Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Donnerstag weitgehend behauptet.

11.02.2021 - 22:40:03

Aktien New York Schluss: Dow tritt auf der Stelle - Tech-Werte fester. Befürchtungen über zunehmende Spannungen zwischen China und dem Westen hätten den Kursen einen Dämpfer gegeben, hieß es. Die Aktien an der Technologiebörse Nasdaq legten hingegen zu.

gewann letztlich 0,17 Prozent auf 3916,38 Punkte. Der Nasdaq 100 stieg um 0,58 Prozent auf 13 734,35 Zähler.

In einem ersten Telefonat des neuen US-Präsidenten Joe Biden mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping kritisierte Biden "Pekings zwangsweise und unfaire wirtschaftliche Praktiken, die Repression in Hongkong, Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang und zunehmend herausfordernde Aktionen in der Region, einschließlich gegenüber Taiwan". Zudem belastete die Nachricht, dass der Rundfunksender BBC World News aus China verbannt wurde.

Unter den Einzelwerten fielen die Aktien von Pepsico mit einem Verlust von 2,0 Prozent auf. Der Brausehersteller hatte über seine Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Quartal berichtet. Besser erging es den Aktien von Kraft Heinz , die um 4,9 Prozent anzogen. Der Ketchupkonzern hatte im vierten Quartal die Erwartungen übertroffen.

Beim Fahrdienstvermittler Uber hingegen ging es nach vorgelegten Quartalszahlen um 3,9 Prozent abwärts. Eindeutig besser war das Feedback der Anleger beim Online-Spielespezialisten Zynga , dessen Papiere um 7,4 Prozent vorrückten. Nach unerwartet gut ausgefallenen Zahlen des Lautsprecher-Spezialisten Sonos , sprangen dessen Aktien um fast 16 Prozent auf ein Rekordhoch.

Die Aktien von Bumble starteten fulminant an der US-Technologiebörse Nasdaq. Die Papiere des Betreibers der Online-Dating-Plattformen Bumble und Badoo endeten bei knapp 70,31 US-Dollar und damit um 63 Prozent über dem Ausgabepreis von 43 Dollar.

Der Euro hielt im US-Handel sein Niveau aus dem späten europäischen Geschäft in etwa und kostete zuletzt 1,2132 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2147 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8233 Euro gekostet. Die Kurse von US-Staatsanleihen rutschen ab. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) verlor 0,12 Prozent auf 136,82 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe stieg im Gegenzug auf 1,17 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende. Börsianer sprachen von Gewinnmitnahmen nach den jüngsten Rekordhochs. Der Dow Jones Industrial sank am Freitag um 0,54 Prozent auf 4395,26 Punkte. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,59 Prozent auf 14 959,90 Punkte abwärts. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben einen holprigen Wochenschluss hingelegt. (Boerse, 30.07.2021 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende. Der Dow Jones Industrial sank am Freitag um 0,39 Prozent auf 4401,79 Punkte. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,48 Prozent auf 14 975,59 Punkte abwärts. NEW YORK - Nach den jüngsten Rekordhochs haben die US-Aktienmärkte am Freitag etwas an Boden abgegeben. (Boerse, 30.07.2021 - 20:08) weiterlesen...

New York: Dow knapp behauptet - Amazon-Verlust belastet Nasdaq. Die Technologiebörse Nasdaq litt hingegen unter hohen Verlusten der schwer gewichteten Amazon-Aktien . Der US-Online-Handelsgigant hatte die Anleger mit seinem Quartalsbericht enttäuscht. Frische US-Konjunkturdaten hatten nur wenig Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Nach seinem Rekordhoch vom Vortag hat der Dow Jones Industrial am Freitag leicht nachgegeben. (Boerse, 30.07.2021 - 17:02) weiterlesen...

Aktien New York: Dow relativ stabil - Amazon-Verlust belastet Nasdaq. Die Technologiebörse Nasdaq litt hingegen unter hohen Verlusten der schwer gewichteten Amazon -Aktien. Der US-Online-Handelsgigant hatte die Anleger mit seinem Quartalsbericht enttäuscht. Frische US-Konjunkturdaten hatten nur wenig Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Nach seinem Rekordhoch vom Vortag hat sich der Dow Jones Industrial am Freitag im frühen Handel weitgehend behauptet. (Boerse, 30.07.2021 - 16:33) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste - Amazon enttäuscht mit Zahlen. Zudem enttäuschte der US-Onlinehandelsgigant Amazon mit seinem Quartalsbericht. Die Daten zu den Konsumausgaben und Arbeitskosten allerdings sorgten für positive Stimmung, denn der US-Verbrauch entwickelt sich nach einem schwächeren Vormonat im Juni wieder robust. Zudem legten die Arbeitskosten im zweiten Quartal weniger deutlich zu als erwartet. NEW YORK - Nach neuen Höchstständen für den Wall-Street-Index Dow Jones Industrial und den breitgefächerten S&P 500 dürften die US-Börsen am Freitag etwas schwächer starten. (Boerse, 30.07.2021 - 15:03) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Rekordjagd. Neue Unternehmenszahlen brachten Licht und Schatten. NEW YORK - Dank nachlassender Inflationsängste haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag mit Gewinnen geschlossen und weitere Höchststände erklommen. (Boerse, 29.07.2021 - 22:41) weiterlesen...