistungssektor übergreift. Ökonomen sehen hierin eine große Konjunkturgefahr, weil die Dienstleister bisher als Wachstumsstütze galten.

Bei den Einzelwerten standen die Apple-Aktien mit plus 2,5 Prozent ganz oben im Dow. Konzernchef Tim Cook hatte sich optimistisch zur weiteren Geschäftsentwicklung des Elektronikkonzerns geäußert. Er rechnet mit einem neuen Wachstumszyklus für Smartphones und zeigte sich nicht in Sorge über die Verkäufe der einzelnen iPhone-Modelle. Zudem berichtete die japanische "Nikkei Asian Review" ohne Quellenangaben, die Nachfrage nach dem neuen iPhone 11 sei stärker als angenommen.

Die Aktien des Kommunikationsspezialisten Avaya sprangen um fast 30 Prozent nach oben. Das Unternehmen geht eine strategische Partnerschaft mit dem Wettbewerber RingCentral ein.

Bei den Aktien von HP Inc kam es zu einem Kursabschlag von mehr als 10 Prozent. Analysten hatten sich zurückhaltend zu Restrukturierungsplänen des PC- und Druckerherstellers geäußert. Das Unternehmen will 7000 bis 9000 Stellen streichen und mit dieser sowie anderen Maßnahmen jährlich rund 1 Milliarde US-Dollar einsparen.

Nachdem die US-Investmentbank Morgan Stanley von ihrer Verkaufsempfehlung für die Snap-Aktien abgerückt war, legten diese um 1,7 Prozent zu. Er habe die starke Umsatz- und Gewinnentwicklung des Betreibers der Foto-App Snapchat unterschätzt, räumte Analyst Brian Nowak ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Deutliche Gewinne - Guter Start in die Berichtssaison. Dank überwiegend guter Geschäftszahlen stieg der Leitindex Dow Jones Industrial um 1,07 Prozent auf 27 074,65 Punkte, nachdem er zu Wochenbeginn noch eine Verschnaufpause eingelegt hatte. Nunmehr bewegt sich das Börsenbarometer wieder auf dem Niveau von Ende September. NEW YORK - Der robuste Start in die US-Berichtssaison hat die Anleger an der Wall Street am Dienstag erfreut. (Boerse, 15.10.2019 - 20:07) weiterlesen...

Aktien New York: Erfreuliche Geschäftszahlen locken Anleger an die Wall Street. Vor allem die erneute Prognoseanhebung des Krankenversicherers UnitedHealth stieg damit nach seiner Verschnaufpause zu Wochenbeginn um 0,74 Prozent auf 26 986,05 Punkte. NEW YORK - Überwiegend gute Geschäftszahlen haben die Anleger an der Wall Street am Dienstag erfreut. (Boerse, 15.10.2019 - 17:19) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Freundlich erwartet - Banken läuten Bilanzsaison ein. Rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn zeichnete sich ein positiver Auftakt ab - nach dem leichten Rückschlag am Vortag taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones zuletzt mit 26 873 Punkten um 0,31 Prozent höher. NEW YORK - Die Wall Street steht am Dienstag einmal wieder ganz im Zeichen der Bilanzsaison. (Boerse, 15.10.2019 - 14:41) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum Bewegung - Ernüchterung nach jüngster Rally. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte eine Meldung das Bild, dass diese doch noch nicht unter Dach und Fach sei. NEW YORK - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 14.10.2019 - 22:39) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Leichte Verluste - Euphorie über Handelsdeal schwindet. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte die Nachricht das Bild, dass der Kompromiss doch noch nicht unter Dach und Fach sei. Die zuletzt spürbare Euphorie im Handelsstreit erfuhr damit nun wieder einen Dämpfer und die wichtigsten Aktienindizes schlossen leicht im Minus. NEW YORK - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. (Boerse, 14.10.2019 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung nach jüngster Rally. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte eine Meldung das Bild, dass der Kompromiss doch noch nicht unter Dach und Fach sei. NEW YORK - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder etwas vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 14.10.2019 - 20:11) weiterlesen...