Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat am Dienstag an ihre zu Wochenbeginn erzielten Erholungsgewinne angeknüpft.

30.06.2020 - 22:54:41

Aktien New York Schluss: Dow erholt sich dank guter Konjunkturdaten weiter. Am US-Aktienmarkt sorgten gute Konjunkturdaten aus China und den USA für Kauflaune. Die weiter steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten rückten damit in den Hintergrund.

stieg am Dienstag um 1,54 Prozent auf 3100,29 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,96 Prozent auf 10 156,85 Punkte nach oben.

Die Stimmung der US-Verbraucher hatte sich im Juni weiter von ihrem Einbruch in der Corona-Krise erholt. Zudem halten sich auf dem US-Immobilienmarkt die Auswirkungen der Corona-Pandemie bisher offenbar in Grenzen. Ferner stützten besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten aus der chinesischen Industrie die Wall Street, nach dem Corona-Einbruch zu Jahresbeginn blieb die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt auf Erholungskurs.

Unter den Einzelwerten am US-Markt blieben die Aktien von Boeing im Blick. Nach einem mehr als 14-prozentigen Anstieg am Vortag büßten sie nun als klares Schlusslicht im Dow fast 6 Prozent ein. Zwar hatte der Flugzeugbauer nach dem mehr als einjährigen Startverbot für seinen Krisenjet 737 Max eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Wiederzulassung genommen, doch aktuell stornierte die norwegische Fluglinie Norwegian ihre gesamten Bestellungen von 97 Boeing-Jets. Sie will wie viele andere Fluggesellschaften vor Gericht auf Schadenersatz klagen.

Die Anteilsscheine von Tesla erreichten ein Rekordhoch und gewannen unter den Favoriten im Nasdaq 100 fast sieben Prozent. Der Elektroautohersteller habe wie Volkswagen und PSA Potenzial, ergebnisseitig positiv zu überraschen, schrieb Analyst Patrick Hummel von der Schweizer Großbank UBS. Die technologische Marktführerschaft sei weiter unbestritten.

Ebenfalls im Nasdaq 100 zogen die Papiere der Halbleiterunternehmen Micron und Xilinx um fast fünf beziehungsweise an der Index-Spitze um rund sieben Prozent an. Beide Konzerne hatten mit positiven Umsatzausblicken überzeugt. Bei Micron sei zudem im zurückliegenden Quartal von der Pandemie nichts zu spüren gewesen, hieß es in einem Kommentar der Bernecker Börsenbriefe. Im Sog dessen sprangen auch die Anteilsscheine des Softwareherstellers Microsoft auf ein Rekordhoch und gewannen am Ende 2,6 Prozent.

Um fast fünf Prozent ging es für die Aktien des Fahrdienstleisters Uber nach oben. Dieser will sich auch nach der gescheiterten Übernahme von Grubhub den Markt für Essensauslieferungen erschließen. Nun würden deshalb Übernahmegespräche mit dem Essenslieferanten Postmates geführt, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen berichtete. Postmates prüfe aber auch andere Optionen, wie etwa einen Börsengang.

Der Euro notierte zuletzt bei 1,1233 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1198 (Montag: 1,1284) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8930 (0,8862) Euro. Am US-Rentenmarkt sanken richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen angesichts der Gewinne an der Wall Street um 9/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte und rentierten mit 0,653 Prozent./la/fba

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten findet an diesem Freitag wegen der Feierlichkeiten rund um den "Independence Day" am Samstag, 4. Juni, kein Handel statt. Aktien New York: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag (Boerse, 03.07.2020 - 15:32) weiterlesen...

HINWEIS: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten findet an diesem Freitag wegen der Feierlichkeiten rund um den "Independence Day" am Samstag, 4. Juni, kein Handel statt. HINWEIS: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag (Boerse, 03.07.2020 - 12:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gute Jobdaten stützen - Tech-Indizes auf Rekordhochs. Allerdings ließ der Schwung im Handelsverlauf stark nach. Börsianer verwiesen auf einem Medienbericht, wonach es bei einer klinischen Studie des Biotech-Unternehmens Moderna zu einem Impfstoff gegen das Coronavirus zu einer Verzögerung gekommen sei, die Aktien verloren fast fünf Prozent. Ein Sprecher von Moderna hingegen betonte, man halte an dem Zeitplan für die Studie fest. Derweil spitzte sich die Corona-Pandemie in den USA mit einer Rekordzahl von mehr als 50 000 Neuinfektionen an einem Tag dramatisch zu. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag zwischenzeitlich deutlichen Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. (Boerse, 02.07.2020 - 22:42) weiterlesen...

Aktien New York: Gute US-Arbeitsmarktdaten stützen - Nasdaq 100 auf Rekordhoch. Allerdings ließ der Schwung wieder nach. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am US-Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. (Boerse, 02.07.2020 - 20:08) weiterlesen...

Aktien New York: Jobdaten halten die Rally am laufen - Nasdaq 100 auf Rekordhoch. Allerdings ließ der Schwung zuletzt wieder etwas nach. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am US-Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. (Boerse, 02.07.2020 - 17:19) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow über 26 000 Punkte erwartet nach starken Jobdaten. Der Dow Jones Industrial wird zurück über der Marke von 26 000 Punkten erwartet. "Nachdem die Corona-Beschränkungen gelockert wurden und sich Stimmungsindikatoren zuletzt aufgehellt haben, kann auch der Arbeitsmarkt überzeugen", schrieb Helaba-Analyst Ralf Umlauf. NEW YORK - Eine überraschend starke Erholung am US-Arbeitsmarkt sollte der Wall Street am Donnerstag neuen Aufwind liefern. (Boerse, 02.07.2020 - 15:00) weiterlesen...