S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen sind nach ihrer jüngst überwiegend guten Kursentwicklung am Freitag nur mühsam in Schwung gekommen.

13.07.2018 - 17:32:24

New York: Moderate Gewinne nach Anlaufproblemen - Banken im Fokus. Doch dann konnten sie weder die wenigen, überwiegend negativ aufgenommenen Unternehmensnachrichten noch der weiter schwelende Handelskonflikt ganz ausbremsen. Von Konjunkturdaten gingen erneut keine Impulse aus.

schaffte am Freitag einen Kursanstieg von 0,14 Prozent auf 2802,29 Punkte.

Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 , der mit 7385 Punkten erneut eine Bestmarke erreichte, ging es zuletzt um 0,20 Prozent auf 7381,18 Punkte nach oben. Ihm halfen die Rekordstände einiger Schwergewichte wie der Google -Mutter Alphabet , des Internethändlers Amazon , des Softwareriesen Microsoft und des Online-Netzwerks Facebook .

Nachdem die größte US-Bank JPMorgan ihre Gewinne und Erträge im zweiten Quartal überraschend stark gesteigert hatte, legten die Aktien um überdurchschnittliche 0,77 Prozent zu. Das reichte aber nur für einen Mittelfeldplatz im Dow. Offensichtlich goutierten die Anleger die Einschätzung von Unternehmenschef Jamie Dimon nicht, dass die Geschäfte in der zweiten Jahreshälfte unter dem zunehmenden Handelskonflikt leiden könnten.

Schlimmer als dem Branchenprimus erging es den Konkurrenten Citigroup und Wells Fargo , deren Titel 2,39 beziehungsweise 1,48 Prozent einbüßten. Dabei hatte auch die Citigroup mit ihrem Gewinnsprung positiv überrascht. Allerdings enttäuschten die Erträge im Anleihegeschäft. Wells Fargo musste sogar einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen. Nach verschiedenen Skandalen wegen dubioser Geschäftspraktiken kämpft das Unternehmen mit Image-Problemen und hatte zuletzt viel Ärger mit den Behörden.

Die US-Regierung gibt derweil ihren Widerstand gegen die Übernahme des Medienkonzerns Time Warner durch den Telekomriesen AT&T nicht auf. Nachdem eine Kartellrechtsklage gescheitert und die Transaktion vollzogen worden war, kündigte das Justizministerium nun Berufung gegen das Urteil an. Die Aktien von AT&T verloren 2,02 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Aus Stabilisierung wird Erholungsversuch. Etwa eine Dreiviertelstunde nach dem Handelsstart gewann der US-Leitindex Dow Jones Industrial legte um 1,26 Prozent auf 2670,83 Punkte zu und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 stieg um 1,35 Prozent auf 6772,71 Zähler. NEW YORK - Die späte Stabilisierung der Wall Street zu Wochenbeginn könnte sich am Dienstag zur Erholung mausern. (Boerse, 11.12.2018 - 17:11) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow entfernt sich weiter von Sechsmonatstief. NEW YORK - Die Stabilisierung aus dem späten Handel zu Wochenbeginn dürfte sich an der Wall Street am Dienstag zur Erholung mausern: Aktien New York Ausblick: Dow entfernt sich weiter von Sechsmonatstief (Boerse, 11.12.2018 - 14:54) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste großteils wettgemacht - Nasdaq dreht ins Plus. Die Technologiebörse Nasdaq drehte sogar klar ins Plus. Nach der Talfahrt der vergangenen Tage griffen einige Anleger bei Aktien offenbar wieder zu - insbesondere bei zuletzt gebeutelten Tech-Schwergewichten wie Facebook und Microsoft . An der Nachrichtenlage hat sich allerdings nichts Entscheidendes geändert - nach wie vor stehen der Handelsstreit zwischen den USA und China und der nahende Brexit im Fokus. NEW YORK - Die Wall Street hat am Montag im Handelsverlauf ihre deutlichen Verlusten fast aufgeholt. (Boerse, 10.12.2018 - 20:26) weiterlesen...

New York: Talfahrt geht weiter - Dow sackt unter 24 000 Punkte. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial sackte erstmals seit Ende Juni wieder unter die Marke von 24 000 Punkten - zuletzt stand ein Verlust von 1,91 Prozent auf 23 922,16 Punkte zu Buche. Damit knüpfte er an seinen jüngsten Abwärtstrend an, der ihm mit viereinhalb Prozent Minus vergangene Woche den höchsten Wochenverlust seit März eingebrockt hatte. NEW YORK - Die Talfahrt an der Wall Street hat sich am Montag fortgesetzt. (Boerse, 10.12.2018 - 17:36) weiterlesen...

Aktien New York: Talfahrt geht weiter - Nasdaq-Börse verliert weniger. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es am Montag um 1,20 Prozent auf 2601,41 Punkte nach unten, während der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 0,48 Prozent auf 6581,77 Punkte verlor. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt ist nach der schwachen Vorwoche erst einmal keine Besserung in Sicht. (Boerse, 10.12.2018 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Leichte Stabilisierung nach Kursrutsch erwartet. So taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt 0,15 Prozent höher auf 24 425 Punkte. NEW YORK - Nach der schwachen Vorwoche zeichnet sich an der Wall Street am Montag zunächst allenfalls eine leichte Stabilisierung ab. (Boerse, 10.12.2018 - 14:54) weiterlesen...