Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat am Montag ihrem guten Lauf der vergangenen beiden Wochen Tribut gezollt.

09.09.2019 - 20:12:25

Aktien New York: Wall Street legt wieder den Rückwärtsgang ein. Nach einem recht freundlichen Handelsstart verloren die Indizes wieder an Schwung.

gab um 0,12 Prozent auf 2975,22 Punkte nach, der Tech-Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,44 Prozent auf 7817,84 Punkte. Alle drei Indizes sind indes von ihren jeweiligen Bestmarken nicht weit entfernt.

Bei den Einzeltiteln zogen AT&T zum Wochenbeginn die Blicke auf sich. Der aktivistische Investor Elliott fordert vom Telekomkonzern den Verkauf von nicht zum Kerngeschäft zählenden Bereichen. Elliott verwaltet nach eigener Aussage über Fonds AT&T-Aktien im Wert von 3,2 Milliarden US-Dollar. Der Kurs zog um knapp 3 Prozent auf gut 37 Dollar an. Die Verkäufe und weitere Maßnahmen könnten den Wert der Aktien bis 2021 auf über 60 Dollar steigen lassen, argumentierte Elliott.

Für die Netflix-Papiere ging es an der Nasdaq nach zwischenzeitlichen Gewinnen von rund 4 Prozent zuletzt noch um gut 0,5 Prozent nach oben. Als Antreiber galt hier eine optimistische Studie von den Experten der Bank of America, die im dritten Quartal mit einem wieder beschleunigten Wachstum bei der Nutzerzahl der App des Videodienstes rechnet. Den Experten zufolge soll dabei vor allem die dritte Staffel der Mysteryserie "Stranger Things" gezogen haben.

Ein Verlierer waren dagegen die Aktien vom Amgen , die angesichts schlechter Nachrichten aus der Produktpipeline um knapp 3 Prozent fielen. Dafür verantwortlich gemacht wurden enttäuschende Details einer Studie mit dem Lungenkrebs-Mittel AMF 510, das nach Aussagen auf einer Fachkonferenz in Barcelona die hoch gesteckten Erwartungen verfehlte.

Unter den kleineren Börsentiteln gewannen Las Vegas Sands gut 3 Prozent auf rund 58 Dollar. Die Deutsche Bank hatte die Papiere des weltweiten Betreibers von Hotels und Casinos zum Kauf empfohlen. Das Kursziel des Analysten Carlo Santarelli von 70 Dollar räumt den Aktien ein Aufwärtspotenzial von rund 25 Prozent ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Stabilisierung vor US-Zinsentscheid. Der Dow Jones Industrial schüttelte auf der Schlussgeraden seine Lethargie ab und verabschiedete sich 0,13 Prozent fester bei 27 110,80 Punkten aus dem Handel. NEW YORK - Die Wall Street hat sich nach einem schwachen Wochenstart am Dienstag etwas stabilisiert. (Boerse, 17.09.2019 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Lethargie vor US-Zinsentscheid - Ölpreisschock wirkt nach. Am Dienstag sank der Dow Jones Industrial um 0,04 Prozent auf 27 064,96 Punkte. Damit zollte der US-Leitindex den Verwerfungen am Ölmarkt nach einem Angriff auf die saudi-arabische Ölindustrie sowie seiner vorangegangenen Rally erneut Tribut. Zudem warten die Investoren auf den richtungsweisenden Zinsentscheid der amerikanischen Notenbank Fed an diesem Mittwoch. NEW YORK - Nach einem schwachen Wochenstart scheuen die Anleger an der Wall Street eine klare Positionierung. (Boerse, 17.09.2019 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Verluste - Ölpreisschock wirkt nach. Am Dienstag sank der Dow Jones Industrial in der ersten Handelsstunde um 0,22 Prozent auf 27 017,42 Punkte. Damit zollte der US-Leitindex den Verwerfungen am Ölmarkt nach einem Angriff auf die saudi-arabische Ölindustrie sowie seiner vorangegangenen Rally erneut Tribut. Zudem warten die Investoren auf den richtungsweisenden Zinsentscheid der amerikanischen Notenbank Fed an diesem Mittwoch. Am Markt wird eine weitere Zinssenkung erwartet. NEW YORK - Nach einem schwachen Wochenstart lassen die Anleger an der Wall Street weiter Vorsicht walten. (Boerse, 17.09.2019 - 17:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Nach dem Ölschock bleiben Anleger in Deckung. Gut eine Stunde vor der Startglocke taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,32 Prozent niedriger auf 26 990 Punkte. Kurz vor dem richtungsweisenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch zollt der New Yorker Leitindex so weiter seiner Rally der vergangenen Wochen Tribut. NEW YORK - Nach den Kursverlusten zu Wochenbeginn sieht es am Dienstag an der Wall Street nochmals nach einem schwächeren Handelsauftakt aus. (Boerse, 17.09.2019 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Ölpreisschock stoppt Aufwärtstrend. Am Montag schloss der US-Leitindex Dow Jones Industrial mit einem Minus von 0,52 Prozent bei 27 076,82 Punkten. Am vergangenen Donnerstag hatte der Index ein neues Rekordhoch nur knapp verpasst und am Freitag bereits merklich an Schwung verloren. NEW YORK - Der Angriff auf saudi-arabische Ölanlagen vom Wochenende hat den Aufwärtstrend an der Wall Street erst einmal gestoppt. (Boerse, 16.09.2019 - 23:02) weiterlesen...

Aktien New York: Ölpreisschock stoppt Aufwärtstrend. Am Montag gab der US-Leitindex Dow Jones Industrial im frühen Handel um 0,33 Prozent auf 27 128,42 Punkte nach - vergangenen Donnerstag hatte er ein neues Rekordhoch nur knapp verpasst und am Freitag schon merklich an Schwung verloren. NEW YORK - Der Angriff auf saudi-arabische Ölanlagen am Wochenende hat den Aufwärtstrend an der Wall Street erst einmal gestoppt. (Boerse, 16.09.2019 - 22:56) weiterlesen...