S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Freitag etwas von ihrem jüngsten Kursrutsch erholt.

11.08.2017 - 17:05:38

Aktien New York: Leichte Erholung nach jüngstem Kursrutsch. Die wichtigsten Aktienindizes legten moderat zu. Im Hintergrund schwelt jedoch weiter die anhaltende Nordkorea-Krise.

von mehr als 11 Prozent für Aufsehen, nachdem das Unternehmen hinter der populären Fotoapp Snapchat mit einem verhaltenen Wachstum im vergangenen Quartal erneut enttäuscht hatte. Zudem schwoll der Verlust im Jahresvergleich deutlich an, während der Umsatzanstieg je Nutzer hinter den Erwartungen zurückblieb.

Beim Grafikprozessoren-Hersteller Nvidia mussten die Anleger trotz des Umsatz- und Ergebnissprungs im zweiten Quartal einen Kursrückgang von fast 6 Prozent verkraften. Allerdings waren die Papiere zuvor schon gut gelaufen und hatten am Dienstag ein Rekordhoch erreicht.

Die Aktien von Pfizer zeigten sich mit plus 0,15 Prozent recht unbeeindruckt davon, dass die US-Wettbewerbshüter das Generika-Geschäft des Pharmakonzerns untersuchen. Die im Juli begonnene Untersuchung von Greenstone durch das US-Justizministerium könnte mit einer andauernden Prüfung der Generika-Branche zusammenhängen, hatte Pfizer am Donnerstag in einem regulatorischen Schriftstück mitgeteilt. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Gemeinsame Richtung fehlt vor langem Wochenende. Während die Standardwerte-Indizes moderate Verluste verzeichneten, ging es an der Technologiebörse Nasdaq minimal bergauf. Vor dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende fehlte es an klaren Impulsen - diese konnten auch schwache heimische Konjunkturdaten nicht liefern. Am kommenden Montag findet wegen des "Memorial Day" kein Börsenhandel an der Wall Street statt. NEW YORK - Die US-Börsen haben sich am Freitag bei insgesamt wenig Bewegung in unterschiedliche Richtungen entwickelt. (Boerse, 25.05.2018 - 20:12) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung vor langem Wochenende. Während die Standardwerte-Indizes kaum vom Fleck kamen, ging es an der Technologiebörse Nasdaq etwas bergauf. Vor dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende fehlte es an klaren Impulsen - diese konnten auch schwache heimische Konjunkturdaten nicht liefern. Am kommenden Montag findet wegen des "Memorial Day" kein Börsenhandel an der Wall Street statt. NEW YORK - Den US-Börsen hat am Freitag bei insgesamt wenig Bewegung eine gemeinsame Richtung gefehlt. (Boerse, 25.05.2018 - 17:13) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Leichte Verluste - Foot Locker springen nach Zahlen an. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart knapp 0,2 Prozent tiefer auf 24 761 Punkte. Bereits am Tag zuvor war der Dow zeitweise um über ein Prozent abgerutscht, hatte die Verluste aber letztlich deutlich eindämmen können. NEW YORK - Vor dem langen Wochenende zeichnet sich an der Wall Street ein etwas schwächerer Auftakt ab. (Boerse, 25.05.2018 - 15:12) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Abgesagter Nordkorea-Gipfel belastet nur wenig. Der Dow Jones Industrial verlor letztlich 0,20 Prozent auf 2727,76 Punkte und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 verringerte bei 6949,70 Zählern sein Minus auf 0,06 Prozent. NEW YORK - Die jüngsten Querschüsse von US-Präsident Donald Trump haben die Wall Street am Donnerstag nicht nachhaltig belastet. (Boerse, 24.05.2018 - 22:38) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Trump trifft Kim nicht, mögliche Autozölle. Schuld an der schlechten Stimmung der Anleger war US-Präsident Donald Trump: Er sagte das im Juni geplante Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ab, über das es schon zuletzt Unsicherheiten gegeben hatte. Zudem goss Trump nach der jüngsten Entspannung im internationalen Handelsstreit durch eine Annäherung zwischen den USA und China mit dem Auftrag, Einfuhrzöllen auf ausländische Autos zu prüfen, wieder Öl ins Feuer. NEW YORK - An der Wall Street ist es nach der zaghaften Stabilisierung vom Vortag am Donnerstag wieder bergab gegangen. (Boerse, 24.05.2018 - 20:25) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Schwächer erwartet - Zollkonflikte lasten auf Stimmung. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart knapp 0,3 Prozent tiefer auf 24 820 Punkte. NEW YORK - Nach der leichten Stabilisierung vom Vortag zeichnen sich an der Wall Street am Donnerstag erneute Verluste ab. (Boerse, 24.05.2018 - 14:40) weiterlesen...