Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die wichtigsten Indizes am US-Aktienmarkt sind am Montag schwach in den letzten Börsenmonat des Jahres gestartet.

02.12.2019 - 22:15:25

Aktien New York Schluss: Abwärts nach neuen Zolldrohungen und schwachen US-Daten. Überraschend gute Konjunkturdaten aus China rückten angesichts enttäuschender Daten aus der heimischen US-Wirtschaft und neuer Zolldrohungen des Präsidenten in den Hintergrund. Donald Trump hatte auf Twitter die Reaktivierung von Zöllen auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien angekündigt und damit die Anleger in Europa und den USA verschreckt.

sank um 0,86 Prozent auf 3113,87 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 1,12 Prozent auf 8309,26 Punkte ein.

In den USA trübte sich die Industriestimmung ein. Der ISM-Indikator, der als gute Richtschnur für das gesamtwirtschaftliche Wachstum gilt, fiel im November wieder in Richtung seines im Spätsommer erreichten zehnjährigen Tiefstands. Zudem fielen die Bauausgaben im Oktober überraschend und deutlich. Zu den Zolldrohungen Trumps sagte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets: "Die Angst der Anleger ist wieder zurück, dass die alte Spirale aus unberechenbaren Drohungen, Sanktionen und Gegenmaßnahmen - auch gegen China - per Twitter wieder über sie hereinbricht."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: US-Börsen geschlossen - Feiertag NEW YORK - Die US-Aktienbörsen bleiben an diesem Montag wegen des Feiertags "Presidents' Day" geschlossen. (Boerse, 17.02.2020 - 12:58) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Überwiegend moderate Gewinne - Rekorde in Sichtweite. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen überwiegend moderat im Plus und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können. Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist aber weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark. NEW YORK - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag nicht beunruhigt. (Boerse, 14.02.2020 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Überwiegend leichte Verluste - Rekorde bleiben in Sichtweite. Die wichtigsten Aktienindizes gaben überwiegend nur leicht nach und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können. NEW YORK - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag kaum beunruhigt. (Boerse, 14.02.2020 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung - Rekorde bleiben in Sichtweite. Die wichtigsten Aktienindizes stagnierten am Freitag mehr oder weniger und bewegten sich damit in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street trotzen weiterhin der Coronavirus-Epidemie. (Boerse, 14.02.2020 - 17:20) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Weitere Rekordwoche vor positivem Ausklang. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial dürfte am Freitag mit knappen Gewinnen in den Handel starten und sich damit wieder seiner erst zur Wochenmitte erreichten Bestmarke von 29 568 Punkten nähern. Der Broker IG taxierte den Dow rund eine halbe Stunde vor Handelsstart auf 29 440 Punkte und damit 0,06 Prozent über seinem Vortagesschluss taxiert. Bisher konnte der Dow in dieser Woche bereits rund 1,1 Prozent zulegen. NEW YORK - Die Coronavirus-Epidemie lässt die Anleger an der Wall Street weiter kalt. (Boerse, 14.02.2020 - 15:13) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Leichtes Minus - Zwischenzeitlich aber wieder Rekorde. Im Handelsverlauf jedoch hatten der marktbreite S&P-500-Index und die wichtigsten Börsenbarometer aus der Technologiebranche moderat ins Plus gedreht und jeweils Rekordhochs erreicht. In den vergangen Tagen hatten viele Experten die Sorglosigkeit viele Anleger mit Blick auf die Viruskrise moniert. Immer mehr Unternehmen sprechen im Zuge der laufenden Berichtssaison von noch nicht absehbaren Folgen. NEW YORK - Der drastische Anstieg der Coronavirus-Fälle in China hat die Wall Street am Donnertag letztlich leicht belastet. (Boerse, 13.02.2020 - 22:41) weiterlesen...