S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street lässt am Freitag nach einem durchwachsenen Arbeitsmarktbericht weitere Punkte liegen.

05.10.2018 - 17:06:25

New York: Dow neigt nach Jobdaten weiter zur Schwäche. Nach zögerlichem Start tauchte der Dow Jones Industrial langsam aber sicher ins Minus ab. Zuletzt verlor er 0,40 Prozent auf 26 521,86 Punkte - und erhöhte so den Abstand zu dem am Mittwoch erreichten Rekordhoch von 26 951 Punkten. Er steuert auf ein nur noch mageres Wochenplus von 0,25 Prozent zu.

gab am Freitag um 0,17 Prozent auf 2896,59 Punkte nach. Bei den am Vortag schon besonders stark abgerutschten Technologiewerten ging die Fahrt ins Tal weiter. Der Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 0,65 Prozent auf 7441,30 Zähler.

Mit einem Kursverlust von etwa 5 Prozent standen unter den Einzelwerten erneut die Aktien von Tesla im Anlegerfokus, nachdem sich Firmenchef Elon Musk provokant in Richtung der US-Börsenaufsicht SEC geäußert hatte. Nach der Einigung im Streit über seine Tweets zum zwischenzeitlich erwogenen Börsenrückzug Teslas bezeichnete Musk die Behörde auf dem Kurznachrichtendienst Twitter als "Bereicherungskommission". Musk unterstellte, die SEC diene Spekulanten, die von einem Kursverfall der Tesla-Aktien profitieren wollen.

Bei den bis Mittwoch gut gelaufenen Aktien von Chip- und Industriewerten nahmen Anleger weiterhin ihre Gewinne mit. Intel und Caterpillar gehörten im Dow mit Abschlägen von bis zu 1,7 Prozent zu den größten Verlierern im Leitindex.

Im Nebenwertebereich fielen die Papiere des Einzelhändlers Costco um 3 Prozent, nachdem dieser im Zuge der Zahlenvorlage mitteilte, seine IT müsse auf eine Schwachstelle beim internen Controlling untersucht werden.

Aktien des Industrieriesen General Electric dagegen setzten ihren jüngsten Erholungstrend mit einem Anstieg um 4 Prozent auf den höchsten Stand seit zwei Monaten fort. Bei Aktionären kam es gut an, dass die Höhe des Gehalts für den neuen Konzernchefs Culp offenbar auch vom Aktienkurs abhängig gemacht werden soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: Gute Unternehmenszahlen sorgen für Erholung. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,58 Prozent höher auf 25 397 Punkte. Zu Wochenbeginn hatten sich die Anleger noch mit Blick auf die langsam anlaufende Berichtssaison der Unternehmen zurückgehalten. NEW YORK - Die Wall Street dürfte am Dienstag wieder auf Erholungskurs gehen. (Boerse, 16.10.2018 - 14:46) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow etwas schwächer - Vorsicht vor Zahlenflut. Der Dow Jones Industrial gab am Montag um 0,35 Prozent auf 25 250,55 Punkte nach. Damit setzte sich die Schwäche im Börsenmonat Oktober fort. Kurz vor der anstehenden Flut von Quartalsberichten und Ausblicken der Unternehmen auf den Rest des Jahres hielten sich Investoren noch bedeckt. NEW YORK - Mit Verlusten sind die US-Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Uneinheitlich - Abwarten vor Flut von Zahlen und Prognosen. Während der Dow Jones Industrial und Cisco mussten Federn lassen. Allerdings grenzten sie die Verluste im Verlauf des Handels merklich ein. NEW YORK - Ohne eine klare Tendenz haben sich die US-Börsen zum Wochenbeginn gezeigt. (Boerse, 15.10.2018 - 19:58) weiterlesen...

Aktien New York: Mit Verlusten in die neue Woche - Einzelhandel schwach. Der Dow Jones Industrial und Cisco gerieten stärker unter Druck. NEW YORK - Nach der Erholung vom Freitag ist an der Wall Street zu Beginn der neuen Börsenwoche wieder Vorsicht angesagt. (Boerse, 15.10.2018 - 16:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Verhaltener Auftakt. Einem Beobachter zufolge verlängern die wachsenden Spannungen zwischen den USA und Saudi-Arabien wegen eines verschwundenen Journalisten die Liste der Belastungsfaktoren für die Aktienmärkte. Hierzu zählt er außerdem den weiter schwelenden amerikanisch-chinesischen Handelsstreit, Warnungen von IWF-Chefin Christine Lagarde vor weiteren Kursschwankungen, die umstrittenen italienischen Haushaltspläne und die zunächst gescheiterten Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (EU). NEW YORK - Der Wall Street winkt am Montag ein verhaltener Handelsauftakt. (Boerse, 15.10.2018 - 14:54) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Etwas erholt vom Ausverkauf. Der Dow Jones Industrial gewann 1,15 Prozent auf 25 339,99 Punkte. Wegen der sehr hohen Abschläge am Mittwoch und Donnerstag verbuchte der US-Leitindex dennoch mit minus 4,2 Prozent den höchsten Wochenverlust seit März. NEW YORK - Zum Auftakt der US-Berichtssaison am Freitag haben sich die Kurse am New Yorker Aktienmarkt nach dem jüngsten Ausverkauf etwas erholt. (Boerse, 12.10.2018 - 22:27) weiterlesen...