S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat zu Wochenbeginn etwas weiter zugelegt.

11.12.2017 - 20:09:24

Aktien New York: Gewinne zu Wochenbeginn. Nach zwei Gewinntagen stieg der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Montag um 0,16 Prozent auf 24 369,11 Punkte. Die Explosion in einer U-Bahn-Station in New York verunsicherte die Anleger kaum.

stand 0,22 Prozent höher bei 2657,41 Zählern. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 gewann 0,66 Prozent auf 6386,33 Punkte.

Insgesamt jedoch übten sich Anleger angesichts anstehender Notenbankaktivitäten im Laufe der Woche - angefangen vom Fed-Zinsentscheid am Mittwoch - eher in Zurückhaltung. Auch wenn es kritische Stimmen dazu gibt, wird am Markt damit gerechnet, dass die US-Notenbanker das nächste Mal an ihrer Leitzinsschraube drehen werden. In den Augen von Craig Erlam vom Handelshaus Oanda dürften aber Aussagen zum geldpolitischen Kurs im kommenden Jahr besonders im Fokus stehen.

Auf Unternehmensseite rückten Börsenbetreiber wegen der Einführung von Futures auf den Bitcoin in den Mittelpunkt des Interesses. Mit viel Aufsehen hatte die US-Handelsplattform CBOE den ersten Terminkontrakt auf die Digitalwährung eingeführt. Für ihre Anteilsscheine ging es daraufhin fast 1 Prozent nach oben. Kommende Woche will auch der Konkurrent CME folgen. Dessen Papiere legten etwas zu.

Mit den sogenannten Future-Kontrakten werden Rohstoffe oder Finanzprodukte zu einem vorab festgelegten Preis zu einem bestimmten künftigen Zeitpunkt gehandelt. Dadurch können sich Käufer und Verkäufer gegen Preisschwankungen absichern. Eigentlich soll der Handel dadurch ruhiger werden. Doch stattdessen sorgte der Future am Montag mit einem Kurssprung für Wirbel. Die CBOE musste den Handel zeitweise unterbrechen.

Im Dow zogen die Aktien von Walt Disney um rund 1,5 Prozent an. Die Anleger spekulierten weiterhin darauf, dass der Unterhaltungsriese große Geschäftsteile des Rivalen 21st Century Fox übernehmen kann. Entsprechende Gerüchte hatten die Disney-Anteilsscheine bereits vor einer Woche angetrieben. Die Papiere von 21st Century Fox aber legten zu Wochenbeginn nur etwas zu.

Der Mischkonzern 3M schließlich verkauft sein Kommunikationsnetz-Geschäft an den Glasspezialisten Corning . Die Anteilsscheine beider Unternehmen notierten zuletzt moderat im Plus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' beendet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel ebenso auf ein Hoch wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 20:01) weiterlesen...

Aktien New York: Nochmals Kursrekorde dank milliardenschwerer Übernahmen. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte im frühen Handel am Montag ebenso auf ein Hoch wie der Nasdaq-100. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen haben die US-Börsen zu Wochenbeginn erneut auf Rekordstände getrieben und den "Government Shutdown" vorerst in den Hintergrund gedrängt. (Boerse, 22.01.2018 - 16:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Leichter Rückschlag erwartet - Shutdown hält an. Angesichts der Unsicherheiten um den sogenannten "Government Shutdown" wird beim Leitindex Dow Jones Industrial mit einem etwas schwächeren Start in die neue Handelswoche gerechnet. Der Broker IG taxierte das Kursbarometer der Wall Street eine Stunde vor Handelsstart 0,18 Prozent tiefer auf 25 972 Punkten. NEW YORK - Die jüngste Rekordjagd an den US-Börsen dürfte am Montag vorerst nicht in die nächste Runde gehen. (Boerse, 22.01.2018 - 14:39) weiterlesen...

New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Zuletzt wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte dann jedoch kurz ins Minus und stand zuletzt kaum verändert bei 6812,86 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Insgesamt aber wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte zuletzt jedoch minimal ins Minus und stand bei 6810,38 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:30) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow im Rückwärtsgang zum Wochenschluss. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsstart 0,18 Prozent niedriger bei 25 972 Punkten. Damit deutet sich für das Börsenbarometer ein moderater Wochengewinn von rund 0,7 Prozent an. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street dürften am Freitag nach dem Rekordhoch am Vortag zunächst auf Tauchstation gehen. (Boerse, 19.01.2018 - 14:49) weiterlesen...