S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat am Montag an ihren schwächsten Wochenverlauf seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten angeknüpft.

27.03.2017 - 17:04:41

Aktien New York: Verluste - Vertrauen in US-Präsident Trump schwindet weiter. Der Unmut der Anleger nach der gescheiterten Abstimmung über die Gesundheitsreform vor dem Wochenende dauerte an.

ging es am Montag um 0,47 Prozent auf 2332,91 Punkte abwärts. Der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 büßte 0,20 Prozent auf 5353,50 Punkte ein.

Vor dem Wochenende war es der neuen Regierung unter Trump nicht gelungen, die Gesundheitsreform - und damit eines der größten Wahlversprechen des neuen Präsidenten - durch das Parlament zu bringen. Da die Abstimmung als Test für die grundsätzliche Reformfähigkeit der Regierung gilt, habe das Vertrauen in den Republikaner einen erheblichen Dämpfer erlitten, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets UK. Beim nun nächsten großen politischen Projekt, der Steuerreform, dürfte es noch weitaus schwieriger werden, einen Konsens zu finden, befürchtet er.

Angesichts des trüben Umfeldes waren die als konjunktursensibel geltenden Finanzwerte nicht gut gelitten. So büßten die Anteilsscheine von Goldman Sachs am Dow-Ende mehr als 2 Prozent ein. Anteilsscheine des Kreditkartenanbieters American Express standen gut 1 Prozent tiefer.

Die weiter fallenden Ölpreise belasteten die Papiere der Ölgesellschaften. So verloren die Aktien von Chevron fast 1 Prozent. Marktbeobachter erklärten den Preisdruck mit der steigenden Zahl von Bohrlöchern zur Ölförderung in den USA.

Die Anteilsscheine von Dupont und Dow Chemical bewegten sich kaum vom Fleck, schlugen sich damit aber besser als der Gesamtmarkt. Die EU-Kommission billigte den Zusammenschluss der beiden US-Chemieriesen mit Auflagen. DuPont muss einen großen Teil seiner Pestizidsparte verkaufen.

Ansonsten bewegten Analystenkommentare die Kurse: Die Papiere von Snap stiegen um gut 3 Prozent. Zahlreiche Analysten nahmen die Bewertung des Anfang März an die Börse gegangenen Unternehmens mit einem positiven Anlageurteil auf. Hinter der Firma steht die beliebte Foto- und Nachrichten-App Snapchat.

Die Anteilsscheine des Unterhaltungselektronikhändlers Best Buy wurden von den Analysten von Piper Jaffray von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft. Die Papiere gewannen mehr als 2 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Netflix treibt Tech-Werte an - Dow hält sich auf hohem Niveau. Bei Technologiewerten sah es hingegen nach starken Resultaten des Online-Videodienstes Netflix besser aus. Der Nasdaq 100 sprang auf ein Rekordhoch und stieg rund zwei Stunden vor dem Handelsende um 0,86 Prozent auf 6965,38 Punkte. NEW YORK - Durchwachsene Geschäftszahlen großer Konzerne haben die Rekordrally der US-Standardwerte am Dienstag ausgebremst. (Boerse, 23.01.2018 - 22:24) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Netflix treibt Tech-Werte an - Dow knapp im Minus. Bei Technologiewerten sah es hingegen nach starken Resultaten des Online-Videodienstes Netflix besser aus. Der Nasdaq 100 sprang auf ein Rekordhoch und legte am Ende um 0,83 Prozent auf 6963,46 Punkte zu. NEW YORK - Durchwachsene Geschäftszahlen großer Konzerne haben die Rekordrally der US-Standardwerte am Dienstag ein wenig ausgebremst. (Boerse, 23.01.2018 - 22:15) weiterlesen...

Aktien New York: Dow müht sich auf Rekordhoch - Nasdaq mit mehr Schwung. Allerdings wurde der US-Leitindex Dow Jones Industrial nach dem Sprung auf eine Bestmarke von 26 241 Punkten zum Handelsstart von deutlichen Kursverlusten von Procter & Gamble sowie Johnson & Johnson ausgebremst. Beide Unternehmen überzeugten die Anleger mit ihren Geschäftszahlen nicht. Der Dow stieg zuletzt noch um 0,03 Prozent auf 26 223,07 Zähler. NEW YORK - Die Wall Street hat ihre Rekordjagd am Dienstag fortgesetzt. (Boerse, 23.01.2018 - 17:20) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Knapp im Minus erwartet nach jüngster Rekordjagd. Nach der jüngsten Rekordjagd scheinen die Anleger vorerst abzuwarten, was die auf Touren kommende Berichtssaison in den kommenden Tagen mit sich bringen wird. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial eine Stunde vor Handelsstart bei 26 199 Punkten und damit minimal im Minus. NEW YORK - An der New Yorker Börse wird am Dienstag mit einem zögerlichen Handelsstart gerechnet. (Boerse, 23.01.2018 - 15:07) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' endet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel auf einen Höchststand und baute die Gewinne anschließend noch aus, ebenso wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse insgesamt weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen in den Vereinigten Staaten haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' beendet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel ebenso auf ein Hoch wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 20:01) weiterlesen...