S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat am Freitag nach dem Arbeitsmarktbericht nochmals ordentlich Federn gelassen.

05.10.2018 - 20:13:24

Aktien New York: Dow nach Jobdaten weiter auf Talfahrt. Nach zögerlichem Start tauchte der Dow Jones Industrial immer weiter ins Minus ab. Zuletzt verlor er 0,91 Prozent auf 26 385,23 Punkte - und erhöhte so den Abstand zu dem am Mittwoch erreichten Rekordhoch von 26 951 Punkten auf fast 600 Punkte. Auf Wochensicht tauchte er damit mit 0,3 Prozent ins Minus ab.

sackte um 1,46 Prozent auf 7380,98 Zähler ab. Der marktbreite S&P 500 fiel außerdem um 0,73 Prozent auf 2880,42 Punkte.

Mit einem Kursverlust von etwa 7 Prozent standen unter den Einzelwerten erneut die Aktien von Tesla im Anlegerfokus, nachdem sich Firmenchef Elon Musk provokant in Richtung der US-Börsenaufsicht SEC geäußert hatte. Nach der Einigung im Streit über seine Tweets zum zwischenzeitlich erwogenen Börsenrückzug Teslas bezeichnete Musk die Behörde auf dem Kurznachrichtendienst Twitter als "Bereicherungskommission". Musk unterstellte, die SEC diene Spekulanten, die von einem Kursverfall der Tesla-Aktien profitieren wollen.

Bei den bis Mittwoch gut gelaufenen Aktien von Chip- und Industriewerten nahmen Anleger weiterhin kräftig ihre Gewinne mit. Intel und Caterpillar gehörten im Dow mit Abschlägen von bis zu 3,3 Prozent zu den größten Verlierern im Leitindex.

Im Nebenwertebereich fielen die Papiere des Einzelhändlers Costco um fast 6 Prozent, nachdem dieser im Zuge der Zahlenvorlage mitteilte, seine IT müsse auf eine Schwachstelle beim internen Controlling untersucht werden.

Aktien des Industrieriesen General Electric dagegen setzten ihren jüngsten Erholungstrend mit einem Anstieg um mehr als 4 Prozent auf den höchsten Stand seit zwei Monaten fort. Bei Aktionären kam es gut an, dass die Höhe des Gehalts für den neuen Konzernchefs Culp offenbar auch vom Aktienkurs abhängig gemacht werden soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Verluste deutlich eingedämmt. Zum Sprung in positives Terrain reichte es letztlich aber nicht - auch weil die Belastungsfaktoren für die Aktienmärkte unverändert Bestand haben. NEW YORK - Die Wall Street hat am Dienstag ihre anfangs heftigen Verluste im Tagesverlauf überwiegend wettgemacht. (Boerse, 23.10.2018 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Verkaufswelle ebbt etwas ab - Dow wieder über 25 000 Punkten. Der Dow Jones Industrial verlor zuletzt noch 1,17 Prozent auf 25 022,14 Punkte. Damit konnte er seine frühen Verluste, die ihn auf den tiefsten Stand seit Juli gedrückt hatten, fast halbieren. Außerdem schaffte er es so zumindest vorerst wieder über die Marke von 25 000 Punkten - ein nachhaltiger Rutsch darunter mache "umfangreiche Anschlussverkäufe sehr wahrscheinlich", hatten die Chartexperten von Indexradar gewarnt. NEW YORK - Der anfangs heftige Verkaufsdruck an der Wall Street hat am Dienstag im Handelsverlauf nachgelassen. (Boerse, 23.10.2018 - 20:07) weiterlesen...

Aktien New York: Verkaufswelle überrollt die Wall Street. Durchwachsene Geschäftszahlen von US-Unternehmen verlängerten die Sorgenliste der Anleger. Auf ihr stehen bereits der anhaltende amerikanisch-chinesische Zollstreit, steigende Zinsen und die internationalen Spannungen wegen des mutmaßlichen Mords an einem regierungskritischen saudi-arabischen Journalisten sowie wegen US-Präsident Donald Trumps jüngst geäußerter Absicht, aus dem INF-Abrüstungsvertrag auszusteigen. NEW YORK - Die Wall Street hat am Dienstag heftige Kursverluste erlitten. (Boerse, 23.10.2018 - 17:34) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow steuert auf verlustreichen Tag zu. Nachdem es zuvor bereits an den asiatischen und europäischen Märkten abwärts gegangen war, droht dem Dow Jones Industrial und 3M nach ihren Quartalszahlen. NEW YORK - Die US-Börsen dürften sich am Dienstag der weltweit verschlechterten Börsenstimmung anschließen. (Boerse, 23.10.2018 - 14:48) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt vor Zahlenflut. Während es für die Standardwerte-Indizes zu Beginn einer Woche mit vielen Geschäftszahlen bergab ging, legten die Kurse an der Technologiebörse Nasdaq zu. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.10.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Gemeinsame Richtung fehlt vor Zahlenflut. Während es für die Standardwerte-Indizes zu Beginn einer Woche mit vielen Geschäftszahlen bergab ging, legten die Kurse an der Technologiebörse Nasdaq zu. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.10.2018 - 20:33) weiterlesen...