S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street dürfte am Montag zu Handelsbeginn an ihren Verlust vom vergangenen Freitag anknüpfen.

08.10.2018 - 14:35:23

Aktien New York Ausblick: Schwächerer Wochenstart erwartet. Rund eine Stunde vor Börsenstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,25 Prozent niedriger bei 26 380 Punkten.

für Aufmerksamkeit sorgen, nachdem die britische Investmentbank Barclays die Papiere von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft hatte. In den vergangenen zwei Jahren hätten die Anteilsscheine des kriselnden US-Industriekonzerns ein Tief nach dem anderen markiert, schrieben die Analysten in einer am Montag vorliegenden Studie. Nach dem Führungswechsel dürften aber selbst die hartnäckigsten Kritiker ihre Haltung überdenken. Im vorbörslichen Handel gewannen die GE-Titel zuletzt 2,7 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow etwas schwächer - Vorsicht vor Zahlenflut. Der Dow Jones Industrial gab am Montag um 0,35 Prozent auf 25 250,55 Punkte nach. Damit setzte sich die Schwäche im Börsenmonat Oktober fort. Kurz vor der anstehenden Flut von Quartalsberichten und Ausblicken der Unternehmen auf den Rest des Jahres hielten sich Investoren noch bedeckt. NEW YORK - Mit Verlusten sind die US-Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Uneinheitlich - Abwarten vor Flut von Zahlen und Prognosen. Während der Dow Jones Industrial und Cisco mussten Federn lassen. Allerdings grenzten sie die Verluste im Verlauf des Handels merklich ein. NEW YORK - Ohne eine klare Tendenz haben sich die US-Börsen zum Wochenbeginn gezeigt. (Boerse, 15.10.2018 - 19:58) weiterlesen...

Aktien New York: Mit Verlusten in die neue Woche - Einzelhandel schwach. Der Dow Jones Industrial und Cisco gerieten stärker unter Druck. NEW YORK - Nach der Erholung vom Freitag ist an der Wall Street zu Beginn der neuen Börsenwoche wieder Vorsicht angesagt. (Boerse, 15.10.2018 - 16:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Verhaltener Auftakt. Einem Beobachter zufolge verlängern die wachsenden Spannungen zwischen den USA und Saudi-Arabien wegen eines verschwundenen Journalisten die Liste der Belastungsfaktoren für die Aktienmärkte. Hierzu zählt er außerdem den weiter schwelenden amerikanisch-chinesischen Handelsstreit, Warnungen von IWF-Chefin Christine Lagarde vor weiteren Kursschwankungen, die umstrittenen italienischen Haushaltspläne und die zunächst gescheiterten Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (EU). NEW YORK - Der Wall Street winkt am Montag ein verhaltener Handelsauftakt. (Boerse, 15.10.2018 - 14:54) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Etwas erholt vom Ausverkauf. Der Dow Jones Industrial gewann 1,15 Prozent auf 25 339,99 Punkte. Wegen der sehr hohen Abschläge am Mittwoch und Donnerstag verbuchte der US-Leitindex dennoch mit minus 4,2 Prozent den höchsten Wochenverlust seit März. NEW YORK - Zum Auftakt der US-Berichtssaison am Freitag haben sich die Kurse am New Yorker Aktienmarkt nach dem jüngsten Ausverkauf etwas erholt. (Boerse, 12.10.2018 - 22:27) weiterlesen...

Aktien New York: Jüngste Talfahrt vorerst gestoppt. Der Dow Jones Industrial begann stark mit Kursaufschlägen von bis zu 1,7 Prozent. Danach bröckelten die Gewinne ab, kurzzeitig stand der Leitindex sogar im Minus. Zuletzt legte er aber wieder um 0,62 Prozent auf 25 207,46 Punkte zu. Wegen der massiven Verluste an den vergangenen zwei Handelstagen deutet sich auf Wochensicht für den US-Leitindex aber ein empfindliches Minus von 4,7 Prozent an. NEW YORK - Zum Auftakt der US-Berichtssaison am Freitag haben sich die Kurse am New Yorker Aktienmarkt nach dem jüngsten Ausverkauf etwas erholt. (Boerse, 12.10.2018 - 20:05) weiterlesen...