Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat an ihre Gewinne vom Freitag angeknüpft und damit einem erfolgreichen Wochen- und Monatsstart hingelegt.

03.08.2020 - 17:32:07

Aktien New York: Gewinne dank guter Daten - Tech-Indizes auf Rekordhoch. Im frühen Handel am Montag erreichten die Technologie-Indizes Nasdaq Composite und Nasdaq 100 in dem weiter freundlichen Umfeld Rekordhochs. Das letztgenannte Börsenbarometer gewann zuletzt 1,09 Prozent auf 11 024,41 Zähler.

ging es um 0,76 Prozent auf 3296,08 Zähler aufwärts.

Gute Nachrichten kamen von der Konjunktur: Die Stimmung in der US-Industrie hatte sich im Juli überraschend deutlich aufgehellt.

Laut Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets sorgt generell die Berichtssaison vor allem an der Wall Street für gute Stimmung. Fast zwei Drittel der US-Unternehmen hätten ihre Zahlen vorgelegt, wobei 84 Prozent über den Erwartungen gelegen hätten.

"Viele Anleger blicken zurück und können sich nicht an eine Berichtssaison erinnern, die dermaßen erfreulich verlaufen ist, natürlich nur relativ zu den Erwartungen, nicht aber in absoluten Zahlen. Hier setzt sich die Gewinnrezession fort, die bereits vor der Pandemie für lange Gesichter bei Aktionären sorgte. Daraus macht die Wall Street derzeit eine Stabilisierung der Kurse auf einem Bewertungsniveau, das zu den oberen zehn Prozent der vergangenen Dekaden gehört", sagte Stanzl.

Unter den Einzelwerten standen unter anderem die Aktien von Microsoft im Anlegerfokus. Die Papiere des Softwarekonzerns zogen zuletzt an der Dow-Spitze um rund vier Prozent an. Microsoft bringt sich nach massivem politischen Druck aus dem Weißen Haus in Stellung, das US-Geschäft der populären Video-App Tiktok zu übernehmen. Der Softwareriese will bis Mitte September einen Deal mit dem privaten chinesischen Tiktok-Eigentümer Bytedance aushandeln. Microsoft bestätigte die Gespräche erstmals, nachdem Präsident Donald Trump mit einem Verbot der Plattform unter Verweis auf die Datensicherheit gedroht hatte.

Unter den weiteren Favoriten im Dow setzten die Anteilscheine von Apple ihre jüngste Rekordjagd fort und stiegen zuletzt um gut drei Prozent. Der iPhone-Hersteller ist inzwischen das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt und hat den bisherigen Spitzenreiter, den staatlichen saudischen Ölkonzern Saudi Aramco , vom Thron gestoßen. Dessen Aktienkurs leidet unter den niedrigen Ölpreisen, während Apple als einer der Profiteure der Pandemie gilt.

Den mit sehr großem Abstand ersten Platz im S&P 500 nahmen die Papiere von Varian Medical Systems ein, die um knapp 22 Prozent auf 173,80 Dollar in die Höhe schnellten. Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers will sein Geschäft in den USA mit einer milliardenschweren Übernahme ausbauen. Dazu soll das auf die Krebsversorgung spezialisierte Unternehmen gekauft werden. Die Varian-Aktionäre sollen 177,50 Dollar je Aktie erhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Verluste - Politischer Streit drückt auf Stimmung. Börsianer nannten als Belastung zudem die wieder aufgeflammten Sorgen vor einer weiteren Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und China. Die wichtigsten Indizes gingen damit jeweils rund ein Prozent tiefer aus den Handel. NEW YORK - Die politische Hängepartie im Streit um das Corona-Konjunkturpaket hat der Wall Street am Freitag Verluste eingebrockt. (Boerse, 18.09.2020 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Noch immer keine Einigung auf Konjunkturpaket. Insbesondere die Technologiewerte verzeichneten starke Einbußen. Börsianer nannten als Belastung sowohl die politische Hängepartie rund um das Corona-Konjunkturpaket als auch Sorgen bezüglich einer weiteren Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und China. NEW YORK - Die Stimmung an der Wall Street hat sich im Handelsverlauf am Freitag deutlich eingetrübt. (Boerse, 18.09.2020 - 20:05) weiterlesen...

New York: Verluste - Wochenbilanz für den Dow bislang positiv. Dank der deutlichen Gewinne am Montag steht bei dem US-Leitindex aktuell ein Wochenplus von knapp ein Prozent zu Buche. Am Montag hatten noch Fusionen und Übernahmen die Stimmung aufgeheizt, doch an den darauf folgenden Handelstagen hat sich das Kursgeschehen wieder deutlich beruhigt. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial steuert auf den versöhnlichen Abschluss einer ereignisreichen Woche zu. (Boerse, 18.09.2020 - 17:04) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum Bewegung - Wochenbilanz für den Dow bislang positiv. Aktuell steht bei dem US-Leitindex ein Wochenplus von rund ein Prozent zu Buche. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial steuert auf einen versöhnlichen Abschluss einer turbulenten Woche zu. (Boerse, 18.09.2020 - 16:41) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow hängt weiter bei 28 000 Punkten fest. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den bekanntesten amerikanischen Aktienindex 0,07 Prozent höher bei 27 922 Punkten. Auf Wochensicht steuert er damit auf ein Plus von knapp einem Prozent zu, war an den vergangenen Tagen aber mehrfach an der runden Marke von 28 000 Punkten abgeprallt. NEW YORK - Die Marke von 28 000 Punkten könnte auch am Freitag eine unüberwindbare Hürde für den Dow Jones Industrial bleiben. (Boerse, 18.09.2020 - 15:00) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Verluste - Enttäuschung über US-Notenbank hält an. Die Standardwerte gaben leicht und die konjunktursensiblen Tech-Aktien recht stark nach. Die US-Notenbank will den Leitzins angesichts der Corona-Krise offenbar über Jahre hinweg an der Nulllinie belassen, wie sie bereits am Mittwoch bekannt gegeben hatte. Dies war aber bereits erwartet worden, und von machen Anlegern offenbar erhoffe, weitere erfreuliche Neuigkeiten gab es kaum. NEW YORK - Die Enttäuschung über ausgebliebene Impulse von Seiten der US-Geldpolitik hat an der Wall Street auch am Donnerstag noch nachgehallt. (Boerse, 17.09.2020 - 22:53) weiterlesen...