S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Donnerstag sichtlich vom Kursrutsch des Vortags erholt.

12.07.2018 - 22:22:37

Aktien New York Schluss: Deutliche Erholung - Nasdaq 100 auf Rekordhoch. An der Technologiebörse Nasdaq reichte es sogar für Rekordstände. Damit knüpften die US-Märkte an ihren vorangegangenen Aufwärtstrend an. Börsianer verwiesen darauf, dass China im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten bisher auf eine ähnlich aggressive Wortwahl wie die US-Führung verzichte - die Zuspitzung dieses Konflikts hatte am Vortag weltweit auf die Stimmung gedrückt. Aktuelle amerikanische Konjunkturdaten hatten keinen erkennbaren Einfluss auf die Kurse.

gewann 0,87 Prozent auf 2798,29 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 schaffte es bei 7368,72 Punkten auf eine Bestmarke und rückte letztlich um 1,69 Prozent auf 7366,25 Punkte vor. Ihm halfen eine Milliarden-Übernahme sowie Rekordstände der beiden Schwergewichte Amazon und Microsoft .

Die Aktien des Softwarekonzerns CA Technologies schossen dank einer Kaufofferte um 18,65 Prozent auf 44,15 US-Dollar hoch und waren damit so teuer wie zuletzt zur Jahrtausendwende. Beim Interessenten handelt es sich um den Chip-Riesen Broadcom - er einigte sich nach dem gescheiterten Kauf des Rivalen Qualcomm mit CA auf einen Übernahmepreis von 44,50 Dollar pro Aktie in bar, wie beide Unternehmen mitteilten. Damit würde Broadcom insgesamt 18,9 Milliarden Dollar zahlen. Die Broadcom-Titel sackten um 13,76 Prozent auf 209,98 Dollar ab, was den tiefsten Stand seit Februar 2017 bedeutete.

Derweil setzte sich der Bieterkampf um Sky fort. Dass der US-Kabelriese Comcast nun 14,75 britische Pfund in bar pro Aktie der britischen Sendergruppe zahlen will, ließ dessen Aktien in London auf 15,45 Pfund steigen - offenbar sehen die Anleger noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Die Comcast-Titel legten in New York um 2,31 Prozent zu. Dagegen verloren die Anteilscheine von Rupert Murdochs Medienkonzern 21st Century Fox , dessen jüngste Offerte von 14 Pfund je Sky-Aktie Comcast ausstach, 0,86 Prozent.

Bei der Fluggesellschaft Delta Air Lines stand trotz des deutlich gesenkten Jahresgewinnziels ein Kursplus von 1,79 Prozent zu Buche. Die Aktien hatten aber am Mittwoch sichtbar unter gesenkten Unternehmenszielen des Konkurrenten American Airlines gelitten, dessen Papiere sich mit plus 1,03 Prozent nun ebenfalls erholt zeigten.

Die Anteilscheine des Dialysespezialisten Davita profitierten mit plus 2,67 Prozent von der Aussicht auf steigende Zuschüsse der Gesundheitsbehörde CMS für Dialyse-Patienten in den USA. Laut Analystin Lisa Bedell Clive von der Investmentbank Bernstein übertrifft die am Vorabend von der Behörde vorgeschlagene Erhöhung der Erstattungssätze im Rahmen des Gesundheitsprogramms Medicare ihre Prognose.

Am US-Rentenmarkt stagnierten richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen bei 100 7/32 Punkten und rentierten mit 2,85 Prozent. Der Euro zeigte sich nach einigen Schwankungen kaum bewegt und war im New Yorker Handel 1,1672 Dollar wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1658 Dollar festgesetzt; der Dollar hatte damit 0,8578 Euro gekostet./gl/he

Von Gerold Löhle, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Träge ins Wochenende - Microsoft auf Rekordhoch. Der Dow Jones Industrial trat am Freitag knapp über 25 000 Punkten auf der Stelle. Am Ende schloss der Leitindex mit minus 0,03 Prozent auf 25 058,12 Punkte quasi unverändert. Für Aufsehen sorgten allenfalls die Aktien von Microsoft, die nach starken Quartalszahlen des Softwareriesen auf ein Rekordhoch stiegen. NEW YORK - Lustlos hat sich der US-Aktienhandel ins Wochenende geschleppt. (Boerse, 20.07.2018 - 22:27) weiterlesen...

Aktien New York: Dow tritt auf der Stelle - Microsoft auf Rekordhoch. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel mit 0,04 Prozent auf 25 074,33 Punkte leicht zu. Die herben Kursverluste an Europas Märkten setzten sich somit an der Wall Street nicht fort. An der Technologiebörse Nasdaq legten die Kurse etwas stärker zu. NEW YORK - Harsche Aussagen von US-Präsident Donald Trump in Richtung Europäische Union und China haben die Akteure an den US-Börsen am Freitag kalt gelassen. (Boerse, 20.07.2018 - 19:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Trumps Provokationen sorgen für Verluste. Zudem bezichtigte der US-Präsident China und die EU, ihre Währungen manipuliert zu haben. Unter den Anlegern dürfte die Verunsicherung wieder wachsen und zugleich der starke Ausblick von Microsoft in den Hintergrund rücken. NEW YORK - Die US-Börsen werden am Freitag nach neuen Zollandrohungen in Richtung China ihre Vortagesverluste wohl ausweiten. (Boerse, 20.07.2018 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York: Kurseinbußen nach Quartalszahlen belasten auch den Dow. In deren Fahrwasser legte auch der Dow Jones Industrial wieder den Rückwärtsgang ein. Er fiel im frühen Handel um 0,46 Prozent auf 25083,33 Punkte, nachdem er zuvor fünf Börsentage in Folge zugelegt hatte. Auch starke Konjunkturdaten konnten die Börsianer nicht mehr zu einer Fortsetzung dieses Trends bewegen. NEW YORK - Nach den Quartalsberichten einer ganzen Reihe großer US-Konzerne sind deren Kurse am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 19.07.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nach bislang starkem Juli gibt der Dow wieder nach. In diesem Fahrwasser legte auch der Dow Jones Industrial wieder den Rückwärtsgang ein. Er fiel um 0,53 Prozent auf 25 064,50 Punkte. Zuvor hatte der Dow fünf Börsentage in Folge zugelegt. Seit Anfang Juli steht noch ein Gewinn von gut 3 Prozent zu Buche. NEW YORK - Nach den Quartalsberichten einer ganzen Reihe großer US-Konzerne sind deren Kurse am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 19.07.2018 - 22:15) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow nach Gewinnserie mit moderaten Verlusten erwartet. Von den vorgelegten Wirtschaftsdaten könnten allerdings durchaus positive Impulse kommen, da sie besser als erwartet ausgefallen waren. Das Geschäftsklima in der Wirtschaftsregion Philadelphia hellte sich im Juli überraschend deutlich auf und auch die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten überraschten positiv. NEW YORK - Nach fünf Handelstagen mit Gewinnen dürfte der Dow Jones Industrial etwas schwächer starten. (Boerse, 19.07.2018 - 14:57) weiterlesen...