S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch kaum auf den Leitzinsentscheid der Notenbank (Fed) reagiert.

13.06.2018 - 20:27:24

Aktien New York: Leitzinsanhebung bewegt die Kurse an der Wall Street kaum. Die Kurse gaben zunächst leicht nach, erholten sich aber recht schnell wieder.

verlor 0,06 Prozent auf 2785,08 Punkte. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 aber stieg um 0,28 Prozent auf 7229,14 Punkte. Er hatte zuvor ein Rekordhoch erreicht.

Die Fed erhöhte den Leitzins wie erwartet. Die "Fed Funds Rate" stieg um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 1,75 bis 2,00 Prozent. Ökonomen hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Dies ist die siebte Leitzinsanhebung seit der Zinswende im Dezember 2015.

Die Entscheidung der Fed hatte den US-Dollar gegenüber dem Euro gestärkt, was die Aktienkurse an der Wall Street aber nur kurz belastete. Eine stärkere heimische Währung kann die Exportchancen der Unternehmen verringern.

Zur Wochenmitte stand bei den Einzelwerten ein positives Gerichtsurteil zur geplanten Übernahme des Medienkonzerns Time Warner durch den Telekomriesen AT&T im Mittelpunkt. Der Experte Jeffrey Kvaal vom japanischen Analysehaus Nomura sprach von einem klaren Sieg der Unternehmen gegen die US-Regierung, die gegen den Zusammenschluss geklagt hatte. Einem möglichen Berufungsverfahren räumt er nur geringe Erfolgschancen ein. Während die Aktien von Time Warner rund 3 Prozent gewannen, ging es für AT&T um mehr als 5 Prozent bergab.

Übernahmephantasien beflügelten derweil auch den Mediensektor insgesamt. So schnellten die Aktien von 21st Century Fox um gut 7 Prozent in die Höhe. Der größte US-Kabelanbieter Comcast ist bereits seit einiger Zeit an Teilen des Unterhaltungskonzerns interessiert. Eigentlich hatte sich der Entertainment-Riese Walt Disney bereits mit 21st Century Fox auf einen Zukauf großer Teile geeinigt. Comcast-Papiere legten zuletzt moderat zu, während die Anteilsscheine von Walt Disney an der Dow-Spitze um mehr als 2 Prozent anzogen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Eskalation im Handelskonflikt schickt Dow auf Talfahrt. Der Dow Jones Industrial büßte im frühen Handel 1,40 Prozent auf 24 638,62 Punkte ein und fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang des Monats. Bereits in den zwei vorangegangenen Börsentagen hatte der US-Leitindex wegen Sorgen über einen zunehmend wahrscheinlicher werdenden Handelskrieg zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften nachgegeben. Allerdings bislang eher moderat. NEW YORK - Die Wall Street ist am Dienstag im Zuge der Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China auf Talfahrt gegangen. (Boerse, 19.06.2018 - 16:13) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Handelskonflikt lastet schwer auf dem Dow. Der Broker IG taxierte den Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 1,46 Prozent tiefer auf 24 624 Punkte. Das ist der niedrigste Stand seit Anfang des Monats. Damit dürften sich die Verluste vom Wochenbeginn erheblich ausweiten. NEW YORK - Die Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China dürfte am Dienstag auch die Aktien an der Wall Street hart treffen. (Boerse, 19.06.2018 - 14:43) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Handelskonflikte haben Wall Street weiter im Griff. Die Anleger blieben wie bereits am Freitag unsicher. Der Leitindex Dow Jones Industrial büßte 0,41 Prozent auf 24 987,47 Punkte ein. Sein Tagestief hatte er direkt nach dem Handelsstart. NEW YORK - Die protektionistische Politik der USA samt der damit einhergehenden internationalen Handelskonflikte haben die Wall Street am Montag weiter belastet. (Boerse, 18.06.2018 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: US-Protektionismuspolitik verunsichert Wall-Street-Anleger. Der Leitindex Dow Jones Industrial büßte rund zwei Stunden vor Handelsschluss 0,57 Prozent auf 24 946,87 Punkte ein. Damit verringerte er seine Verluste im Handelsverlauf leicht. NEW YORK - Die protektionistische Politik der USA und die dadurch ausgelösten internationalen Handelskonflikte haben am Montag die Anleger an der Wall Street weiter verunsichert. (Boerse, 18.06.2018 - 20:14) weiterlesen...

Aktien New York: Wachsender Protektionismus verunsichert die Wall Street. Der zunehmende Protektionismus der US-Regierung und die damit einhergehenden internationalen Handelskonflikte verunsichern die Anleger. Der Leitindex Dow Jones Industrial büßten im frühen Handel 0,89 Prozent auf 24 866,88 Punkte ein. NEW YORK - An der Wall Street ist es am Montag weiter abwärts gegangen. (Boerse, 18.06.2018 - 17:21) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger ziehen sich wieder zurück. Bereits am Freitag war der US-Leitindex zeitweise bis auf 24 894 Punkte abgesackt, bevor er die Verluste letztlich deutlich eingedämmt hatte. Nun ziehen sich die Anleger wieder zurück. NEW YORK - An der Wall Street zeichnen sich zu Wochenbeginn weitere Verluste ab: Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial am Montag eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,8 Prozent tiefer auf 24 871 Punkte. (Boerse, 18.06.2018 - 14:47) weiterlesen...